Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Biologisch Artgerechte Rohfütterung

Re: Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon CrazyHound » 09.02.2014 14:14

steht nirgends.. ich hatte interessehalber mal nachgefragt.
Auf ner Hundefutterdose muss auch nicht drauf stehen das der Inhalt gekocht ist, geht aber ja gar nicht anders... manche menschen sind recht erstaunt wenn man ihnen das mitteilt.
Viele Grüße
Sandra mit Frau Hund (Samantha) und Mister Senior (Henry)
Benutzeravatar
CrazyHound
 
Beiträge: 253
Registriert: 01.2014
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Sir Henry / Samantha
Wurfdaten: 01.01.2003 / 01.05.2007
Rasse oder Mix: NSDT-R / KlM-BC-LR

Re: Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon Grisu » 09.02.2014 17:23

Mir war das schon klar, dass das gekocht wird, roh wird das ja wohl schnell gammeln... nur mit dem Knochenmehl war mir neu. Aber das ist auf jeden Fall gut zu wissen :) Danke dafür :)
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Rettet die Erde! Sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
Liebe Grüße von Katrin mit Grisu
Benutzeravatar
Grisu
 
Beiträge: 585
Registriert: 06.2011
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Grisu
Wurfdaten: 08.05.2008
Rasse oder Mix: Parson-Jack Russell mix
Meine anderen Tiere: Garnelen

Re: Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon CrazyHound » 11.02.2014 06:35

Grisu hat geschrieben:Mir war das schon klar, dass das gekocht wird, roh wird das ja wohl schnell gammeln... nur mit dem Knochenmehl war mir neu.

Hätt jetzt auch getrocknet sein können, davon ging ich damals aus. Im zweifel bin ich immer böser kunde und löcher den hersteller :boys_0222:
Viele Grüße
Sandra mit Frau Hund (Samantha) und Mister Senior (Henry)
Benutzeravatar
CrazyHound
 
Beiträge: 253
Registriert: 01.2014
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Sir Henry / Samantha
Wurfdaten: 01.01.2003 / 01.05.2007
Rasse oder Mix: NSDT-R / KlM-BC-LR

Re: Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon Grisu » 16.03.2014 12:25

So, heute ist es soweit, ich hab mal ein Probeessen gekocht. Bzw. bin ich grade noch dabei ;)

Hier mal die befüllten Gläser, ich hab jetzt 1 kg Fleisch genommen (500g Kopffleisch, 500g Innereien, ohne Pansen ;) ) Das gekocht, mit meinen Pülverchen bestreut und Kartoffelflocken hinzugegeben und dann abgefüllt. So wieht das jetzt in 500g Joghurtgläsern aus. Ich hab auch gekleckert und musste alles sauber machen, bevor ich die Deckel draufgemacht hab :grins: Ich hab jetzt nach Gefühl einfach alle Gläser mit Wasser aufgefüllt, das eine Glas hat ja nicht so viel Fleisch abbekommen, wie man sehen kann... schlimm ist das doch wohl nicht, oder? Mal sehen, was passiert, ich denke grade, ob das nicht zu voll ist und mir gleich alles um die Ohren fliegt?? Abwarten... :aaaah:

Vor dem Wasser:

Bild

und hier mit dem Wasser

Bild

Ich schick nochmal Bilder, wenn es fertig ist und morgen, wenn ich das erste Glas aufmache und verfütter auch nochmal.
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Rettet die Erde! Sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
Liebe Grüße von Katrin mit Grisu
Benutzeravatar
Grisu
 
Beiträge: 585
Registriert: 06.2011
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Grisu
Wurfdaten: 08.05.2008
Rasse oder Mix: Parson-Jack Russell mix
Meine anderen Tiere: Garnelen

Re: Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon Grisu » 18.03.2014 08:22

So, hier mal weitere Bilder :)

Bild

Bild

Ich hab jetzt festgestellt, dass es auch Einmachgläser mit Bügelverschluss gibt, die müssten dann ja genauso gut halten.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Nun sehe ich bei Ikea, dass es da auch welche gibt

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Da steht zwar, auch für hausgemachte Marmelade, aber über das einmachen an sich steht da nichts drin. Meint ihr, die gehen auch, oder sind die doch eher für kalte Sachen gedacht? Irgendwie verunsichert mich das

Übrigens, Grisu schmeckt es total gut :)
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Rettet die Erde! Sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
Liebe Grüße von Katrin mit Grisu
Benutzeravatar
Grisu
 
Beiträge: 585
Registriert: 06.2011
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Grisu
Wurfdaten: 08.05.2008
Rasse oder Mix: Parson-Jack Russell mix
Meine anderen Tiere: Garnelen

Re: Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon CrazyHound » 19.03.2014 06:50

Moin,

sieht ja ordentlich suppig aus. auf den ersten bildern.. aber bei den ausgekühlten siehts gut fest aus.. super das es schmeckt und scheinbar Vakuum gezogen hat!

Die Bügelverschlussgläser nehme ich für mein Dörrgut.
Klar kann man dadrin auch einkochen. Nur die Gummis muss man danach entsorgen, die kann man nicht nochmal verwenden. Ich fand die Preise einfach viel zu hoch für die Gläser um dadrin einzukochen. Bei Ikea sind sie auch relativ teuer, die kriegste im Netz günstiger.

Ist aber sicherlich geschmackssache für welchen typ Glas man sich entscheidet.
Viele Grüße
Sandra mit Frau Hund (Samantha) und Mister Senior (Henry)
Benutzeravatar
CrazyHound
 
Beiträge: 253
Registriert: 01.2014
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Sir Henry / Samantha
Wurfdaten: 01.01.2003 / 01.05.2007
Rasse oder Mix: NSDT-R / KlM-BC-LR

Re: Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon Grisu » 19.03.2014 15:03

Da sind integrierte Gummies drin. Zumindest bei dem, den ich hier hab, meine Ma hat das rausgekramt. Hat aber leider nur noch eins, mal sehen, ob meine Oma solche Gläser noch hat. Mir ist das irgendwie lieber mit den Bügelverschlüssen, weil ich den Deckeln dauerhaft nicht traue, das eine Glas hat auch leider kein Vakuum gezogen.

Ja, sehr suppig, ich muss das noch anders füllen, etwas weniger ist glaub ich besser. Und ich gebe glaub ich noch Fett hinzu, damit es besser geliert, hab doch eine etwas flüssige Masse bei dem einen Glas.


Aber mal was anderes, wie sieht das eigentlich mit den Nährstoffen aus beim einkochen? Im Netz kann ich nichts seriöses finden und was Meinungen betrifft, sagen die einen, dass es verlustmäßig fast genauso ist, wie beim kochen und die anderen sagen, dass alles weg ist nach dem Einkochen. Da ich ernsthaft überlege, ob ich nicht komplett einkochen soll, also immer, stellt sich die Frage schon, oder ob ich das nur für Urlaub z.B. mache und den Rest des Jahres doch barfen soll...
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Rettet die Erde! Sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
Liebe Grüße von Katrin mit Grisu
Benutzeravatar
Grisu
 
Beiträge: 585
Registriert: 06.2011
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Grisu
Wurfdaten: 08.05.2008
Rasse oder Mix: Parson-Jack Russell mix
Meine anderen Tiere: Garnelen

Re: Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon CrazyHound » 20.03.2014 07:55

Grisu hat geschrieben:Da sind integrierte Gummies drin. Zumindest bei dem, den ich hier hab, meine Ma hat das rausgekramt. Hat aber leider nur noch eins, mal sehen, ob meine Oma solche Gläser noch hat. Mir ist das irgendwie lieber mit den Bügelverschlüssen, weil ich den Deckeln dauerhaft nicht traue, das eine Glas hat auch leider kein Vakuum gezogen.

Vestehe nur Bahnhof was das Gummi angeht.. hast du mal nen Bild?
Wenns kein Vakuum gezogen hat musst du es sofort verbrauchen. Entweder passt das luft/fleisch verhältnis nicht oder der deckel war beschädigt

Grisu hat geschrieben:Ja, sehr suppig, ich muss das noch anders füllen, etwas weniger ist glaub ich besser. Und ich gebe glaub ich noch Fett hinzu, damit es besser geliert, hab doch eine etwas flüssige Masse bei dem einen Glas.

Wieso willst du gelee im glas? Schlussendlich ist die frage nach fett ja oder nein eine ernährungsfrage und doch keine optikfrage ?!

Grisu hat geschrieben:Aber mal was anderes, wie sieht das eigentlich mit den Nährstoffen aus beim einkochen? Im Netz kann ich nichts seriöses finden und was Meinungen betrifft, sagen die einen, dass es verlustmäßig fast genauso ist, wie beim kochen und die anderen sagen, dass alles weg ist nach dem Einkochen. Da ich ernsthaft überlege, ob ich nicht komplett einkochen soll, also immer, stellt sich die Frage schon, oder ob ich das nur für Urlaub z.B. mache und den Rest des Jahres doch barfen soll...

Ich würds nicht machen, aus div. Gründen:
- Die Nährstoffe sind hin.. es wird ja nicht nur kurz aufgekocht sondern lange.. also quasi "tot gekocht". Sicherlich nicht komplett, sonst würde man ja an so ner dose verhungern, aber auch die qualität der übrig gebliebenen nährstoffe verändert sich. Deswegen wird dem dosenfrass ja auch soviel künstlicher kram zugesetzt.
- Dauerhaft so einzukochen für den täglichen gebrauch ist reine energieverschwendung und unwirtschaftlich. Solltest du gedenken öfters einkochen zu wollen, wäre ein einkochautomat angebracht, aber ich denke auch dann ist es denke ich für den täglichen gebrauch mord an unserer umwelt
- Ich verstehe den sinn nicht dahinter, einem hund der frisch scheinbar gut verträgt und schon länger bekommt nun durchgekochte pampe täglich vorsetzen zu wollen.. der zeitfaktor kanns nicht sein, einkochen dauert länger, teurer ist es auch. du würdest von hochwertiger fütterung zu minderwertiger gehen (wieso würde man sowas wollen?!).
Für den Urlaub ist dieses eine gute alternative da es nährstofftechnisch nicht ins gewicht fällt, für täglich .. nein, nicht zu empfehlen.

Insofern ist die Frage für mich ansich nicht nachvollziehbar!
Viele Grüße
Sandra mit Frau Hund (Samantha) und Mister Senior (Henry)
Benutzeravatar
CrazyHound
 
Beiträge: 253
Registriert: 01.2014
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Sir Henry / Samantha
Wurfdaten: 01.01.2003 / 01.05.2007
Rasse oder Mix: NSDT-R / KlM-BC-LR

Re: Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon Grisu » 20.03.2014 08:22

Ich hoffe, man erkennt das, hab das grade mal fotografiert. Damit hat meine Oma auch eingekocht, oder braucht man da nochmal extra Gummies?

Bild

Nee, wegen der Optik würd ich das nicht machen, mein Gedanke war jetzt irgendwie, dass flüssiges irgendwie nicht so haltbar beim Fleisch ist? Aber wenn ich mal nachdenke, Obst wird ja auch in Flüssigkeit eingemacht... blöd... :grins: Man kennt es halt von den Dosen, dass da nichts flüssig ist, Trugschluss, was? :grins:

Naja und was den Dauergebauch angeht, ich vergess so oft, aufzutauen und das nervt mich einfach. Aber letztlich hast du recht, wenn alles an Nährstoffen verloren geht, bringt das dauerhaft einfach nichts. Dann muss es eben so weitergehen, wie bisher.
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Rettet die Erde! Sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
Liebe Grüße von Katrin mit Grisu
Benutzeravatar
Grisu
 
Beiträge: 585
Registriert: 06.2011
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Grisu
Wurfdaten: 08.05.2008
Rasse oder Mix: Parson-Jack Russell mix
Meine anderen Tiere: Garnelen

Re: Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon CrazyHound » 23.03.2014 10:49

hm wegen dem Glas.. keine ahnung! Erinnert mich an diese BonBon Gläser, damit würde ich jetzt instinktiv nicht einkochen. Aber wenn deine Oma das gemacht hat, wirds wohl gehen. Aber ob man da noch nen Gummi für brauch oder nicht, weis ich nicht. Mich macht das Plastik (das weisse ist doch plastik oder seh ich das flasch?) halt stutzig

Ich habe diese hier:
Bild

Unter dem Gummi ist nix weiter, nur Glas.

Um nicht das auftauen zu vergessen, da musst du halt an dir arbeiten.
Ich füttere und checke gleich ob noch für die nächste mahlzeit was da ist, wenn nicht wird sofort rausgelegt bevor ich irgendwas anderes mache. Mit der vorgehensweise hat man immer etwas da, muss man sich halt in den A**** treten.
Was machst du denn wenn nix aufgetaut ist? Gibts dann nix zu futtern?

Hier ist gerade grosses Urlaubseinkochen angesagt. 10 Gläser, 5 verschiedene Sorten stehen gerade im Backofen und kochen ein. Sind noch nicht alle die ich brauche, aber mehr passen nicht rein.. wobei ich schon erstaunt war das das doch soviele sind. Sind allerdings reine fleischgläser, nix anderes mit drin.
Die sind jetzt für Ferienhausurlaub, da kanns gemüse geben wenn was von uns abfällt oder eben nicht (gibts ja eh selten bei uns) und alles andere wie öl und MiPo nehme ich so mit bzw. kaufe ich dort.

Erkenntnis von heute: Pansen zu kochen stinkt nicht so dolle wie ich es in erinnerung hatte! War gar nicht schlimm :yes:
Viele Grüße
Sandra mit Frau Hund (Samantha) und Mister Senior (Henry)
Benutzeravatar
CrazyHound
 
Beiträge: 253
Registriert: 01.2014
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Sir Henry / Samantha
Wurfdaten: 01.01.2003 / 01.05.2007
Rasse oder Mix: NSDT-R / KlM-BC-LR

Re: Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon Grisu » 23.03.2014 19:57

Das ist kein Plastik, das ist weich, ob das Silikon ist? Kann ich nicht genau sagen.

Joa, wenn ich vergesse, aufzutauen, gibt es eben nur Flocken und abends dann ein Rinderohr oder ähnliches. Dann ist das mal sein Fastentag, schadet auch nicht, wenn es nicht zu oft hntereinander vorkommt ;) Leider verträgt er keinen Quark oder Thunfisch, sonst hätte ich zumindest Thunfischdosen immer vorrätig für solche Tage. Mit einem Nicht-allergiker hat man es doch einfacher ;)

Na dann kannst du Pansen ja öfter dazunehmen, wenn es nicht so doll stinkt ;) Ich würd auch gerne Pansen füttern, aber gut, was nicht geht, geht nicht.

Naja, ich werde mal losfahren und schauen, was überhaupt angeboten wird. Dann mach ich noch einen Probelauf und dann ist es auch schon fast Sommer, sodass ich für den Urlaub einkochen kann.
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Rettet die Erde! Sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
Liebe Grüße von Katrin mit Grisu
Benutzeravatar
Grisu
 
Beiträge: 585
Registriert: 06.2011
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Grisu
Wurfdaten: 08.05.2008
Rasse oder Mix: Parson-Jack Russell mix
Meine anderen Tiere: Garnelen

Re: Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon CrazyHound » 24.03.2014 06:43

Grisu hat geschrieben:Das ist kein Plastik, das ist weich, ob das Silikon ist? Kann ich nicht genau sagen.

hm.. wenns weich ist, wärs ja eigentlich etwas was man regelmässig austauschen sollte (also wenn regelmässig mit eingekocht wird) weils sonst spröde werden könnte.
Alles nur spekulationen, ich nix ahnung.
Wieviele Gläser hast'n davon? Wenns arg viele sind, würd ich ja fast mal nen versuch starten obs vakuum zieht. Wenns nur nen paar sind würde ich sie anderweitig verwenden und mir zum einkochen andere nehmen.
Grisu hat geschrieben:Joa, wenn ich vergesse, aufzutauen, gibt es eben nur Flocken und abends dann ein Rinderohr oder ähnliches. Dann ist das mal sein Fastentag, schadet auch nicht, wenn es nicht zu oft hntereinander vorkommt ;) Leider verträgt er keinen Quark oder Thunfisch, sonst hätte ich zumindest Thunfischdosen immer vorrätig für solche Tage. Mit einem Nicht-allergiker hat man es doch einfacher ;)

Thunfisch pur als mahlzeit verträgt mein Allergikermonster auch nicht. In selbstgebackenen Hundekeksen ist das ok, aber als mahlzeit? GIbts bauchgrummeln und mega durst.
Mach dir doch ~4 Notfallgläser fertig. Darfst dich halt nicht drauf verlassen das du sie hast, aber wär doch ne gute geschichte, oder nicht?
Grisu hat geschrieben:Na dann kannst du Pansen ja öfter dazunehmen, wenn es nicht so doll stinkt ;) Ich würd auch gerne Pansen füttern, aber gut, was nicht geht, geht nicht.

Pansen/Blättermagen gibts hier 2mal die Woche. Ich koch ja aktuell ne wochenration ein, also ists halt auch dabei.. da muss Mensch zurück stecken (nasenklammer) damit hund das kriegt was er braucht ;)
Viele Grüße
Sandra mit Frau Hund (Samantha) und Mister Senior (Henry)
Benutzeravatar
CrazyHound
 
Beiträge: 253
Registriert: 01.2014
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Sir Henry / Samantha
Wurfdaten: 01.01.2003 / 01.05.2007
Rasse oder Mix: NSDT-R / KlM-BC-LR

Re: Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon Grisu » 24.03.2014 13:36

Ich hab da sowieso nur ein Gals von, also werd ich dann wohl andere Gläser besorgen. Das Ding mit den Notfallgläsern ist das, dass ich mich dann darauf verlasse, dass ich die da hab und dann würd ich wohl doch öfter mal welche nehmen, ist dann dauerhaft ja auch nicht so gut. Ich glaub, ich lass das besser ;)

Hmm, wenn eh alles verkocht, warum dann alles mischen? Dann tut es doch auch irgendwas, was günstig ist und satt macht, oder? Wobei, Pansen ist ja auch günstig ;)
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Rettet die Erde! Sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
Liebe Grüße von Katrin mit Grisu
Benutzeravatar
Grisu
 
Beiträge: 585
Registriert: 06.2011
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Grisu
Wurfdaten: 08.05.2008
Rasse oder Mix: Parson-Jack Russell mix
Meine anderen Tiere: Garnelen

Re: Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon CrazyHound » 24.03.2014 15:28

Grisu hat geschrieben:Ich hab da sowieso nur ein Gals von, also werd ich dann wohl andere Gläser besorgen. Das Ding mit den Notfallgläsern ist das, dass ich mich dann darauf verlasse, dass ich die da hab und dann würd ich wohl doch öfter mal welche nehmen, ist dann dauerhaft ja auch nicht so gut. Ich glaub, ich lass das besser ;)

ok.. bei einem glas würde ich das für was anderes nutzen und mir andere bügelgläser zum einkochen kaufen. Ich würd da echt mal im Netz schauen ... weis jetzt gar nicht mehr wo ich meine herhatte. Da lohnt sich ein preisvergleich echt.
Grisu hat geschrieben:Hmm, wenn eh alles verkocht, warum dann alles mischen? Dann tut es doch auch irgendwas, was günstig ist und satt macht, oder? Wobei, Pansen ist ja auch günstig ;)

hö? wie meinst du das alles mischen und nur noch günstigen kram? Schlussendlich verkocht ja nicht alles und gewebe wird dadurch nicht zum muskelfleisch und umgekehrt!
Ich habe jetzt zb. zwei Gläser mit Rindermuskelfleisch und Putenfleisch mit Haut, 2 Gläser mit Pansen, Kopffleisch und Knorpel... und 2 Gläser mit Leber und Milz.. usw.usf. Nur weils gekocht ist, ists ja jetzt kein super duper einheitsbrei.
Viele Grüße
Sandra mit Frau Hund (Samantha) und Mister Senior (Henry)
Benutzeravatar
CrazyHound
 
Beiträge: 253
Registriert: 01.2014
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Sir Henry / Samantha
Wurfdaten: 01.01.2003 / 01.05.2007
Rasse oder Mix: NSDT-R / KlM-BC-LR

Re: Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon Grisu » 24.03.2014 21:29

Hmm naja, Vitaminmäßig verkocht ja eh alles, daher sollte es doch recht egal sein, was man einkocht, zumindest für die Urlaubszeit. Ist jetzt irgendwie mein Gedanke. Ich werde dann wohl Kopffleisch/Rinderknorpelmix einkochen und Eierschalenmehl hinzufügen und fertig. Ist bei mir ja eh nur eine Woche.

Und ja, ich denke, ich werde mir andere Gläser raussuchen, werd aber erstmal hier im Laden gucken, was es so gibt und was die Preise sagen.
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Rettet die Erde! Sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
Liebe Grüße von Katrin mit Grisu
Benutzeravatar
Grisu
 
Beiträge: 585
Registriert: 06.2011
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Grisu
Wurfdaten: 08.05.2008
Rasse oder Mix: Parson-Jack Russell mix
Meine anderen Tiere: Garnelen

VorherigeNächste

Zurück zu "B.A.R.F"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast