Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Biologisch Artgerechte Rohfütterung

Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon CrazyHound » 21.01.2014 16:31

Hallo zusammen,

meine neuste "schnapsidee" ist es eine komplette barfmahlzeit einzukochen, hat das schonmal jemand von euch gemacht? Wenn ja, wie gehts?

Soll jetzt nicht für den alltag sein, sondern wenn wir auf reisen sind. Normalerweise greife ich da bisher auf Dosennahrung zurück, habe aber mit miss-allergie-unverträglich immer wieder so meine problemchen.

Ich wollte mir dazu jetzt so schraubgläser (optisch gesehen wie die von gewürzgurken) kaufen, dann fleisch/gemüse/obst rein (also ne komplette mahlzeit) und dann das ganze einkochen. Das habe ich allerdings noch nie gemacht, kenne das nur noch als Kind zu Omaszeiten. Die hatte so nen riesen pechschwarzen topf und hat da die gläser reingestellt, da kamen die dann irgendwann fertig raus. :wink:
Gelesen habe ich jetzt schon das es auch mit nem 0815 Topf geht, oder eben im Backofen. Letzteres würde ich ja bevorzugen da ich so mehr gläser gleichzeitig machen könnte. So nen riesen monstertopf habe ich nämlich nicht. Überall steht aber das man sich an das einkochrezept halten soll (temperatur/dauer)... ja wie wäre das denn bei meinem vorhaben?
Das es sich am ende nicht mehr um eine Rohmahlzeit handelt, sondern um ne gekochte, ist mir klar. Wäre aber ja bei der Dosenvarriante auch.
Viele Grüße
Sandra mit Frau Hund (Samantha) und Mister Senior (Henry)
Benutzeravatar
CrazyHound
 
Beiträge: 253
Registriert: 01.2014
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Sir Henry / Samantha
Wurfdaten: 01.01.2003 / 01.05.2007
Rasse oder Mix: NSDT-R / KlM-BC-LR

Re: Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon Grisu » 21.01.2014 20:50

Das ist eine Prima Idee, ich musste bisher auch immer auf Dose zurückgreifen und hab das Glück, eine Sorte gefunden zu haben, die er auch verträgt. Auch wenn es schweine teuer ist. Aber einkochen wäre mal super, bin gespannt, ob da einer mehr weiss
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Rettet die Erde! Sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
Liebe Grüße von Katrin mit Grisu
Benutzeravatar
Grisu
 
Beiträge: 585
Registriert: 06.2011
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Grisu
Wurfdaten: 08.05.2008
Rasse oder Mix: Parson-Jack Russell mix
Meine anderen Tiere: Garnelen

Re: Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon CrazyHound » 23.01.2014 17:42

Hoi,

ich find ständig Dosen im Netz die das Monster verträgt... zumindest bei einmaliger Gabe und dann ist beim zweiten mal auch schluss.. irgendwas ist immer drin, was wohl nicht deklarationspflichtig ist, was bei ihr durchlägt. Sie ist gerade im "undefinierbaren" bereich extrem empfindlich.
Und ich kann auch nicht immer Dörrfleisch füttern, davon kriegt sie ziemlichen durst und wenn ichs vorher einweiche findet sie es eklig. Als leckerli super, aber nicht als hauptmahlzeit.

Ich habe mir jetzt schraubgläser bestellt, da wir in der grösse echt nix essen von dem ich die gläser aufheben könnte (wir essen wenig aus dem glas). Ich finde die schraubteile besser als weckgläser, was den urlaubstransport angeht. Geplant ist es eine Mahlzeit für beide Hunde in ein Glas einzukochen, komplett und dann auch nur gewolftes zeug.
Die Gläser wurden heute versendet und dann probieren wir hier mal zwei Methoden aus... werde berichten wenn ich die Küche ins Chaos stürzen werde :wink:

Entweder es klappt oder scheitert haus hoch :lol:
Viele Grüße
Sandra mit Frau Hund (Samantha) und Mister Senior (Henry)
Benutzeravatar
CrazyHound
 
Beiträge: 253
Registriert: 01.2014
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Sir Henry / Samantha
Wurfdaten: 01.01.2003 / 01.05.2007
Rasse oder Mix: NSDT-R / KlM-BC-LR

Re: Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon ayra » 23.01.2014 19:21

Hier in der Umgebung werden in solchen sich-selbst-heizenden Riesentöpfen Bohnen und der gleichen eingemacht. Ich hab so ein Ding auch, aber der war dazu da, den Honig bei unter 40 Grad zu verflüssigen zwecks Einglasens...

Das funktioniert jedenfalls soweit gut.
Wie lange wollt ihr denn urlauben....?
Ich denke mir, für ein paar Tage kann man auch mal ohne Gemüse leben.
Ich würde dann einfach Fisch auftauen oder mal Hühnerklein aus der TK kaufen...
Wäre das für Euch nicht auch eine Alternative...? Zumindest mal für "Zwischendurch"...?
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon CrazyHound » 23.01.2014 19:54

Mein Weg ist ja die Backofengeschichte... ich habe keinen grossen Monstertopf (den hatte Oma, gibts aber nimmer, hab schon nachgefragt lach) uznd sowas kaufen zum ausprobieren? Nein! Selbst wenn ich mehrere gläser im jahr machen würde, würd sich das nicht lohnen.

Wir urlauben ständig :lol:

- mehrtägige backpacking touren -> ausschliesslich trockenfleisch, bleibt auch dabei

- ne woche im zelt abseits von allem, "bevorzugt" bei 30Grad+ (wir ham nen super timing), kein zwischeneinkauf oder Kühlung (ok, ausser die Wassereimer Kühlung) möglich -> bisher Dose

- Klassischer Ferienhausurlaub im Ausland, Einkauf vorort zu teuer, import aufgrund von Reisezeit grenzwertig (auftauen), Tiefkühltruhe vorort nicht vorhanden oder zu klein oder import von rohem fleisch verboten-> bisher Dose

- Ferienwohnung mit straffem Tagesplan (Seminare, Workshops, Tagestouren), da muss es einfach nur praktisch sein, in ner fremden Küche / Gegebenheiten gehts nicht so von der hand wie daheim, für einkauf vorort keine Zeit -> Dose

Dauer eine Nacht bis eine Woche

Und genau für Dose will ich eben einkochen.

Im anderen thread schrieb ich ja schon das gemüse für mich nicht notwendig ist.. ich würd die Banane für Sam jetzt auch nicht mit einkochen wollen (bleibt da noch was über von der guten wirkung? ich glaub nicht lach).. aber je nach energiebedarf der aktivität der Hunde ist manches schon sinnvoll. Ich glaub das auch kein unteschied ob ich 100% Fleisch oder 90% Fleisch + 10% Gemüse einkoch.

Ich such seit jeher die passende lösung... vorort einkaufen, frostfleisch mitnehmen, das mag für andere ne option sein.. ich denke ich urlaube (aktivurlaub) einfach anders als andere. Ich komm immer wieder auf Dose/Dörrfleisch.... Dose mag ich nicht wirklich, seh es aber als gute alternative.. Sam sagt mir aber "dose verträgt mein körper nur grenzwertig bis gar nicht" und es wird mit ihr von jahr zu jahr schlimmer.
Früher konnte ich wenigstens noch nen penibel auserwähltes trockenfutter wählen (super praktisch für sommerurlaube im zelt!), seit gut einem jahr verträgt sie da überhaupt keins mehr.. selbst wenn augenscheinlich keine allergieauslöser vorhanden sind.
Und ich meine den letzten 5 Tage Urlaub mit Dose.. ein Tag länger und es hätte Durchfall gegeben.. die ersten "et juckt mich" erscheinungen habe ich schon gesehen... zumal sie es recht schlecht verwertet hat, ohne leckerlimonsterberge wäre sie mir wohl verhungert.
Viele Grüße
Sandra mit Frau Hund (Samantha) und Mister Senior (Henry)
Benutzeravatar
CrazyHound
 
Beiträge: 253
Registriert: 01.2014
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Sir Henry / Samantha
Wurfdaten: 01.01.2003 / 01.05.2007
Rasse oder Mix: NSDT-R / KlM-BC-LR

Re: Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon Grisu » 23.01.2014 21:12

TroFu verträgt Grisu garnicht, da kann ich versuchen, was ich will. Ausnahme ist Hills Z/D, welches aber sowas von minderwertig ist, dass er anfing zu stinken, aus der Haut und aus dem Maul und sein Fell wurde ganz schmierig. Das war zu Anfangszeiten, wo ich rausgefunden hab, dass er allergisch ist bzw die Ausschlussdiät gemacht hab mit diesem Futter und das war vor Barf. Das wäre wirklich das allerletzte Futter, was ich nehmen würde, wenn wirklich garnichts mehr gehen sollte und selbst da würd ich glaub ich noch lieber dauerhaft auf Cortison umsteigen... ich hoffe ja nicht, dass das nötig sein wird.

An Dose hab ich auch einiges durch, grade Rinti fand ich von der Deklaration auch ganz gut, aber ich hab auch festgestellt, dass da was drin sein muss, was NICHT denklariert ist, weil Grisu darauf auch reagiert, obwohl er selbigees als Frischfleisch verträgt. Schade eigentlich. Was ich jetzt aber immer nehme, wenn ich im Urlaub bin, von Alsa, Single Protein Känguruh. Das verträgt er super.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

So, ich bin jetzt auf jeden Fall auf deinen Bericht gespannt :)
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Rettet die Erde! Sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
Liebe Grüße von Katrin mit Grisu
Benutzeravatar
Grisu
 
Beiträge: 585
Registriert: 06.2011
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Grisu
Wurfdaten: 08.05.2008
Rasse oder Mix: Parson-Jack Russell mix
Meine anderen Tiere: Garnelen

Re: Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon CrazyHound » 24.01.2014 06:44

Genau aus den Urlaubsgründen wurden meine Hunde eigentlich immer Teilgebarft. Ich denke schon das es hochwertiges und gutes Trocken/Dosenfutter gibt, auch wenn die Suche recht lange dauert, so findet man sicherlich was. Klar, frisch füttern ist immer besser... aber es gibt lebensumstände wo ich sogar FeFu empfehle.

Das Monster verträgt zum glück jede art von Fleisch (Schwein lehne ich ab), wir haben die probleme im getreidebereich (wirklich extrem und spuren scheinen sich überall zu finden, kreuzallergie auf andere dinge inkl.), konservierungsbereich und undefinierbaren zusatzstoffen (zusatzstoffe=doof, egal welche). Letztere finden sich halt in jedem FeFu irgendwie wieder und sobald zwei proteinquellen drin sind schlägts auch durch. Netterweise reagiert sie sofort mit juckreiz, haarausfall, blähungen, durchfall. Sie macht da keine lange geschichte. Als meine Schwester ihr letztens ausversehen ein (!) frolic gab, konnten wir mal die zeit messen: 15min später blähte es stinkende gasbomben, 30min später durchfall... dann kratzeritis und blähungen bis wir ins bett sind (das frolic gabs nachmittags). Nächsten tag alles wieder gut.
Das Trockenfutter was ich also jahrelang gefüttert habe, hat sie immer gut vertragen. Es war wirklich sehr genau ausgesucht, daich schon immer hohe ansprüche hatte. Auf leckerlis hat sie schon immer irgendwie reagiert und wir konnten nicht alles verfüttern. Als sie ihren Bandscheibenvorfall hatte, schien das den extremen allergieschub auszulösen, der uns in diese extreme lage buxierte. Ist auch nicht wieder einzudämmen, ich habe vieles probiert.
Was gut das sie wirklich alles gerne frisst, das machts einfach ihr neues vorzusetzen. Nur um ihre heiss geliebten nudeln (die es wirklich schon immer sehr sehr selten gab, weil ich getreide auch ohne allergie beim hund ablehne) tuts mir echt leid, das sie die nicht mehr bekommen darf. Aber das ist ein ziemliches menschliches denken, da muss ich durch.. nach all den jahren gewöhn ich mich auch dran :wink:

Das Dosenfutter von Alsa liest sich gut.. aber ich hätte bedenken (in bezug auf Sam) was die defintion "brühe" angeht. Brühe kann soviel sein.. und das Kalziumcarbonat würd mich auch stören Wills nicht schlecht reden, bitte nicht falsch verstehen. Ich schau halt in bezug auf Sam und ihre bedürfnisse, nicht allgemein. Ich freu mich das ihr ein Dosenfutter habt was ihr bedenkenlos nehmen könnt, will sowas auch. Gibts aber wohl nicht.

Aber ich denke wenn ich einkoch habe ich zwar etwas arbeit (sonst würde man einkaufen fahren/bestellen) aber dann am ende genau das gleiche nur das sies verträgt. Gut ich muss die gläser wieder mit heim schleppen, aber egal.. gibt schlimmeres :-)
Viele Grüße
Sandra mit Frau Hund (Samantha) und Mister Senior (Henry)
Benutzeravatar
CrazyHound
 
Beiträge: 253
Registriert: 01.2014
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Sir Henry / Samantha
Wurfdaten: 01.01.2003 / 01.05.2007
Rasse oder Mix: NSDT-R / KlM-BC-LR

Re: Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon CrazyHound » 25.01.2014 16:01

Ok... die Gläser sind da, wollte morgen die Einkochversuche starten... wird nix... habe mir heute ausserplanmässig heisses wasser über die linke hand gekippt... musst dich leider noch ein bisschen gedulden bis ich berichten kann.
Viele Grüße
Sandra mit Frau Hund (Samantha) und Mister Senior (Henry)
Benutzeravatar
CrazyHound
 
Beiträge: 253
Registriert: 01.2014
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Sir Henry / Samantha
Wurfdaten: 01.01.2003 / 01.05.2007
Rasse oder Mix: NSDT-R / KlM-BC-LR

Re: Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon Grisu » 25.01.2014 16:49

Du machst ja sachen, sowas sollst du doch nicht tun.. ;) Gute Besserung, hoffentlich ist es nicht zu schlimm
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Rettet die Erde! Sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
Liebe Grüße von Katrin mit Grisu
Benutzeravatar
Grisu
 
Beiträge: 585
Registriert: 06.2011
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Grisu
Wurfdaten: 08.05.2008
Rasse oder Mix: Parson-Jack Russell mix
Meine anderen Tiere: Garnelen

Re: Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon CrazyHound » 26.01.2014 10:49

Och irgendwie hatte ich mir das gestern auch anders vorgestellt :lol:
Aber ist nicht so schlimm wie ich erst gedacht hatte. Ich hoffe einkochtechnisch auf nächstes Wochenende.
Viele Grüße
Sandra mit Frau Hund (Samantha) und Mister Senior (Henry)
Benutzeravatar
CrazyHound
 
Beiträge: 253
Registriert: 01.2014
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Sir Henry / Samantha
Wurfdaten: 01.01.2003 / 01.05.2007
Rasse oder Mix: NSDT-R / KlM-BC-LR

Re: Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon CrazyHound » 02.02.2014 15:31

So, heute habe ich es gemacht, ich habe Hundefutter eingekocht und ich glaube es hat geklappt :88n: :88n: :88n:

Ich habe die praktischen Twist-off Gläser genommen. Über Weck Gläser habe ich mal nachgedacht, denke aber das der Transport der Gläser für den Urlaubzweck sensibler zu betrachten sind, da vertrau ich dem Schraubverschluss mehr.

Die Gläser & Deckel habe ich vorher ca. 10 minuten im Topf sprudelnd gekocht, damit sie ganz sauber sind:

Bild

1kg Rindermuskelfleisch habe ich mit etwas Wasser ebenfalls kurz gekocht:

Bild

Anschliessend habe ich zum Fleisch alles weitere untergemischt was ne komplette Mahlzeit ausmacht. Hier gabs noch Fett dazu und unsere Beerenmischung und nen paar Möhrchen.

Dann habe ich die Gläser aus dem Kochwasser genommen und auf nasse Handtücher stellen (damit sie nicht springen) und alle Gläser gleichmässig mit dem Fleischgemisch befüllen. Mit kochendem Wasser habe ich das ganze noch aufgegossen so das Fleisch fast komplett in Flüssigkeit ist, aber nicht schwimmt. (keine ahung ob das nötig ist, fand ich irgendwie bauchgefühlstechnisch sinnvoll ?!).
Vor dem Verschliessen dadrauf achten das die Schraubverschlüsse sauber sind, ansonsten kann sich kein Vakuum beim Einkochen bilden! Musste alle nochmal abputzen, habe ordentlich geschmaddert :lol:
Grössenverhältnis: pro Glas ca. 250gr. rohes Fleisch + Gemüse in einem 580ml Twist-off Glas.

Bild

Die Gläser in einer Fettpfanne gefüllt mit heissem Wasser (ca. 2cm) stellen. Die Fettpfanne ganz unten in den Backofen schieben und bei 175Grad (Ober und Unterhitze) belassen bis sich kleine Bläschen in den Gläsern bilden. Dieses hat bei mir so 1,5 Stunden gedauert.

Anschliessend den Backofen auf 150Grad runter drehen und 90minuten drin belassen.

Nun den Backofen ausmachen, die Gläser bei geschlossener Tür aber noch weiter 30minuten im Backofen ruhen lassen.

Und dann sind sie eigentlich auch schon fertig. Vorsichtig raus nehmen, auf einem nasses Handtuch stellen und auskühlen lassen.

Ein auge sollte man immer auf das vakuum haben, was sich zwingend gebildet haben muss. Dieses erkennt man an dem leicht nach innen gewölpten Deckel und dem ploppen beim öffnen.
Hat sich kein Vakuum gebildet muss es zügig verbraucht werden, Ploppt es nicht beim öffnen und stand schon länger: entsorgen!

Bild

Fertig isses!

Ich behaupte hier hats gut Vakuum gezogen. Da es ne Testversion ist werd ich die Tage mal eins öffnen und dann wird sich das wahre "gesicht" des Glases zeigen und obs wirklich was geworden ist... spannend!!!
Viele Grüße
Sandra mit Frau Hund (Samantha) und Mister Senior (Henry)
Benutzeravatar
CrazyHound
 
Beiträge: 253
Registriert: 01.2014
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Sir Henry / Samantha
Wurfdaten: 01.01.2003 / 01.05.2007
Rasse oder Mix: NSDT-R / KlM-BC-LR

Re: Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon Grisu » 02.02.2014 18:18

Sehr geil, das werd ich auch versuchen :) Ich warte dann erstmal auf deinen Bericht... Aber das ist auch eine gute Idee, generell immer einige Gläser zur Hand zu haben, denn ich vergess gerne mal, was aufzutauen ;)

Ups... sollte mal den Fisch verfüttern, den ich vorhin rausgeholt hab... *gg*
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Rettet die Erde! Sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
Liebe Grüße von Katrin mit Grisu
Benutzeravatar
Grisu
 
Beiträge: 585
Registriert: 06.2011
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Grisu
Wurfdaten: 08.05.2008
Rasse oder Mix: Parson-Jack Russell mix
Meine anderen Tiere: Garnelen

Re: Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon CrazyHound » 03.02.2014 08:39

Über Nacht haben sich die Gläser doch nochmal verändert. Das Vakuum scheint immer noch schön da zu sein, aber das Fett hat sich oben im Glas schön abgesetzt. Auch hatte ich gestern nachmittag das Gefühl doch zuviel Wasser in die Gläser gefüllt zu haben, weils beim erkalten noch so schwabbelte.. hat sich aber über nacht gegeben... die brauchen wohl doch sehr lange um kalt zu werden. Nu schwabbelt nix mehr, alles fest (zumindest von aussen betrachtet).

Grisu hat geschrieben:Aber das ist auch eine gute Idee, generell immer einige Gläser zur Hand zu haben, denn ich vergess gerne mal, was aufzutauen ;)

Die Probleme hatte ich früher auch mal, hat sich aber absolut in luft aufgelöst seit ich beschlossen habe direkt nach der Fütterung zu checken ob noch genug aufgetautes für die nächste Mahlzeit da ist und wenn nicht es sofort auf/in den Kühlschrank zum auftauen zu packen. Nicht nachdem ich xyz gemacht habe, sondern sofort und gleich.


Wir haben hier zu Weihnachten leckerlis geschenkt bekommen die eigentlich strickt unserem ernährungsplan entsprechen, sind aber industriell gefertigt und abgepackt. ich habe mich über soviel mühe von freunden echt gefreut (also das sie sowas gesucht und aufgetrieben, soviel geld dafür investiert haben). Ich habe Samstag welche davon zum Training mitgenommen, die Maus fand das Zeug super lecker.. zum selbst kaufen einfach zu teuer, aber doch mal ne schöne abwechslung dachte ich.. Sonntag morgen aufgestanden und den salat gehabt: pupserei, juckerei, durchfall :aaaah:
Nun packe ich wohl endlich konservierungsstoffe und undefinierbare zusatzstoffe mit auf die allergie/unverträglichkeitsliste. Ich hatte es ja schon geahnt....
Viele Grüße
Sandra mit Frau Hund (Samantha) und Mister Senior (Henry)
Benutzeravatar
CrazyHound
 
Beiträge: 253
Registriert: 01.2014
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Sir Henry / Samantha
Wurfdaten: 01.01.2003 / 01.05.2007
Rasse oder Mix: NSDT-R / KlM-BC-LR

Re: Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon ayra » 03.02.2014 10:11

Ich glaube auch, dass es oft die Konservierungsmittel sind, die nicht vertragen werden.
Bei Wolle glaubte ich auch mal an eine Getreideallergie... aber nun verträgt sie das in den geringen Maßen, die sie mal kriegt...

Eine Freundin von mir hat sich einen dicken Wälzer geleistet, in dem alles aufgeschlüsselt ist.... alle Zusatzstoffe usw.... sehr interessant. Eigentlich ein Werk für Futtermittelhersteller..

Den gab es bei amazon für ca. 140 Euronen, direkt beim Verlag für einen Hunderter weniger.... :frage:
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Barfmahlzeit für den Urlaub einkochen

Beitragvon CrazyHound » 03.02.2014 11:18

ayra hat geschrieben:Ich glaube auch, dass es oft die Konservierungsmittel sind, die nicht vertragen werden.
Bei Wolle glaubte ich auch mal an eine Getreideallergie... aber nun verträgt sie das in den geringen Maßen, die sie mal kriegt...

Bei Sam ist es nachgewiesen das sie auf jegliches Getreide, unabhängig von enthaltenem Gluten reagiert. Dadurch biste ja eigentlich aus dem Industriezweig schon fast komplett raus. Entweder es gibt nix oder es ist verdammt teuer.
Ausschlussdiäten sind korrekt ausgeführt super aufschlussreich, ohne isses nur ein verdacht.
Zumal soviel in D nicht deklarationspflichtig ist, da weiste gar nicht was da noch mit drin rumschwirrt und der hund ev. in so einer geringen menge schon drauf reagiert.
Oder es wird einfach das verhältnis geändert... muss man den konsumenten nicht von unterrichten und dann reagieren vielleicht auch hunde dies vorher gut vertragen haben, weil deren "maximaldosis des verträglichen" überschritten wurde.
ayra hat geschrieben:Eine Freundin von mir hat sich einen dicken Wälzer geleistet, in dem alles aufgeschlüsselt ist.... alle Zusatzstoffe usw.... sehr interessant. Eigentlich ein Werk für Futtermittelhersteller..
Den gab es bei amazon für ca. 140 Euronen, direkt beim Verlag für einen Hunderter weniger.... :frage:

Ich habe hier ne ganze palette an solchen büchern stehen, viele für vet.med. weil du auf'm markt kaum was ohne sponsoring findest. Und es ist immer wieder toll zu lesen wie sich hersteller selbst belügen, es weitergeben und ohne eigeninteresse merkts keine sau.
Aufgrund dieses Hundes bin ich überhaupt erst auf die idee gekommen in der hinsicht eine berufliche weiterbildung zu machen.
Viele Grüße
Sandra mit Frau Hund (Samantha) und Mister Senior (Henry)
Benutzeravatar
CrazyHound
 
Beiträge: 253
Registriert: 01.2014
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Sir Henry / Samantha
Wurfdaten: 01.01.2003 / 01.05.2007
Rasse oder Mix: NSDT-R / KlM-BC-LR

Nächste

Zurück zu "B.A.R.F"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast