Barfschonkost?

Biologisch Artgerechte Rohfütterung

Barfschonkost?

Beitragvon Berghexe » 10.01.2010 08:55

Hallo, meine Hündin Lilly barfe ich seit etwa einem halben Jahr. Sie wird diesen Monat 2J. und ist ein Ex- Laborbeagle, aktuell wiegt sie 10,2Kg (sie ist eine Kleinzüchtung fürs Labor)
Lilly ist im alter von 9 mon. wegen Giadienbefall sehr lange krank gewesen und brauchte lange bis sie wieder auf dem Damm war. Schon kurze Zeit später "klappte" sie aufgrund einer Wurmkur wieder Margen-Darmtechnisch zusammen und die E-Colis waren im Übermaß vorhanen. Auch das dauerte recht lange bis Sie wieder fit war. Das war alles vor einem Jahr, wie gesagt barfe ich seit dem Sommer, eben wegen ihrem empfindlichen Magen und aus Überzeugung.

So, zu meinem derzeitigen Problem: Lilly hat sich in letzter Zeit öfter Morgens erbrochen, (vor dem Frühstück, ich fütter nur ein Mal morgens).

Laut TA ist das eine Margenübersäurerung und so riecht es auch, hat nichts mit dem Futter zutun, sondern mit ihren empfindlichen Magen und evtl. Stress, quasi Sodbrennen.
Ich soll jetzt Schonkost füttern (Huhn gekocht, Reis gekocht und Quark), jetzt endlich meine Frage :D

Was kann ich ihr roh geben um wieder zum normalen Futter zukommen? Gibt es eine Barf-Schonkost?

So ich hoffe ich habe alles geschrieben was wichtig ist, danke schon mal für eure Antworten.


LG Wencke
Liebe Grüße

Wencke mit Lilly & Tommy
Benutzeravatar
Berghexe
 
Beiträge: 531
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Lilly Tommy
Wurfdaten: 23.01.2008 , 18.09.2007
Rasse oder Mix: Beagle
Meine anderen Tiere: Kater Fipps, Pferd Enya

Re: Barfschonkost?

Beitragvon Claudia » 10.01.2010 10:07

Hallo Wencke,

wenn ich es richtig verstanden habe, fütterst Du Lilly nur einmal täglich. Versuche ihr zwei Portionen am Tag zu geben. Vielleicht erledigt sich das Problem des Erbrechens dadurch bereits.
Auch zwischendurch ein Stück getrocknetes Brot hilft, meiner Erfahrung nach, bei übersäuertem Magen.

Vielleicht wäre es sinnvoll, die Darmflora mit homöopathischen Mitteln zu "unterstützen".

Auf jeden Fall würde ich bindegewebereiche Lunge und ähnliches im Moment nicht verfüttern.
Claudia
 
Highscores: 22

Re: Barfschonkost?

Beitragvon ayra » 10.01.2010 10:16

Hallo Wencke,
ich würde es auch mit 2mal am Tag füttern ausprobieren. Ich habe mit dem Barfen von Wolle auch wg. ihres überaus sensibelen Magen-Darm-Traktes angefangen. Ich kenne auch dieses nächtliche oder morgendliche Erbrechen. Da kommt dann aber nur gelbe Galle raus...
Seit ich 2mal am Tag füttere hat sich das völlig gegeben. Ich kann es aber "provozieren" in dem ich mal nur morgends füttere.. :wink: Vielleicht kannst Du auch mal etwas Heidelbeersaft mit unter.... die Möhren o.ä. mischen. Heidelbeeren beruhigen ja den Magen. Wenn Du nur 1 mal / Tag fütterst. Mischst Du denn dann Grünzeug und Fleisch? Vielleicht ist auch die Mischug der Grund. Ich würde trennen und 2 mal füttern...
Gute Besserung!
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Barfschonkost?

Beitragvon MinPin » 11.01.2010 09:17

Huhu,
also ich fuettere auch zweimal am Tag. Und abend vor dem zu Bett gehen kriegt er noch ein Leckerchen.

Er hatte auch Probleme mit Uebersaeuerung am fruehen morgen und seid dem er abends noch was bekommt, hat er kein Problem mehr damit.

Also roh bekommt Tyson auch alles.....vielleicht solltest du am Anfang etwas oefter Hackfleisch geben und joghurt ist auch gut fuer die Schleimhaut. Getreide wuerd ich weglassen und Knochen auch erstmal.

Hoffe der Maus gehts bald besser.
MinPin
 
Highscores: 22

Re: Barfschonkost?

Beitragvon Berghexe » 25.02.2010 20:06

Hallo Leute, ich wärme das Thema noch mal auf.
Lilly geht es inzwischen wieder gut.

Jetzt macht Tommy mir Sorgen, auch Ex-Labori 10KG. Er übergibt sich auch immer mal, allerdings nicht zu einer bestimmten Tageszeit.
Ich fütter der Zeit 3x tgl. Morgens Fleisch , Abends Gemüse+Supplemente, Spätabends Fleisch.
Tommy bekommt die gleiche Tablettenkur wie Lilly (Säurehemmer vom TA), aber bei ihm wirds nicht wirklich besser.

Ich füttere nur noch Hähnchenknochen, wenn ich überhaupt Knochen gebe, als Ausgleich gebe ich Jogurt, Rotalgenmehl und Frischkäse.
An Fleisch+Innereien gebe ich Huhn, Rind, Lamm (bisher habe ich keinen Verdacht auf Unverträglichkeiten).
Gemüse und Obst Karotte, Brokkoli, Fenchel, Kohlrabi, Rote Beete, Pestinake, Kürbis, Banane, Apfel, Gurke hinzukommt immer Öl (Lachs-,Lebertran-, Sesam- und Erdnussöl) das Gemüse blanchiere ich inder Regel und friere ews Portionsweise ein.
Ich gebe kein Getreide, wenn nur Reis oder Kartoffel (die er gut verträgt)
An Trockenfutter als Belohnung ist nicht mehr zu denken, er bricht danach immer.

Tommy frisst allerdings alles was er bekommen kann Papier, Kot, Stoffreste geklauter Socken ect. ich versuche das natürlich zuverhindern (der Kot bleit meistens liegen), aber ich weis inzwischen, dass er nach "Fusseln" bricht.

Jetzt meine Frage: Was kann ich noch machen, habt ihr eine Idee? Gibts etwas Natürliches was ich ihm noch geben kann?
Soll ich noch was anders machen, HILFE!!!
DANKE für eure Antworten
Liebe Grüße

Wencke mit Lilly & Tommy
Benutzeravatar
Berghexe
 
Beiträge: 531
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Lilly Tommy
Wurfdaten: 23.01.2008 , 18.09.2007
Rasse oder Mix: Beagle
Meine anderen Tiere: Kater Fipps, Pferd Enya

Re: Barfschonkost?

Beitragvon ayra » 25.02.2010 20:29

Hallo Wencke,
wenn ich das richtig verstehe, dann liegt es bei ihm nicht an Übersäuerung. Er erbricht nicht nur gelbe Galle, sondern das was er gefressen hat.... besonders auf Trofu, wenn er das als Leckerli bekam...
Du fütterst ja sehr abwechselungsreich, von daher kann ich mir keinen Mangel als Grund vorstellen, dass er so alles frisst, was nicht nied- und nagelfest ist...
Könnte es sein, dass er mittlerweilen eine Magenschleimhautentzündung hat oder denkst Du, das wahllose Fressen führt zum Übergeben? Tuen ihm Kartoffeln gut...? Ist das denn besser, wenn er gerade gefressen hat? Oder fängt er damit an, wenn er wieder Hunger haben könnte...? Hat er vielleicht einen kleinen Magen...?
Oder ist es einfach nur Neugier...?
Ikopiko´s Flo erbricht immer auf Gemüse... sie verträgt es einfach nicht...
Hast Du mal getestet, ob Tommy grünzeugfrei evt. nicht erbricht...?
Evtl. mal testen, ob es abgekocht/planchiert besser geht...?

Das sind so meine ersten Ideen dazu... einfach mal so etwas ungeordnet runtergeschrieben...sorry..
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Barfschonkost?

Beitragvon Berghexe » 25.02.2010 21:01

Hallo Suse, er frisst glaube ich, aus Langeweile oder Neugier alles mögliche, er muss die Welt ja noch "probieren", so lange ist er ja noch nicht bei mir. Aber alles probieren kenne ich noch von Lilly und anderen Beaglen.

Ich denke es ist eine Magenübersäureung, (laut TA auch ).
Ich weiß einfach nicht ob ich vielleicht zudurch einander füttere oder die Kombination nicht gut ist.
Kartoffel tun ihm in dem Sinne gut, das es was ist was er bis jetzt nicht erbrochen hat und er mag sie einfach sehr gerne.

Leckerlies benutzte ich meist Rinti Chicko´s oder Fleischwurst(Geflügel), das hat er bis heute vertragen, aber nach der HUSchu hat er die Fleischwurst erbrochen, vielleicht war es auch zuviel Wurst( wir waren heute sehr fleißig).

2x füttern haben wir auch schon probiert als es beiden Hunden gut ging.

Ich werde noch bescheuert :vordiewandrenn:
Liebe Grüße

Wencke mit Lilly & Tommy
Benutzeravatar
Berghexe
 
Beiträge: 531
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Lilly Tommy
Wurfdaten: 23.01.2008 , 18.09.2007
Rasse oder Mix: Beagle
Meine anderen Tiere: Kater Fipps, Pferd Enya

Re: Barfschonkost?

Beitragvon ayra » 25.02.2010 21:21

Alles probieren kenne ich noch aus Wolles Welpenzeit... das hört ja zum Glück irgendwann wieder auf und dann ist die Erfahrung da. :cool:
Fütterst Du denn sehr gemischt...? Ich finde deine Vielseitigkeit ja erstmal super. Aber das kann den Magen schon überlasten. Wenn Tommy erst seit November bei Dir ist, wird er ja auch noch nicht sooo lange gebarft, oder...?
Am Anfang soll man immer erstmal jeweils eine Sorte Fleisch und zu einer anderen Mahlzeit eine Sorte Grünzeug füttern.
Wenn Du das gleich gemischt hast, ist es gut möglich, dass der Magen damit überlastet war und nun empfindlich ist. Kartoffel tut ja auch uns Menschen gut bei empfindlichen Magen, weil Kartoffeln nicht säuern. Frag doch mal Deinen TA, ob da nicht auch einfach ein wenig Natron im Futter gut tun würde.
Pferden würde ich in solchen Fällen Leinsamen aufkochen bis er gut schleimt, kalt werden lassen und dann vielleicht esslöffelweise mit unters Futter mischen. Das kleidet die Magenwände aus. Warum sollte das nicht auch bei Hunden gehen... vielleicht auch eine Frage an Deinen TA wert...?
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Barfschonkost?

Beitragvon Berghexe » 25.02.2010 21:33

Suse, erst mal danke für deine Hilfe.

Der Leinsamen ist mir schon in den Sinn gekommen, bin ja eine altes Pferdemädchen, aber mal wieder das gleiche Ergebnis :würg:
Probiert habe ich auch Bariumsulfat (Vom TA empfolen, hat wohl den gleichen Effekt wie Heilerde) war aber weder besser noch schlechter.
Ich versuch es mal nur mit einer Sorte Fleisch (Geflügel) und werde mal weiter sehen ob´s was bringt.

Wenn er jetzt noch seine Tabletten brav isst, wird bestimmt alles wieder gut :aufgeben:
Liebe Grüße

Wencke mit Lilly & Tommy
Benutzeravatar
Berghexe
 
Beiträge: 531
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Lilly Tommy
Wurfdaten: 23.01.2008 , 18.09.2007
Rasse oder Mix: Beagle
Meine anderen Tiere: Kater Fipps, Pferd Enya

Re: Barfschonkost

Beitragvon ayra » 25.02.2010 21:38

Viel helfen konnte ich ja nicht... leider... :scratch:

Aber erstmal nur eine Sorte Fleisch und evtl. kein Grünzeug, eher noch Kartoffel würde ich auch als nächstes probieren.
Lass mich bitte wissen, wie es Tommys Magen damit geht...

Ich wünsche gute Besserung! :blustrau:
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Barfschonkost?

Beitragvon hundefee » 26.02.2010 00:35

Liebe wencke oh man das tut einen richtig leid wenn man das liest.könnte magenschleimhaut,oder evtl.bauchspeicheldrüsenentzündung,oder einfache gastritis wie bei menschen sein.versuche mal sonst Kieselgellösung flüssig aus der apotheke ist für Menschen gut bei magenproblemen habe es drago auch schon mal gegeben.ist ja auch keine chemie und daher gut verträglich.oder hattest du schon mal Blättermagen oder rinderpansen probiert?reinigt die magen+darmflora und die gesunden bakterien werden aktiviert.Oder manche haben auch SORRY!!pferdefleisch gefüttert soll ja für magen+darmempfindliche hunde gesund sein.drago mags nicht.evtl.vielleicht kann es auch von den knochen kommen.würde mir mal genau aufschreiben was du wann fütterst und wann er denn genau bricht denn kann man es leichter zurück verfolgen.würde auch ruhig 2x füttern ist gesünder oder evtl.mehrere kleine mahlzeiten ausprobieren was ihnen besser bekommt.Habe bei mir im buch nach geschaut wwg.magen/darm diät:
einen tag fasten lassen,nur für genügend zu trinken sorgen.dann die nächsten 2-3tg eine fleischlosekost aus: gekochtem naturreis,gemüse und hüttenkäse.reis in leichter brühe kochen,dann schmeckt er ihm besser.kleine anteile gekochtem frischfleisch(lamm,geflügel oder kalbfleisch erst geben wenns sich normalisiert hat. hoffe konnte dir ein wenig helfen.liebe grüße kirsten :by:
Bild
Benutzeravatar
hundefee
 
Beiträge: 192
Registriert: 01.2010
Wohnort: Norden
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Drago
Wurfdaten: 5 Jahre
Rasse oder Mix: Schnauzer/Irishwolfshund

Re: Barfschonkost?

Beitragvon Catahoula » 26.02.2010 10:21

Hallo Wencke,

versuch es doch mal mit Zwieback........gib ihm mal bevor er was anderes zu fressen gibt einen Zwieback......

Lg Astrid
Catahoula
 
Beiträge: 129
Registriert: 01.2010
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Charly und Benny
Wurfdaten: Charly 2 Jahre, Benny 3 Jahre
Rasse oder Mix: Catahoula + Jack Russel
Meine anderen Tiere: Pferde, Katzen, Hase, Steinadler

Re: Barfschonkost?

Beitragvon Berghexe » 26.02.2010 13:07

So ich war im Reformhaus und habe nach einschlägiger Beratung Heilerde gekauft. Die nette Dame meinte zur Unterstützung genau dass richtige da die Tabletten den Magen ja auch belassten und nicht nur helfen.
Sie meinte auch ich soll es mit Ausschluß probieren. Es gibt jetzt eine Woche nur Hähnchen Karotte und Kartoffel. Ich hoffe das klappt :scratch:

So muss jetzt Hähnchen zerteilen gehen .... :88n:
Liebe Grüße

Wencke mit Lilly & Tommy
Benutzeravatar
Berghexe
 
Beiträge: 531
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Lilly Tommy
Wurfdaten: 23.01.2008 , 18.09.2007
Rasse oder Mix: Beagle
Meine anderen Tiere: Kater Fipps, Pferd Enya

Re: Barfschonkost?

Beitragvon ayra » 26.02.2010 13:18

Bin gespannt.....! Mit Hähnchen, Karotte und Kartoffel kann man ja eigentlich erstmal nichts falsch machen....
Das ist ja vermutlich die magenfreundlichste Variante... :yes:
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Barfschonkost?

Beitragvon Berghexe » 27.02.2010 17:59

Hallo Leute, der Zeit sind wir bei 48 Std. ohne Brechen (klopfaufHolz), ich hoffe wir schaffen es nochmal solange :aufgeben:

Schönes Wochenende euch allen
Liebe Grüße

Wencke mit Lilly & Tommy
Benutzeravatar
Berghexe
 
Beiträge: 531
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Lilly Tommy
Wurfdaten: 23.01.2008 , 18.09.2007
Rasse oder Mix: Beagle
Meine anderen Tiere: Kater Fipps, Pferd Enya

Nächste

Zurück zu "B.A.R.F"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast