Bedeutung von Vitamin K in der Ernährung

Biologisch Artgerechte Rohfütterung

Bedeutung von Vitamin K in der Ernährung

Beitragvon Nicki&Balu » 23.01.2009 21:10

ich habe heute im Zug in der Zeitschift "Der Hund" über das Vitamin K gelesen das es bei mangelversorgung zu Blutgerinnungsstörungen kommen. so nun hat mich das ins grübbeln gebracht undzwar wo ich Balu sein Blutbild hab machen lassen war eins noch auffällig was auch der TA sich nicht auf die schnelle erklären konnte undzwar das der Thrombocyten wert zu niedrig ist er liegt oder lag zum zeitpunkt der blutprobe bei 121 wobei der Normalwert zwischen 150 - 500 G/l liegt. so nun Thrombocyten sind doch die "dinger" die für die Blutgerinung verantwortlich sind oder denke ich jetzt falsch?? also fehlt balu vielleicht Vit. K? sollte ich ne Kur machen mit Vit. K? so werd jetzt nochmal bissel auf info suche gehen wegen vitamin k gehen vielleicht finde ich was raus aber vielleicht kann es mir hier auch gleich jemand beantworten. :bigsmile:
Nicki&Balu
 
Highscores: 22

Re: Bedeutung von Vitamin K in der Ernährung

Beitragvon Denise » 23.01.2009 21:25

Hat Balu zufällig Allergien?! Das kann auch zu einer niedrigen Konzentration von Thrombocyten im Blut führen.

Diese Seite kennst du vielleicht?!
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Die finde ich ganz gut und ich habe mir neulich auch ein Fläschen davon besorgt - nicht zuletzt für die Notfallapotheke im Vergiftungsfall...
Denise
 
Highscores: 22

Re: Bedeutung von Vitamin K in der Ernährung

Beitragvon Nicki&Balu » 23.01.2009 21:35

ja balu hat ein paar allergien vorallem gegen getreide, pansen habe ich jetzt wieder probiert und es klappt :smile:

ne die seite kenn ich noch nicht da geh ich gleich mal stöbern DANKEEE :smile:
Nicki&Balu
 
Highscores: 22

Re: Bedeutung von Vitamin K in der Ernährung

Beitragvon Beany » 24.01.2009 09:18

Hallo,

die Vitamin K1-Seite kann ich auch nur Wärmstens empfehlen - vor allen Dingen weil das Vitamin K1 sehr viel mehr als nur Blutgerinner ist.
Meiner Mom hab ich Vitmamin K1 auch verschrieben, sie hat schlimme Arthrose.

Eine Kur damit hilft den Trombos bestimmt wieder "normal" zu werden. :yes:
Beany
 
Highscores: 22

Re: Bedeutung von Vitamin K in der Ernährung

Beitragvon Claudia » 24.01.2009 14:58

Hallo Nicki,

Nicki&Balu hat geschrieben: Thrombocyten sind doch die "dinger" die für die Blutgerinung verantwortlich sind oder denke ich jetzt falsch?? also fehlt balu vielleicht Vit. K?


Natürlich sind die Thrombocyten (oder Blutblättchen) für die Blutgerinnung verantwortlich. Sie werden im Knochenmark gebildet und u.a. von der Milz abgebaut.

Vitamin K ist u.a. (aber nicht nur) auch an dem Prozess der Blutgerinnung beteiligt. Genauer gesagt, spielt seine aktive Form eine wichtige Rolle als Cofaktor bei der Carboxylierung von Gerinnungsfaktoren und andere Proteinen. Diese Protene nennt man VDK-Proteine (Vitamin K dependent).

Allerdings kommt es nur sehr selten zu einem Vitamin K Mangel (zumindest beim Menschen und anscheinend ähnlich auch beim Hund), da auch Darmbakterien das Vitamin bilden.

Mir ist allerdings nicht klar, wie Vitamin K einen direkten Einfluss auf die Bildung von Thrombocyten haben soll .... :frage: ... beide werden im Prozess der Blutgerinnung benötigt, aber die eigentliche Bildung oder der Abbau der Blutblättchen wird durch Vitamin K doch nicht beeinflusst. Oder wo ist nun mein Denkfehler?
Claudia
 
Highscores: 22

Re: Bedeutung von Vitamin K in der Ernährung

Beitragvon Nicki&Balu » 24.01.2009 20:01

also ich bin so drauf gekommen also zumindest so wie ich mir das so gedacht habe, also wenns bei vit. K mangel zu Blutgerinnungsstörungen kommt wäre es für mich logisch, da ja die thrombos für die blutgerinnung verantwortlich sind, das bei k mangel vielleicht die Thrombs weniger gebildet werden oder so. ich weiß natürlich nicht ob meine gedanken gänge nun richtig sind deswegen informiere ich mich ja noch und habe hier auch gefragt.

@Claudia hättest du den vielleicht ne andere Idee warum die thrombos bei Balu zu gering sind? :frage:
Nicki&Balu
 
Highscores: 22

Re: Bedeutung von Vitamin K in der Ernährung

Beitragvon Claudia » 24.01.2009 22:03

Nicki&Balu hat geschrieben:@Claudia hättest du den vielleicht ne andere Idee warum die thrombos bei Balu zu gering sind? :frage:


Wie Denise ja bereits gesagt hat, kann es auch mit Balus Allergie zusammenhängen. Am besten wäre es sicherlich nochmals ein Blutbild machen zu lassen, um zu sehen, ob sich die Anzahl der Thrombocyten wieder erhöht hat oder bei dem gleichen Wert geblieben ist.

Folgende Seite fand ich auch recht interessant: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Aber eine Antwort kann Dir sicherlich nur ein Tierarzt geben.

Ich sah nur nicht den direkten Zusammenhang mit einer niedrigen Thrombocytenwert und Vitamin K ... aber wie gesagt, vielleicht liegt der "Denkfehler" auch bei mir :bigsmile: .
Claudia
 
Highscores: 22

Re: Bedeutung von Vitamin K in der Ernährung

Beitragvon Beany » 25.01.2009 14:32

Die niedrigen Trombos müssen ja kein Vitamin K-Mangel sein, wenn es mangelbedingt ist kann es auch Vit.B12-Mangel oder Folsäuremangel als Ursache haben.
Medikamente bekommt Balu aber derzeit nicht oder?

Ich würde einfach mal ein Gespräch mit dem TA führen und aber trotzdem eine Vitamin K1-Kur machen.
Beany
 
Highscores: 22

Re: Bedeutung von Vitamin K in der Ernährung

Beitragvon Nicki&Balu » 25.01.2009 15:10

nein medis bekommt er nicht. aber zur der zeit hatte er ja auch den wurmer kann es auch dadurch kommen??

mit meinen TA wollte ich eh nochmal reden muss ja eh nch hin um meine rechnung von dez zu begleichen *grins * und ich hab auch die alten röntgenbilder von balu und da wird es denke ich eh bissel länger dauern und dann frag ich gleich nochmal wegen den thrombos... irgendwann diese woche muss mal schauen wenn ich zum fahren anheuern kann sag euch dann aber noch bescheid :smile:
Nicki&Balu
 
Highscores: 22


Zurück zu "B.A.R.F"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast