Das ungewöhnliche Leben einer "Tüte"

Biologisch Artgerechte Rohfütterung

Das ungewöhnliche Leben einer "Tüte"

Beitragvon CrazyHound » 16.01.2014 17:25

Mein Kollege ist ja immer so nett und bringt mir "Tüten" mit auf arbeit, prall gefüllt, schwabbelig in der konsistenz.. meine anderen Kollegen nehmen immer reiß aus wenn sie sehen das wir "Tüten" tauschen. :lol:
Er ist Jäger und ich kriege was super duper frisches für die Hunde. Ich kriegs immer in blauen Tüten mitgebracht. Und seitdem meine anderen Kollegen wissen WAS da drin ist kriegen sie immer ekel pestbeulen :lol: So sind se die fleischfresser... wenn sie wissen wohers kommt kriegen sie ekel, ziehen sich aber nebenbei nen leberwurstbrot rein :aaaah:
Dienstag war es wieder so weit, ich bekam im vorbeilaufen eine Tüte zugesteckt und da ich gerade leicht im stress war legte ich sie in meinen Spint (normalerweise bringe ich die gleich ins auto, aber die zeit hatte ich nicht). Ich dachte so könnte ich sie nicht vergessen wenn ich mich zum feierabend umzieh. Pustekuchen, der Tag verlief nach dem Motto "am besten aus dem Kalender streichen", vollgepackt, gestresst, chaotisch... zum dienstende schnell blind in den spint gegriffen umgezogen und die flucht angetreten.
Auf der Hunderunde am nachmittag fiel mir ein ... mist.. ich hab das tier auf arbeit vergessen :aaaah:
ok.. hoffentlich hält sich das bis zum nächsten Tag... wird wohl montag geschossen worden sein, wird eng.. hoffentlich klappts so lange ohne kühlung.
Am Mittwoch dann gleich früh morgens ins auto geschmissen, da ists kühler. Problem ist halt mittwochs das ich erst um 20uhr heimkomm.. also verbrachte es den Tag im Auto, fuhr von A nach B und schaukelte vor sich hin. Die Hunde waren ab nachmittag mit im auto und konnten so sicherlich die ein oder anderen gerüche die ich nicht wahrnehmen konnte, einsaugen (wie gemein!).
Abends bin ich dann sofort und umgehend mit der tüte in die küche... plan war: aufmachen, sichten, umfüllen und gleich in den tiefkühler.... portionieren wollte ich später (mittwochs is immer nen anstrengender langer tag) Aber dazu kam es nicht.
Ich machte die erste tüte auf und dachte schon... ok, ab hier riechts komisch.
Ich schlitzte die zweite tüte nen kleines stückchen auf (vorsichtshalber verpackt er immer doppelt) und hätte :aaaah: :aaaah: :aaaah: ok das erspar ich euch. Umgehend nahm ich ne neue tüte und es landete in der Tonne!
Keine ahnung was drin war, aber ich ärgere mich. Es ist ohne frage sehr gutes zeug was ich da kriege, ich habs vergessen und somit wars verdorben.. soooo schade! Aber die Tüte hat viel gesehen in ihrem leben, viel mehr als ihre vorgänger lach
Was gut das kein Kollege gemerkt hat das nachts ne tüte in meinem spint war.. ich glaub der ein oder andere wäre nen bogen drum gelaufen :lol:
Viele Grüße
Sandra mit Frau Hund (Samantha) und Mister Senior (Henry)
Benutzeravatar
CrazyHound
 
Beiträge: 253
Registriert: 01.2014
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Sir Henry / Samantha
Wurfdaten: 01.01.2003 / 01.05.2007
Rasse oder Mix: NSDT-R / KlM-BC-LR

Re: Das ungewöhnliche Leben einer "Tüte"

Beitragvon Grisu » 16.01.2014 20:32

Wie machst du das denn im Sommer? Oder bekommst du dann nichts von deinem "Dealer"?

Aber die Gesichter kann ich mir gut vorstellen, bei uns wäre das genau so ;)
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Rettet die Erde! Sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
Liebe Grüße von Katrin mit Grisu
Benutzeravatar
Grisu
 
Beiträge: 585
Registriert: 06.2011
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Grisu
Wurfdaten: 08.05.2008
Rasse oder Mix: Parson-Jack Russell mix
Meine anderen Tiere: Garnelen

Re: Das ungewöhnliche Leben einer "Tüte"

Beitragvon CrazyHound » 17.01.2014 06:34

Grisu hat geschrieben:Wie machst du das denn im Sommer? Oder bekommst du dann nichts von deinem "Dealer"?

Im Sommer ist doch Brut und Setzzeit, da is nix mit verwertbarem jagen. Das was dort geschossen wird sind nur kranke tiere, davon möcht ich nichts haben, verständlicherweise. Mein Kollege schiesst nicht weil jemand was möchte sondern damit alles korrekt und ordentlich leben kann da draussen (mal ganz plump und kurz ausgedrückt, ich hoffe verständlich).
Aber wenns halt wärmer ist, habe ich ne kühlbox mit vielen kühlakkus drin dabei (er sagt mir dann nen tag vorher per sms bescheid) und dann hoff ich einfach mal das es bis zum feierabend hält. War aber bisher immer noch sehr sehr kalt in dem teilchen als ich daheim ankam.
Viele Grüße
Sandra mit Frau Hund (Samantha) und Mister Senior (Henry)
Benutzeravatar
CrazyHound
 
Beiträge: 253
Registriert: 01.2014
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Sir Henry / Samantha
Wurfdaten: 01.01.2003 / 01.05.2007
Rasse oder Mix: NSDT-R / KlM-BC-LR

Re: Das ungewöhnliche Leben einer "Tüte"

Beitragvon Grisu » 17.01.2014 08:14

Ah so, dann geht es ja, ich dachte schon, er bring immer unangemeldet was mit, das wäre dann ja blöd :wink:
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Rettet die Erde! Sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
Liebe Grüße von Katrin mit Grisu
Benutzeravatar
Grisu
 
Beiträge: 585
Registriert: 06.2011
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Grisu
Wurfdaten: 08.05.2008
Rasse oder Mix: Parson-Jack Russell mix
Meine anderen Tiere: Garnelen


Zurück zu "B.A.R.F"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast