fertig-barf??

Biologisch Artgerechte Rohfütterung

Re: fertig-barf??

Beitragvon janajoey » 24.09.2009 18:13

@hope,
da bin ich auch mal sehr gespannt, wäre nett wenn du mal weiter berichtest.
so ganz sicher bin ich mir halt auch noch nicht mit der futterfundgrube, mal gucken wie es weiter geht :yes: .
Bild


Wenn sich im Paradis eine Hundeseele und eine Menschenseele begegnen,
muss sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen.

liebe grüsse caty, jana und joey
Benutzeravatar
janajoey
 
Beiträge: 1364
Registriert: 10.2008
Wohnort: Steyerberg
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 3
Meine Hunde heißen: jana, joey, ishan
Rasse oder Mix: sh-podenca-mix, sh-gr. schweizer-mix, saluki
Meine anderen Tiere: schlangen, aquarien

Re: fertig-barf??

Beitragvon Hope » 24.09.2009 18:27

Ich hab anfänglich dauernd schlechte erfahrungen damit gemacht.

Teile der Bestellung wurden nicht nur ein oder zwei mal vergessen, dann
wurde einfach mal teils anderes geliefert. Daher war ich auf das Tierhotel umgestiegen.
Zwischendurch hab ich es dann wieder probiert und wieder schlechte erfahrungen gemacht.
Trotzdem ist es beim Tierhotel irgentwie von anderer konsistenz gewesen, das fand ich manchmal etwas komisch, nicht so hochwertig evt. Haben Geld zurück gefordert was uns zugesagt wurd und gabs dann wieder doch nicht..
Komische Geschichte.
Ich habs versucht dann einfach hinter mir zu lassen, und die letzten 2 male konnt ich mich nicht beschweren, bis auf eine überweisung die komischerweise nicht gesehen wurde, aber da war.
Trotz alle dieser vielen Problemchen hab ich trotzdem immer mal wieder dort gekauft.

Mein Rind bekomm ich nächste Woche nun auch hier, FRISCH :smile:
Bin gespannt.

Leider gibts Lamm und co hier natürlich schlecht, aber das ist letzte Zeit auch online etwas rar geworden.
Hope
 
Highscores: 22

Re: fertig-barf??

Beitragvon ayra » 24.09.2009 19:00

Hope hat geschrieben:Leider gibts Lamm und co hier natürlich schlecht, aber das ist letzte Zeit auch online etwas rar geworden.

Hätte heute ja auch Lamm kriegen sollen, aber stand vor verschlossenen Türen.
Trotzdem...demnächst sollte es einiges an Lamm geben, denn von den Lämmern, die auf den Deichen leben, werden vor dem Winter noch einige geschlachtet werden müssen.
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: fertig-barf??

Beitragvon Grisu » 02.07.2011 20:44

Ich häng mich hier nochmal dran.

Ich beschäftige mich jetzt seit ca. 1/2 Jahr mit Barf oder nicht-barf oder wie auch immer. Mittlerweile bin ich zu dem Entschluss gekommen, es erstmal mit Fertigbarf und teilbarfen zu probieren. Seit ca. 2 Wochen bekommt er morgends barf, abends trocken. Ihm schmeckt das super, ich bekomm ihn morgends nicht zum Pinkeln raus, er will erst fressen :lol:

Mich würd jetzt einfach interessieren, wer von euch auch (noch) Fertigbarf füttert, also ich meine das, was komplett fertig ist? Ich hab mir das vom Barfexpress auch angesehen, dann aber das Happy Pets much gesehen und finde, dass das doch ausgewogener ist, da man da unter verschiedenen Sorten wählen kann und sogar Karkassen wegen dem Calcium und Gemüse enthalten ist. Beim Barfexpress kann man nur die Fleischsorte wählen, der Rest ist einheitlich. Leider. Was habt ihr da für Erfahrungen gemacht? Kennt ihr evtl. noch eine andere Firma, die komplettes Fertigbarf anbietet?
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Rettet die Erde! Sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
Liebe Grüße von Katrin mit Grisu
Benutzeravatar
Grisu
 
Beiträge: 585
Registriert: 06.2011
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Grisu
Wurfdaten: 08.05.2008
Rasse oder Mix: Parson-Jack Russell mix
Meine anderen Tiere: Garnelen

Re: fertig-barf??

Beitragvon schäferdogge » 02.07.2011 21:07

Hi Katrin....ich habe Anfangs auch Fertig-Barf bestellt...alerdings nur,weil es mich einiges an Überwindung gekostet hat Pansen und Co selbst zu zerlegen :aaaah:
Die Auswahl fand ich dann aber irgendwann zu langweilig...Und ich war bei Suse zum "Schlachtfest" :grins:
von da an war´s ok...ich finde auch ,daß man selbst viel mehr möglichkeiten hat einen Menüplan zusammen zu stellen...Barfen ist ja sooo vielfältig...Es gibt auch im Netzt gute Futterpläne,an die man sich Anfangs halten kann...und ich glaub es ist auch günstiger als fertig-barf
Mir haben die sehr geholfen....ich war ziemlich überfordert mit Angaben zu vitaminen und co...hiervon so viel davon so viel....
Briska frisst übrigens ab und zu auch noch trockenfutter...find ich in sofern praktisch,wenn wir zur Verwandschaft fahren...aber wenn sie die Wahl hat.... :lol:
LG Iris
Bild

Bild
Benutzeravatar
schäferdogge
 
Beiträge: 973
Registriert: 03.2009
Wohnort: Leer/ Ostfriesland
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Briska,Nabila
Wurfdaten: 27.12.2008,28.06.2011
Rasse oder Mix: Deutsche Dogge/ Schäferhund Mix ,Hovi-Dogge-Leo

Re: fertig-barf??

Beitragvon Grisu » 02.07.2011 22:04

Hmm, du sagst, dass du hin und wieder mal TroFu fütterst, kommt dein Hund damit klar? ich meine verdauungstechnisch? Fütterst du was kaltgepresstes? Ich überleg ja, komplett zu barfen (zumindest erstmal mit dem Fertigbarf), aber meine Ma hat immer etwas von seinem TroFu da, damit sie ihm jeden tag was davon geben kann. ich überlege halt, ob ich das machen kann, also komplett barfen und dann, fast jeden Tag, aber auch mal eben einige Tage ohne, dass meine Ma eben TroFu gibt. so eine hand voll ca., nicht viel. Ich fütter momentan auch was Extrudiertes, ich frag mich, ob "kaltgepresstes" Futter besser wäre in dem Fall.

Was die Futterpläne usw. angeht, ich bin aus der Familie Faultier, hab generell auch schon wenig Zeit und sehe es nicht ein, mich dann noch in die Küche zu stellen, auch wenn es einmal im Monat für 2 Stunden ist. Ne ne, da bin ich ja froh, dass es sowas wie Fertigbarf gibt. Ich werd aber sicherlich zwischendurch, wenn ich grad Zeit und Lust hab, mal was anderes in den Napf schmeißen und mal Quark oder sonstiges zupacken. Übrigends gibt es bei mir hanföl, ich glaub, das ist bisher das beste Öl, was ich bekommen konnte, so gut sah Grisu noch mit keinem anderen Öl aus.
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Rettet die Erde! Sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
Liebe Grüße von Katrin mit Grisu
Benutzeravatar
Grisu
 
Beiträge: 585
Registriert: 06.2011
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Grisu
Wurfdaten: 08.05.2008
Rasse oder Mix: Parson-Jack Russell mix
Meine anderen Tiere: Garnelen

Re: fertig-barf??

Beitragvon schäferdogge » 03.07.2011 17:05

Briska hat Anfangs Royal Canin bekommen....Wenn wir unterwegs sind,dann auch höchstens für 1-2 Tage....ich hab dann immer etwas dabei....also hab keinen großen Sack hier stehen...theoretisch könnte sie die 2 Tage ja auch ohne auskommen...aber bevor die liebe verwandtschaft mit irgendwelchem Blödsinn kommt gebe ich ihr lieber das....
Wenn Du mit Fertig Barf zufrieden bist...ist doch in Ordnung...ich glaub nicht,daß das schlechter ist...
Und Du kannst ja selbst da noch etwas wie Joghurt oder sonstiges bei tun....
Natürlich ist barfen etwas Zeitaufwendiger...aber dafür gibt es ja eben auch die fertigen Sachen....
Es gibt auch genügend Menschen,die ihre Hunde Teilbarfen...ich persönlich glaube nicht,daß das schädlich ist...
Was Trockenfutter betrifft....ich hab mich nie wirklich besonders damit auseinander gesetzt.Jeder empfiehlt da was anderes...Für mich persönlich kommt es nicht mehr in Frage,weil Briska mit dem Barfen einfach einen vielfältigeren Speiseplan hat.
Unsere Welpen bekommen übrigens auch Trockenfutter,wenn sie anfangen selbst zu fressen...weiß ja nicht,ob die neuen Besitzer für BARF zu begeistern sind
LG Iris
Bild

Bild
Benutzeravatar
schäferdogge
 
Beiträge: 973
Registriert: 03.2009
Wohnort: Leer/ Ostfriesland
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Briska,Nabila
Wurfdaten: 27.12.2008,28.06.2011
Rasse oder Mix: Deutsche Dogge/ Schäferhund Mix ,Hovi-Dogge-Leo

Re: fertig-barf??

Beitragvon ayra » 04.07.2011 12:39

Ich gebe übrigens auch Trofu als Leckerli. Ich sehe das alles nicht so eng. Wenn es mal etwas knapp war mit dem Futter, gebe ich auch mal eine handvoll Trofu abends noch pro Hund. So als Betthupferl für die Nacht.
Da sind dann schon ein paar Stunden seit der letzten Fütterung vergangen und das vertragen meine beiden wunderbar. Dabei war Wolle früher vor dem Barfen äusserst verdauungsempfindlich. Das hat sich aber seit Barf völlig gegeben.
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: fertig-barf??

Beitragvon Grisu » 04.07.2011 14:28

Das ist gut zu wissen, denn meine freundin hat da einen recht empfindlichen Hund, sie will das Barfen auch mal versuchen... Vielleicht wird das bei ihm ja auch besser. Ich schau mal, was sich hier so ergibt, bisher verträgt Grisu alles, sieht danach aus, als wenn ich komplett barfen werde. Danke für eure unterstützung :blustrau:
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Rettet die Erde! Sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
Liebe Grüße von Katrin mit Grisu
Benutzeravatar
Grisu
 
Beiträge: 585
Registriert: 06.2011
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Grisu
Wurfdaten: 08.05.2008
Rasse oder Mix: Parson-Jack Russell mix
Meine anderen Tiere: Garnelen

Re: fertig-barf??

Beitragvon ayra » 04.07.2011 19:12

Wenn deine Freundin mit dem BARFen anfangen möchte und einen empfindlichen Hund hat, soll sie erstmal nur mit einer Fleischsorte und einer Sorte Grünzeug anfangen. Zu wild mischen, ist für den Anfang nicht so gut.
Die Verdauung muss sich ja erst umstellen. Die Magensäure wird mit der Zeit schärfer und erst dann fängt man mit "Anfänger"-Knochen an. Ich bin auch heute nach etwa 4 Jahren noch eher vorsichtig mit Knochen und gebe bei weitem nicht alles, was möglich wäre. In der elektrischen Kaffeemühle fein zerkleinerte Eierschalen sind ein guter Ersatz.
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: fertig-barf??

Beitragvon Grisu » 04.07.2011 20:01

Kaffeemühle... ist gut... Knochen würde sie eh nicht füttern, da hat sie zu viel Angst vor. Sie guckt auch schon nach passendem Ersatz. Ich hab schon gesagt, dass ich an ihrer stelle dann Knochenmehl füttern würde, das ist doch das, was dem Knochen am nächsten kommt, nur dass man es besser dosieren kann und es nicht zu Verletzungen durch Splitter kommt. Oder lieg ich da falsch? aber mit 1 Fleischsorte anfangen ist eine gute Idee, ich werd es ihr ausrichten. Danke :blustrau:
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Rettet die Erde! Sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
Liebe Grüße von Katrin mit Grisu
Benutzeravatar
Grisu
 
Beiträge: 585
Registriert: 06.2011
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Grisu
Wurfdaten: 08.05.2008
Rasse oder Mix: Parson-Jack Russell mix
Meine anderen Tiere: Garnelen

Re: fertig-barf??

Beitragvon ayra » 04.07.2011 20:36

Sag mal... Deine Freundin hat sich aber schon ein bisschen eingelesen, oder?
Man muss beim Barfen ein paar Dinge beachten, wie eben Calciumversorgung, Omega-3-Öle und auch pürriertes Grünzeug müssen die Hunde haben. Das billigste und kürzeste und mindeste ist die Barf-Broschüre von Swanie Simon *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** . Kostet glaube ich 5 Euro...
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: fertig-barf??

Beitragvon Grisu » 05.07.2011 07:29

Wir lesen uns beide seit ca. 6 Monaten ein und diskutieren auch das ein oder andere mal darüber. Nur will sie lieber direktes barfen ausprobieren, wogegen ich dann eher auf Fertigbarf zurückgreife. Zumindest erstmal. Mit der Knochenfütterung ist eben immer so eine Sache, Grisu würd das wohl ohne weiteres machen, ich hätte da nicht so Bedenken, aber ihr Hund (der beste Kumpel von Grisu, auf den Foto´s), frisst so schon wenig Kausachen, weil er damit nicht so viel anfangen kann, nichtmal Ochsenziemer bekommt er, weil sie angst hat, dass er ein großes Stück so runterschluckt. Und Knochen findet sie ganz extrem, die würde sie glaub ich garnicht füttern wollen. Daher auch die Idee mit Knochenmehl etc. Aber du glaubst nicht, wie viele Seiten wir durchforstet haben, wie viele Fleisch/Gemüseflockenlieferanten wir gefunden haben, abende lange Diskussionen über dies und das :boyaufdenkopf: :lol: Und trotzdem, oder vielleicht genau deswegen, sind wir recht unsicher, was Dosierungen und bestimmte Bestandteile der Nahrungszusammensetzung angeht. Aber so einen groben Plan haben wir (hat sie) schon. Ich hab ja erstmal das Fertigbarf, ist einfacher :wink:
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Rettet die Erde! Sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
Liebe Grüße von Katrin mit Grisu
Benutzeravatar
Grisu
 
Beiträge: 585
Registriert: 06.2011
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Grisu
Wurfdaten: 08.05.2008
Rasse oder Mix: Parson-Jack Russell mix
Meine anderen Tiere: Garnelen

Re: fertig-barf??

Beitragvon ayra » 05.07.2011 08:05

Ich war am Anfang auch sehr, sehr unsicher. Claudia hat mir sehr geholfen und dann hab ich mich ab von den Büchern auch bei *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** und bei *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** schlau gelesen. Mit der Zeit sieht man das alles etwas entspannter und die Unsicherheit legt sich. :yes:
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: fertig-barf??

Beitragvon Claudia » 05.07.2011 09:41

Ich stelle die Nahrung meiner Hunde selber zusammen und weiß so genau, was meine Hunde fressen und welche Qualität das Fleisch, Gemüse, Öl oder sonstige Zusätze haben (so weit, wie man es auch für den Menschen noch kann :wink: ).

Barf ist nicht wirklich zeitaufwendig. Viele investieren sehr viel Zeit in die Beschäftigung ihrer Hunde, dass ich nicht ganz nachvollziehe, warum man nicht auch noch ein paar Minuten in die Ernährung seines Hundes stecken kann. Meine Hunde finden es ausgesprochen spannend mir bei der Zubereitung ihres Futters zuzuschauen.

Auch bei solchen kompletten Barf-Angeboten muss man sich auf darauf verlassen, dass der Verkäufer auch hält, was er verspricht. Sicherlich mag dies oft der Fall sein, aber ....

Ich habe gesehen, dass manche Hunde erst lernen müssen mit Knochen umzugehen. Wir müssen lernen unsere Hunde einzuschätzen, wie sie fressen und was sie verschlucken. Meine relativ kleine Bruna schafft es das Knochenmark aus riesigen Knochen zu bekommen (Ausdauer ist alles!). Den Knochen an sich frisst sie dann nicht.

Hühnerrücken bekomme ich bei mehr als einem Metzger sogar geschenkt, da es für sie meist Abfall ist (außer jemand möchte eine Hühnersuppe kochen) und ist auch für unerfahrene Hunde recht gut als Calcium-Quelle geeignet (zumindest meiner persönlichen Erfahrung nach).
In jedem Haushalt gibt es Reste von Gemüse oder Obst was "weg muss", welche man für den Hund durchaus gut gebrauchen kann.

Futterzusätze, wie spezielle Öle, Bierhefe etc. beziehe ich aus Reformhäusern, auf deren Qualität ich mich verlasse. Da ich diese Zusätze nur als Kur oder in geringen Mengen gebe, ist mir der Preis nicht sehr wichtig. Die Qualität solcher Produkte sollte aber, um wirklich effektiv zu sein, auch entsprechend hoch sein und gewissen Kontrollen unterliegen. Deshalb greife ich eigentlich auch nicht auf Produkte für Tiere zurück.

Hunde beschäftige sich gerne mit ihrem "Fressen". Ein großes Stück Fleisch, vielleicht auch zäh, wird lange entsprechend gekaut. Fleischige Knochen müssen mit den Pfoten gehalten und mit den Zähnen bearbeitet werden ... viele Hunde entwickeln ein erstaunliches Geschick darin und es macht Freude ihnen dabei zuzuschauen. Fressen sollte für den Hund, wie das Essen für uns Menschen, nicht nur reine Nahrungsaufnahme sein.

PS: Und Knochen, die nicht gefressen werden, versteckt unser Rüde dann im Garten ... man kann ihm dann auch bei, seinen oft verzweifelten und erfolglosen, Suchen zuschauen. Diese Art der Beschäftigung scheint Tommy durchaus zu gefallen :yes:
Claudia
 
Highscores: 22

VorherigeNächste

Zurück zu "B.A.R.F"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast