Fleischwolf

Biologisch Artgerechte Rohfütterung

Fleischwolf

Beitragvon Poldi » 03.01.2012 23:12

Chil(l)i ist nun aus dem Welpenalter heraus und ich würde sie gerne komplett barfen.
Da ich mir bezüglich der Dosierung von Eierschalen und Knochenmehl immer noch nicht so hundertprozentig sicher bin, lasse ich davon lieber erst mal die Finger.

Laut einer Tabelle benötigt Chil(l)i am Tag 130 Gramm Futter- das ist mikroskopisch wenig. :surprise:
Davon 75 Gramm fleischige Knochen und 25 Gramm Fleisch. :surprise:

Ich bekomme allerding immer nur riesige Pakete mit gewolften Karkassen, Kalbsknochen etc. angeboten-das kann ich ja nicht pu a peu auftauen, wie ich es brauche.
Deswegen kam mir der Gedanke des Selberwolfens.

Nun meine Frage. Wolft jemand von euch selbst und welche Erfahrungswerte habt ihr beim Wolfen von Knochen gemacht?
Nimmt man einen handbetriebenen Wolf oder eher einen mit Motor?
Mehr als 50 € wollte ich dafür nicht ausgeben.
Poldi
 
Highscores: 22

Re: Fleischwolf

Beitragvon Williline » 04.01.2012 00:07

Tja, da sagste was !
Ich wollte auch selber Wolfen, habe von Schwiegermutter den Wolf entführt:
BUÄÄCH, das Ding färbt ab wie nix !
Damit Wolfe ich nix !!!
Allerdings an Knochen Wolfen hab ich noch gar nicht gedacht...
Gut, fällt jetzt eh aus, aber ich find selber Wolfen besser als Hack kaufen.
Aber 130 Gramm iss doch echt sehr wenig ? Pro Portion oder für den ganzen Tag ? Also Shakes würde mir nur noch Dreckklumendlutschend über die Felder schlabbern........
Lieben Gruß
die chaotischen 3
Benutzeravatar
Williline
 
Beiträge: 150
Registriert: 11.2011
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Willi & Shakes
Meine anderen Tiere: Lady & Garfield

Re: Fleischwolf

Beitragvon AMYundBUG » 04.01.2012 05:27

Wie viel wiegt dein Chil(l)i denn jetzt?

Ich Wolfe das nicht selber und Knochen Wolfen, bezweifel ich das man mit Haushaltsküchenmaschinen hin bekommt.
Es gibt auch Geschäfte wo man kleinere Portionen bekommt.
Oder lass es auftauen portionier die das Fleisch und frier es wieder ein.
Machen viele die so kleine Portionen brauchen.
AMYundBUG
 
Highscores: 22

Re: Fleischwolf

Beitragvon Chrissi » 04.01.2012 07:18

Hallo,
warum willst du denn das Fleisch Wolfen und Knocken ich denke die die zerbrechen einfach.
wenn ich so große Portionen Fleisch bekomme das ich sie nicht inerhalb 1-2 Tage verbrauchen kann dann taue ich es auf und friere es in kleinen Portionen wieder ein. man kann doch das aufgetaute Fleisch gut noch im Kühlshrank lagern, Pansenmix tu ich dann in eine Dose weil das müffelt mir dann zu sehr im Kühlschrank.
Und ich glaube über das Verhälniss von dem Knocken und Eierschalen machst du dir zu sehr nen Kopf.
Spike bekommt 1-2 mal im Monat einen richtigen Knochen und dann noch ca 1 mal in der Woche fleischige Knochen und ich habe bis jetzt noch keine Mangelerscheinungen festgestellt.

lg
Bild

Bild
Benutzeravatar
Chrissi
 
Beiträge: 1055
Registriert: 03.2009
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Spike und Fay
Wurfdaten: 4 Jahre/ 24.10.2010
Rasse oder Mix: Boxer-DSH Mix/ Boxer-Labbi-Rotti Mix

Re: Fleischwolf

Beitragvon Poldi » 04.01.2012 11:27

Chili wiegt 6, 5kg und ist jetzt 8 Monate alt.
Ich arbeite ja am Wochenende in einem Supermarkt und habe da mal nett an der Fleischtheke angefragt, ob sie mir vielleicht ab und an mal ein wenig Geflügel wolfen könnten- mit Knochen. Das ist aber gesetzlich verboten- wußte ich vorher auch nicht...

Wenn man Fleisch mit Knochen wolft, kommt eher eine breiige Masse raus als Hack mit Knochenbruch- fragt mich nicht, woran das liegt.
Kann man Fleisch wirklich ohne Schaden auftauen und wieder einfrieren? Es wird doch immer davor gewarnt?
Es kommt halt noch dazu, daß wir ja nur ein 2 Personenhaushalt sind und dementsprechend nicht die Gefriermöglichkeiten haben. :wink: (aber das kommt noch :wink: )

Ich kann halt keine fleischigen Knochen oder Knochen füttern- wir leben derzeit noch in einer Etagenwohnung mit Teppich- Hundi würde alles einsauen.
Und das jetzt, wo die Besichtigungen für Nachmieter anstehen. :ohhilfe:

Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich fleischige oder andere Knochen bekomme, die Chili mit ihrem Zwergenschnäuzchen geknackt bekommt. :wink: Sie nagt zwar wie eine Wilde an den Knochen herum (im Sommer auf dem Balkon probiert- jetzt schwimmt dort aber alles)- aber so richtig was wegbekommen hat sie davon nicht- es blieb schlußendlich liegen.
Und da hatte mein Fleischer mir schon extra weiche Kalbsknochen besorgt...

Ich habe bei du barfst von einigen Besis gelesen, daß sie eben selbst wolfen (auch Knochen) und das sogar mit den Billigwölfen.
Und da kam mir die Idee, mal hier anzufragen, wie ihr das handhabt.

Ergo habe ich 3 Möglichkeiten: 1- ich kaufe große Portionen, taue auf und friere wieder ein 2- brauche dafür einen Gefrierschrank und 3- ich gehe in´s nächste Kaufhaus und quäle den Verkäufer mit meinem Anliegen. :wink:
Poldi
 
Highscores: 22

Re: Fleischwolf

Beitragvon schäferdogge » 05.01.2012 18:53

Hallo Poldi......
schau mal unter brimo-hundefutter.de

vielleicht ist das eine gute Alternative :yes:
LG Iris
Bild

Bild
Benutzeravatar
schäferdogge
 
Beiträge: 973
Registriert: 03.2009
Wohnort: Leer/ Ostfriesland
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Briska,Nabila
Wurfdaten: 27.12.2008,28.06.2011
Rasse oder Mix: Deutsche Dogge/ Schäferhund Mix ,Hovi-Dogge-Leo


Zurück zu "B.A.R.F"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSNbot Media und 1 Gast