Honig

Biologisch Artgerechte Rohfütterung

Honig

Beitragvon ayra » 28.04.2009 06:17

Ich habe neulich in einem Barf-Shop Honig gesehen, noch dazu unglaublich teuer..... :no:
Wie und wie oft verwendet Ihr denn Honig beim Barfen? Ich hätte jetzt vermutet, Hund braucht nichts Süßes und denke auch an die Wirkung auf die Zähne.... :shock:
Brauchen Hunde Honig?
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Honig

Beitragvon Nicki&Balu » 28.04.2009 15:28

man sollte nie vergessen das honig sehr sehr gesund ist! also hin und wieder bekommt balu honig mit ins futter sit immer unterschiedlich aber wie gesagt er ist sehr gesund und gerade wenn hundi etwas angeschlagen ist sehr gut den honig ist ein natürliches antibiotika aber natürlich viel besser verträglich als richtiges antibiotika. :yes: honig kann ruhig alle paar wochen mal ein löffelchen dazugegeben werden.

irgendwo hatte ich mal gelesen das man banane und honig nicht zusammen geben soll weil es angeblich gelbe zähne machen soll. sehe das aber nicht so eng ich mache honig übrings gerne mal in den gemüsepamp mit rein. :wink:
Nicki&Balu
 
Highscores: 22

Re: Honig

Beitragvon Maggypups » 29.04.2009 05:37

Bei uns gibt es gerade in der Erkältungszeit hin und wieder "Bienen-Power" :yes: Und Maggy war noch nie erkältet :wink:
Maggypups
 
Highscores: 22

Re: Honig

Beitragvon ayra » 29.04.2009 05:52

Und mit den Zähnen hat Maggy auch keine Probleme? Wie oft gibst Du ihr Honig?
Ein Löffel alle paar Wochen, so wie Nicki das macht, schadet den Zähnen sicher nicht, denke ich mal.
Wo mag die Grenze liegen, wo die Zähne mehr geschädigt werden als der restliche Korpus Nutzen vom Honig hat?
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Honig

Beitragvon Claudia » 29.04.2009 06:51

Hallo Suse,

unsere Drei bekommen ab und an, meist in der Winterzeit, auch einen kleinen Kleks Honig zum Obst. Geschadet hat es ihnen bisher noch nicht und auch die Zähne haben noch keinen Schaden davon bekommen. Abgesehen davon, bekommt Mensch wie Hund auch allein durch Getreide einen wunderbaren Zahnbelag ... es ist also nicht nur der reine Zucker, der den Zähnen schaden kann.

Warum allerdings sogar Honig durch einen BARF-Shop verkauft wird, bleibt mir ein Rätsel :frage: . Ich geben dann doch "nur" den Honig, den ich auch selber esse :bigsmile: ...
Claudia
 
Highscores: 22

Re: Honig

Beitragvon Nicki&Balu » 29.04.2009 15:23

also balu bekommt auch "nur" den honig den ich auch esse.
belag hab ich großartig bei ihm nicht festgestellt, trotzdem das er ein abgebrochenen zahn hat, schadet das nix
Nicki&Balu
 
Highscores: 22

Re: Honig

Beitragvon janajoey » 29.04.2009 19:26

@nicki danke für den tipp, wusste ich garnicht das honig eine art wirkung hat wie antibiotika. gebe auch ab und an mal ein löffelchen mit unters futter, aber ganz normalen honig.
hab das aber bisher nur gemacht,weil es halt gut sein soll. nun bin ich wieder etwas schlauer :bigsmile:
Bild


Wenn sich im Paradis eine Hundeseele und eine Menschenseele begegnen,
muss sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen.

liebe grüsse caty, jana und joey
Benutzeravatar
janajoey
 
Beiträge: 1364
Registriert: 10.2008
Wohnort: Steyerberg
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 3
Meine Hunde heißen: jana, joey, ishan
Rasse oder Mix: sh-podenca-mix, sh-gr. schweizer-mix, saluki
Meine anderen Tiere: schlangen, aquarien

Re: Honig

Beitragvon irish-red » 29.04.2009 21:15

asta bekommt in der kalten jahreszeit immer 1-2x wö. honig ins futter. ich verwende nicht verpantschten (damit meine ich mit gebleichten u. raffinerierten zucker gestreckten) echten waldhonig direkt vom imker- super leckerer waldhonig. die süße des echten honigs entsteht nicht durch zugabe von zucker sondern durch die, von den bienen zusammengetragenen bestandteilen -also nektar. je reiner der honig (also echter) desto teurer ist der natürlich weil nicht gestreckt. zusätzlich mache ich jedes jahr aus tannenwipfelauszug und honig einen wipfelsirup - wirkt wunder bei halsweh und husten, auch bei meinem hund. die wipfel werden im mai von mir höchstpersönlich im wald gesammelt. :yes:
irish-red
 
Highscores: 22

Re: Honig

Beitragvon ayra » 29.04.2009 21:25

Sind Tannenwipfel Tannenzapfen? Ist es das gleiche...? :scratch:
Verrätst Du uns wie man den Sirup herstellt?
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Honig

Beitragvon irish-red » 29.04.2009 22:11

ayra hat geschrieben:Sind Tannenwipfel Tannenzapfen? Ist es das gleiche...? :scratch:
Verrätst Du uns wie man den Sirup herstellt?

Hallo suse! :frage:
Tannenwipfel sind die hellgrünen neutriebe im mai an den ästen der Tannen. die zupfe ich herunter, lege sie dann in, mit schnaps oder cherry (schmeckt besser) gefüllte, große einmachgläser, verschließe sie dicht und stelle diese auf die terrasse in die frühlingssonne für ca 2 Wochen :ich-warte: - dadurch entsteht der wipfelauszug, da der alkohol in verbindung mit der sonnenstrahlung die harze, vitamine und das tannin aus den wipfeln zieht. die gläser sollten tgl. geschüttelt werden :boys_0325: .
nach diesen 2 wochen koche ich das ganze in großen töpfen kurz auf ( da ist dann der alkohol futsch),schütte den sud durch ein baumwolltuch in eine schüssel und presse mit dem tuch die restl. flüßigkeit aus den wipfeln (kommen jetzt in die biotonne) danach wird der sud nochmals erwärmt, selbe menge wie sud an wasser dazu, 20 min gekocht und dann selbe menge echten waldhonig einrühren, in marmeladengläser abfüllen und verschliessen, dunkel und kühl lagern. wenn die gläser länger stehen setzen sich die harzsedimente ab - dann kurz schütteln vorm öffnen. wipfelsirup wirkt durch die inhaltstoffe schleimlösend bei husten, :mad: entzündungshemmend und lindernd bei halsschmerzen. freunde und bekannte lieben diesen sirup und warten jährl. drauf. :nyam2: :l_coffee:
tja ich bin halt eine hexe :ichnoe: - und morgen ist übrigens walpurgisnacht - hex hex! :alex_03_neutral:
irish-red
 
Highscores: 22

Re: Honig

Beitragvon ayra » 30.04.2009 06:09

Ich seh schon, Reneé, mit Dir haben wir uns eine richtige Kräuterhexe angelacht von der wir viel lernen können.
Muss es denn Waldhonig sein? Normalen Frühtrachthonig kriege ich nämlich selber :biggrinn:
Ich stelle mir gerade so 4 Marmeladengläser vollgestopft mit hellgrünnen Jungtrieben vor. Reicht das mengenmäßig?
Dann gehe ich jetzt am WE nämlich auch mal in den Wald nach Tannen suchen...soviele haben wir hier gar nicht.
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Honig

Beitragvon Maggypups » 30.04.2009 06:25

ayra hat geschrieben:Und mit den Zähnen hat Maggy auch keine Probleme? Wie oft gibst Du ihr Honig?
Ein Löffel alle paar Wochen, so wie Nicki das macht, schadet den Zähnen sicher nicht, denke ich mal.
Wo mag die Grenze liegen, wo die Zähne mehr geschädigt werden als der restliche Korpus Nutzen vom Honig hat?


Nein, gibt keine Probleme.
Ich gebe den dann 1 mal die Woche übers Futter.
Den nehme ich auch für uns selber und die Kinder. :wink:
Am besten kauft man richtig guten Honig beim Imker,
ist zwar bisschen teurer, aber auch tausend mal besser. :yes:
Maggypups
 
Highscores: 22

Re: Honig

Beitragvon ayra » 30.04.2009 06:33

Maggypups hat geschrieben:Am besten kauft man richtig guten Honig beim Imker,
ist zwar bisschen teurer, aber auch tausend mal besser. :yes:


Genau!! Meine Rede....! Ich kriege doch dieses Jahr meinen ersten eigenen Honig :biggrinn:
Aber es ist kein Waldhonig, sondern wird Frühtrachthonig sein...ob man den auch für den Sirup nehmen kann?
Oder fehlen dann irgendwelche wichtigen Bestandteile?
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Honig

Beitragvon Maggypups » 30.04.2009 06:43

ayra hat geschrieben:
Maggypups hat geschrieben:Am besten kauft man richtig guten Honig beim Imker,
ist zwar bisschen teurer, aber auch tausend mal besser. :yes:


Genau!! Meine Rede....! Ich kriege doch dieses Jahr meinen ersten eigenen Honig :biggrinn:
Aber es ist kein Waldhonig, sondern wird Frühtrachthonig sein...ob man den auch für den Sirup nehmen kann?
Oder fehlen dann irgendwelche wichtigen Bestandteile?


Nimm den ruhig :yes:
Maggypups
 
Highscores: 22

Re: Honig

Beitragvon Nicki&Balu » 30.04.2009 15:52

seeehr interessant. suse ich meld mich schonmal an ich würd im sommer gern ein glas richtig echten honig mitnehmen :bigsmile:
Nicki&Balu
 
Highscores: 22

Nächste

Zurück zu "B.A.R.F"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast