Back-on-track - Erfahrungen?

Erfahrungsaustausch bei Erkrankungen

Back-on-track - Erfahrungen?

Beitragvon ayra » 17.09.2015 20:25

Habt ihr Erfahrungen mit Bot - Produkten.....?
Ich habe ja nun den Rückenschoner für Wolles Spondylose gekauft.
Sie trägt ihn ohne murren, aber er rutscht leicht nach hinten, zumal ich ihn ja nicht am nicht-vorhandenen Halsband festmachen kann. Sie läuft ja meistens nackischt rum...
Allerdings schien sie heute nach 2 Stunden, eher etwas steifer zu sein. In den Anwendungshinweisen steht, dass bei Hunden die Anwendung anfänglich zu einer Schwellung führen kann, wenn auch selten. Das soll nach 2 - 3 Tagen aufhören.
Nun hatte ich schon überlegt, ob das Prinzesschen zu diesen seltenen Hunden gehören könnte.
Nach dem der Rückenschoner ab war, lief sie nach einiger Zeit wieder .... ich sag mal, situationsentsprechend normal.
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Back-on-track - Erfahrungen?

Beitragvon Cookie » 17.09.2015 22:21

Es kann auch einfach sein, daß ihr das nach hinten rutschen vorne an Hals und Brust unangenehm ist, so daß sie sich verspannt/verkrampft.

Du wolltest es doch auch eigentlich langsam aufbauen und dann hatte sie plötzlich die Decke 30 Minuten um.

Ich denke, sie leidet nicht an Schwellungen sondern mag den Sitz/die Gurtung der Decke nicht und verspannt sich deswegen.

Mein Lösungsansatz wäre, die Decke zuerst entspannt "aufzubauen" und sie danach vernünftig zu befestigen. Ich kenne eigentlich keine Decke, die man am Halsband befestigen muss, damit sie nicht rutscht.
Wenn sie rutscht, passt sie entweder nicht richtig oder sie ist nicht richtig am Hund angepasst (also fest genug gegurtet etc.)

Beim nochmaligen Lesen klingt das wieder alles fürchterlich negativ-aber mir fällt nicht ein, wie ich es anders schreiben könnte. :blustrau:
Cookie
 
Beiträge: 384
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben
Meine Hunde: 0

Re: Back-on-track - Erfahrungen?

Beitragvon CrazyHound » 18.09.2015 07:04

Moin,

ich würde mich Cookie da anschliessen.
Du wolltest es langsam aufbauen, du sagtest das sie schlechte erfahrung mit mänteln gemacht hat und nun gehst du doch in die vollen? Da wundert mich eine steifheit wirklich nicht.

Ich bin begeistert von den BoT Produkten, rutschen darf sowas allerdings nicht! Das führt dann zu fehl/schonhaltungen und beeinträchtigt den hund, von entspannen kann da dann nicht die rede sein.. ist allerdings dabei unabhängig obs von BoT ist oder nicht.
Als Frau Hund den BS hatte, habe ich den Standardmantel gekauft und nutze diesen heute immer noch extrem gerne. Ich denke in der Heilungsphase hat es ihr imens geholfen und auch heute nimmt sie diesen noch gerne an.
Ich selbst habe auch das ein oder andere human Produkt von BoT und bin schwer begeistert.
Viele Grüße
Sandra mit Frau Hund (Samantha) und Mister Senior (Henry)
Benutzeravatar
CrazyHound
 
Beiträge: 253
Registriert: 01.2014
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Sir Henry / Samantha
Wurfdaten: 01.01.2003 / 01.05.2007
Rasse oder Mix: NSDT-R / KlM-BC-LR

Re: Back-on-track - Erfahrungen?

Beitragvon Coco » 18.09.2015 09:05

Ich dachte auch das du es langsam aufbauen wolltest?
30 min find ich dafür lang.
Ich hätte es ihr übergelegt und wieder runtergenommen, so wie ich ein Pferd an die Satteldecke gewöhne um später den Sattel draufzulegen und festzumachen. :gans:
Wenn ich in die Augen meines Hundes schaue,
sehe ich nur Liebe
C.F.W.
Bild
Benutzeravatar
Coco
 
Beiträge: 1113
Registriert: 03.2009
Wohnort: kurz vorm Deich
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich

Re: Back-on-track - Erfahrungen?

Beitragvon Elvira B. » 18.09.2015 09:14

Ich auch :yes:
Lieben Gruß von Elvi, Esmeralda, Ronja und Urmel, Seelenhund Geli und meine kleinen Engelchen im Herzen
Benutzeravatar
Elvira B.
 
Beiträge: 798
Registriert: 05.2014
Wohnort: Gera
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Gelja von der Goldloks Rose
Wurfdaten: 06.06.2003
Rasse oder Mix: Zwergpudel
Meine anderen Tiere: 3 Meerschweinchen

Re: Back-on-track - Erfahrungen?

Beitragvon ayra » 18.09.2015 15:40

Sie lag damit die meiste Zeit draussen rum und sahe ziemlich zufrieden und entspannt aus.... sonst hätte ic h ihn ihr nicht angelassen. Heute ist es schon besser. Trotzdem bin ich nicht zufrieden mit der Passform.
Es ist ja kein Mantel, sondern ein Rückenschoner, der wie ein Sattel aufliegt. Also muss nicht über den Kopf gezogen werden.
Vielleicht liegt es einfach auch am besseren, nicht so feuchten Wetter.
Und damit komme ich schon zum nächsten Thema.
Ich frage mich, ob ich Wolle mit einem Mantel, der leichter und lockerer sitzt, nicht den größeren Gefallen tun vürde.
Es gibt da den Netzmantel, der wohl nicht furchtbar wärmt, aber auch nicht auskühlen lässt und offenbar Feuchtigkeit, vor allem die kalte, nach aussen transportiert. Er würde auch über die Gelenke und nicht nur über den Rücken gehen.
Ob das besser wäre....?
Der Rückenschoner: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Der Netzmantel: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Back-on-track - Erfahrungen?

Beitragvon Cookie » 18.09.2015 16:18

Guck mal bei Sofa Dog Wear und bei DG Dog Gear.
Sind zwar tschechische Firmen, aber man kann auf der HP € als Währung einstellen und ds ganz unkompliziert bestellen.
Die ganzen Mäntel sind top.
Cookie
 
Beiträge: 384
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben
Meine Hunde: 0

Re: Back-on-track - Erfahrungen?

Beitragvon Elvira B. » 18.09.2015 17:09

Warum strickst du nich einfach so nen Schlauch, eventuell mit Vorderbeinausschnitten, damit es nich verrutscht?
Lieben Gruß von Elvi, Esmeralda, Ronja und Urmel, Seelenhund Geli und meine kleinen Engelchen im Herzen
Benutzeravatar
Elvira B.
 
Beiträge: 798
Registriert: 05.2014
Wohnort: Gera
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Gelja von der Goldloks Rose
Wurfdaten: 06.06.2003
Rasse oder Mix: Zwergpudel
Meine anderen Tiere: 3 Meerschweinchen

Re: Back-on-track - Erfahrungen?

Beitragvon Cookie » 18.09.2015 19:02

Genau- oder häkeln. :yes:

Alternativ- wenn es nur um's Wärmen geht und nicht um Wasserdichtigkeit kannst du auch ein Bein von einer Jogginghose abtrennen.
Da kommt dann ein Schlitz für die Vorderbeine rein und du kannst es Wolle einfach anziehen.
Ich nehme für meine Zwerge immer die Ärmel ausgemusterter Fleecejacken oder für die Kleinste diese großen Flauschsocken. (da passt tatsächlich der komplette Hund rein)

Soll ich dir mal Bilder davon machen, damit du es dir besser vorstellen kannst?
Das ist Upcycling pur. ;) :yes:
Cookie
 
Beiträge: 384
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben
Meine Hunde: 0

Re: Back-on-track - Erfahrungen?

Beitragvon Elvira B. » 18.09.2015 19:41

...oder so, vor allen is das weich und anschmiegsam :yes:
Lieben Gruß von Elvi, Esmeralda, Ronja und Urmel, Seelenhund Geli und meine kleinen Engelchen im Herzen
Benutzeravatar
Elvira B.
 
Beiträge: 798
Registriert: 05.2014
Wohnort: Gera
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Gelja von der Goldloks Rose
Wurfdaten: 06.06.2003
Rasse oder Mix: Zwergpudel
Meine anderen Tiere: 3 Meerschweinchen

Re: Back-on-track - Erfahrungen?

Beitragvon ayra » 19.09.2015 09:11

Danke für die Mantellinks, sind sehr interessant Das sieht nach gut gearbeiteten und auch durchdachten Produkten aus.
Ihr ratet mir zum Selbermachen/Basteln/Stricken...... hm...
Ich hatte weniger ans schlichte Wärmen gedacht, weil Wolle ja ein langes Fell und dazu noch ein sehr dichhtes Unterfell hat.
Ich hoffte eher auf diesen Tiefenwärmeeffekt von BoT. Zu dem habe ich aber leider keine eigene Erfahrung.

Ab Erfahrungen mit den human Produkten wäre ich übrigens auch interessiert....
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Back-on-track - Erfahrungen?

Beitragvon Elvira B. » 19.09.2015 13:06

Rotlicht :yes:
Lieben Gruß von Elvi, Esmeralda, Ronja und Urmel, Seelenhund Geli und meine kleinen Engelchen im Herzen
Benutzeravatar
Elvira B.
 
Beiträge: 798
Registriert: 05.2014
Wohnort: Gera
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Gelja von der Goldloks Rose
Wurfdaten: 06.06.2003
Rasse oder Mix: Zwergpudel
Meine anderen Tiere: 3 Meerschweinchen

Re: Back-on-track - Erfahrungen?

Beitragvon Cookie » 19.09.2015 13:35

Rotlicht, Körnerkissen oder Wärmflasche.
Rotlichtlampen gibt es ab 20 €, musste erst neulich eine für einen Katzenwurf kaufen.
Poldi hat Rotlicht immer genossen.

Heizkissen gehen auch- bei Zooplus gibt es ein Snuggle Safe, damit liebäugle ich schon lange.

Aber als Mensch hab ich die Erfahrung gemacht, daß Sauna und bollernder Kamin für mich am effektivsten sind, gefolgt von Rotlicht und Körnerkissen.
Cookie
 
Beiträge: 384
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben
Meine Hunde: 0

Re: Back-on-track - Erfahrungen?

Beitragvon Elvira B. » 19.09.2015 16:35

Wir haben immer am Kachelofen gelehnt, war super :yes:
Lieben Gruß von Elvi, Esmeralda, Ronja und Urmel, Seelenhund Geli und meine kleinen Engelchen im Herzen
Benutzeravatar
Elvira B.
 
Beiträge: 798
Registriert: 05.2014
Wohnort: Gera
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Gelja von der Goldloks Rose
Wurfdaten: 06.06.2003
Rasse oder Mix: Zwergpudel
Meine anderen Tiere: 3 Meerschweinchen

Re: Back-on-track - Erfahrungen?

Beitragvon CrazyHound » 21.09.2015 07:26

Moin,

mein Rücken/Knie/Hand kommt mit BoT schneller wieder in die Gänge als mit Körnerkissen, Rotlicht usw. Ausserdem finde ich es angenehmer wenn es dran ist und ich was machen kann... dadurch nicht eingeschränkt werde. Grade Körnerkissen im Rückenbereich sind teilweise schmerzhaft (eigengewicht.. nicht lachen, ist so!) und ich verkrampfe wenns drauf liegt, weils ja nicht verrutschen soll... zudem ists ne aktive wärme, die dann auch mal zu heiss werden kann oder aufkühlt. BoT wird langsam warm und hält das ganze dann.
Grade letzte Woche als es so furchtbar viel geregnet hat und kalt war, bin ich mit dem Kreuzschoner sogar arbeiten gewesen.
Eigentlich bräuchte ich sowas auch nochmal für meine Schulter...

Ich denke nicht das man einen normalen Mantel mit einem BoT Produkt vergleichen kann, die wärme ist eine ganz andere.
Zum Netzmantel kann ich nichts sagen, wir haben nur den Standard und sind damit sehr zufrieden.
Viele Grüße
Sandra mit Frau Hund (Samantha) und Mister Senior (Henry)
Benutzeravatar
CrazyHound
 
Beiträge: 253
Registriert: 01.2014
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Sir Henry / Samantha
Wurfdaten: 01.01.2003 / 01.05.2007
Rasse oder Mix: NSDT-R / KlM-BC-LR

Nächste

Zurück zu "Hundekrankheiten"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste