Bauchschmerzen

Erfahrungsaustausch bei Erkrankungen

Re: Bauchschmerzen

Beitragvon MinPin » 23.11.2011 13:28

Feivel96 hat geschrieben:Ich verstehe dich vollkommen!!!! Es kann nicht sein, dass du den TÄ sagen musst, was sie zu tun haben, Bei Verdacht auf eine Bauchspeicheldrüsenerkrankung muss "der Arzt"dir sofort zu einer Stuhlprobe raten!

Danke, dass du das Blutbild vom Sommer noch rein gestellt hast.

Da die eosinophilen im Sommer schon erhöht waren, jetzt aber erneut um einiges angestiegen sind, denke ich eher nicht daran, dass es sich um eine Infektion handelt, die gerade abklingt. Für mich machen eine Allergie (egal welcher Art) oder Würmer mehr Sinn wenn ich beide Blutbilder miteinander vergleiche. Zudem sind übrigens so gut wie immer die Leukozytenzahlen bei einer Infektion erhöht. Gerade bei einer Bauchspeicheldrüsenentzündung kommt es vor, dass die Leukozyten auf über 40.000 ansteigen (dann erklärt sich bestimmt auch die Lebensbedrohlichkeit bei der Erkrankung).

Was mir beim Blutbild im Sommer aufgefallen ist.......1. T4 ist erniedrigt, hast du die Schilddrüse komplett abklären lassen? Der Wert ist zu tief! 2. Der Harnstoffwert war minimal erhöht. Weißt du wieso er diesmal nicht direkt kontrolliert wurde? Er kann ein Vorbote für kommende Nierenerkrankungen sein. 3. Ist mir beim jetztigen Blutbild aufgefallen, dass Tyson etwas zu wenig trinkt oder zuviel erbricht. Er ist leicht ausgetrocknet. Schau mal, ob du mehr Flüssigkeit in ihn bekommst. Ist auch wichtig für die Nieren :wink:

Soviel kann ich dir jetzt erst einmal zum Blut sagen, ohne TA zu sein :wink:

Den Kot solltest du unbedingt untersuchen lassen, da gebe ich dir absolut recht. Desweiteren würde ich das Blut, wie du es auch vorhast, von dem TA noch einmal nachschauen lassen. (Ist ein leichtes für ihn, wenn er es lesen kann ;-) )

Ich verstehe nicht, wieso ihr bei euch nirgendwo einen gescheiten TA habt. Aber der, bei dem ihr jetzt ward.....der würde mich nie wieder sehen!

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen!


Danke dir Jenny!
Genau diese Fragen hab ich mich auch schon immer gestellt.
Er hat ja die letzten 2 Wochen viel erbrochen und daher kann es gut sein das er ausgetrocknet ist. Allerdings bekommt er nun wieder regelmaessig sein Extrawasser (schon allein wegen seiner Blase)
Die TA meinte ich solle mir wegen den T4 Wert erstmal keine Gedanken machen und es einfach in ein paar Monaten nochmal abklaeren lassen. Damals haben wir Blut nehmen lassen, wegen seinen Blasenentzuendungen.

Und ja der TA sieht mich nicht mehr. Es ist nun TA Nr 7 denn ich abschreiben kann. :(((
MinPin
 
Highscores: 22

Re: Bauchschmerzen

Beitragvon Feivel96 » 23.11.2011 14:20

Das mit der Schilddrüse finde ich ziemlich ärgerlich. Ich würde die Schilddrüse komplett abklären lassen. Er kann auch von dort Probleme haben, die sich ausbreiten. Der T4 Wert von 1,1 ist bedenklich und gehört einfach abgeklärt. Mensch, warum wohnt ihr alle soweit weg. Auch wenn bei uns in der Klinik manchmal etwas schief läuft (wir sind ja alle nur Menschen), aber sowas würde es bei uns nicht geben. *kopfschüttel*

Jetzt warten wir mal auf die Ergebnisse der Kotuntersuchung. Traurig, dass du das selber in die Hand nehmen musst. Sobald die Probe im Labor ist dauert es in etwa 2-3 Tage, bis die Ergebnisse vorliegen. :wink:
Lg Jenny und die Fellnasen
BildBild
BildBild
BildBild
Benutzeravatar
Feivel96
 
Beiträge: 358
Registriert: 06.2011
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 4
Meine Hunde heißen: Feivel, Cleo, Sparky und Duke
Wurfdaten: 30.9.09,29.7.04,27.7.98,7.10.1
Rasse oder Mix: Altdeutscher Hütehund,Labrador,Border-C.,Aussie
Meine anderen Tiere: 2 Kaninchen

Re: Bauchschmerzen

Beitragvon MinPin » 27.11.2011 08:44

Ich bin absolut verärgert und sauer.
Die Kotprobe ist unterwegs in Labor, hoffe ich kriege die Ergebnisse schnell.

Was mich auch so ärgert ist, wenn es evlt Giardien sind und die TA einfach das so hinnimmt. Giardien sind ansteckend, selbst für Menschen. Da muss dann alles geputzt werden und usw... Sie weiss hier ist noch ein zweiter Hund und das AB was er bekommt ist für Menschen und anscheinend ziemlich der Hammer!!

Werd wohl nun schon mal mit der Aufbaukur anfangen und nicht noch warten.

Man fühlt sich einfach nur verarscht und wirklich zu einem anderen TA trauen tu ich mich auch nicht mehr.

Heute morgen hat er wieder fürcherlich gehustet und gewuergt. Schlecht war ihm auch etwas. :boys_0137: :boys_0137:
MinPin
 
Highscores: 22

Re: Bauchschmerzen

Beitragvon ayra » 27.11.2011 10:57

Giardien meinst Du...?
Das ist eigentlich immer das erste, was abgeklärt wird bei einem länger anhaltenden Magen-Durchfall-Problem.
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Bauchschmerzen

Beitragvon MinPin » 27.11.2011 15:18

Suse, es könnte so einiges sein.
Aber wenn man sich die Symptome durchliest könnte es hinkommen. Es könnte auch IBD sein, könnte auch EPI sein...ach es gibt viele Möglichkeiten. Aber ich bin nun mal kein TA.

Ja eigentlich erwarte ich schon von einem TA, wenn sie ne Kotprobe in der Hand hat das sie die sofort abklären lässt. Vor allem kann die dieses Pankreas abkären lassen und eben die Würmchen....arrrgggg
MinPin
 
Highscores: 22

Re: Bauchschmerzen

Beitragvon Feivel96 » 27.11.2011 15:33

Oje Silke......

die Kotprobe ist ja jetzt erst einmal eingeschickt. Da kommen sicherlich schnell die Ergebnisse und dann kannst du selber schon einmal eine ganze Menge ausschließen. Giardien und Würmer werden untersucht, sowie auch die Elastase die für die Bauchspeicheldrüse aussagekräftig ist.

Wenn beim Labor nichts raus kommt, kannst du immer noch eine Magen-Darm-Spiegelung machen und Biopsie nehmen lassen um zu schauen, ob er IBD hat. Ich glaube es aber nicht. Habe, obwohl es als häufig angepriesen wird, noch nicht einmal erlebt, dass ein Hund das hatte. Vielleicht beruhigt dich das ein wenig :wink:

Welche Antibiose bekommt er denn?
Lg Jenny und die Fellnasen
BildBild
BildBild
BildBild
Benutzeravatar
Feivel96
 
Beiträge: 358
Registriert: 06.2011
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 4
Meine Hunde heißen: Feivel, Cleo, Sparky und Duke
Wurfdaten: 30.9.09,29.7.04,27.7.98,7.10.1
Rasse oder Mix: Altdeutscher Hütehund,Labrador,Border-C.,Aussie
Meine anderen Tiere: 2 Kaninchen

Re: Bauchschmerzen

Beitragvon MinPin » 27.11.2011 17:03

Danke Jenny :blustrau:

Er bekommt Metronidazol. Laut TA hilft es bei der Dünndarmentzündung als auch bei Giardien.
Er muss es nun 12 Tage nehmen, soll mich am 9ten Tag bei ihr melden und dann je nachdem soll er es nochmal 2 - 3 Wochen nehmen (nur das ich mit Sicherheit dort nicht anrufen werde)
MinPin
 
Highscores: 22

Re: Bauchschmerzen

Beitragvon Feivel96 » 27.11.2011 17:09

Ja, da hat der TA recht. Es ist sogar ein sehr gutes Antibiotikum und hilft super bei Giardien.

Leider wusste ich nicht, dass er das bekommt. :-( Es kann sein, dass die Probe auf Giardien dann negativ ausfällt. Blöder TA, wieso hat er nicht direkt eingeschickt :kez_13_menno:

Zumindest wäre damit auch eine Darmentzündung behandelt.

Bin mal gespannt, ob was im Kot raus kommt. Waren ja nur wenige Antibiotikatabletten die er bis zur erneuten Kotprobe hatte.
Lg Jenny und die Fellnasen
BildBild
BildBild
BildBild
Benutzeravatar
Feivel96
 
Beiträge: 358
Registriert: 06.2011
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 4
Meine Hunde heißen: Feivel, Cleo, Sparky und Duke
Wurfdaten: 30.9.09,29.7.04,27.7.98,7.10.1
Rasse oder Mix: Altdeutscher Hütehund,Labrador,Border-C.,Aussie
Meine anderen Tiere: 2 Kaninchen

Re: Bauchschmerzen

Beitragvon MinPin » 27.11.2011 17:13

Ich habe dem Labor auch gesagt, das er dieses Medi bekommt.
Ich hab ja den Kot gleich gesammelt, da hatte er grad mal 2 oder 3 Tablette intus. Denke mal das müsste grad noch so gehen.

Zum Glück verträgt er das AB bis jetzt gut.
MinPin
 
Highscores: 22

Re: Bauchschmerzen

Beitragvon MinPin » 27.11.2011 17:19

Angenommen er hat Giardien, wie lange würde er denn da das Medi bekommen?
MinPin
 
Highscores: 22

Re: Bauchschmerzen

Beitragvon Feivel96 » 27.11.2011 17:39

Eigentlich haben wir es immer 10 Tage gegeben und dann erst einmal 2 Wochen Pause gemacht und dann erneut für 10 Tage. Das war allerdings in schweren Giardienfällen, wenn die Hunde Blut erbrochen haben und der Durchfall wie Wasser heraus kam. Sonst haben wir es nur einmalig gegeben und den Kot einfach erneut untersucht.

Eine Panacurkur kann man auch machen. Hilft auch gegen Giardien, wird nur länger gegeben. Da erfolgt eine Wiederholung auch nach 3 Wochen.
Lg Jenny und die Fellnasen
BildBild
BildBild
BildBild
Benutzeravatar
Feivel96
 
Beiträge: 358
Registriert: 06.2011
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 4
Meine Hunde heißen: Feivel, Cleo, Sparky und Duke
Wurfdaten: 30.9.09,29.7.04,27.7.98,7.10.1
Rasse oder Mix: Altdeutscher Hütehund,Labrador,Border-C.,Aussie
Meine anderen Tiere: 2 Kaninchen

Re: Bauchschmerzen

Beitragvon janajoey » 28.11.2011 13:36

ishan hatte ja paralell zu seinem magen/darm problem auch dieses würgen un dröcheln, bei ihm waren die keime in die lunge gewandert.
er hat 3 verschiedene antibiotika bekommen, bis ihm endlich geholen wurde, die haben allerdings das magenproblem wieder verschlimmert.
man fängt an sich im kreis zu drehen! ich würd auch uf jedenfall mit der kur anfangen!!!
Bild


Wenn sich im Paradis eine Hundeseele und eine Menschenseele begegnen,
muss sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen.

liebe grüsse caty, jana und joey
Benutzeravatar
janajoey
 
Beiträge: 1364
Registriert: 10.2008
Wohnort: Steyerberg
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 3
Meine Hunde heißen: jana, joey, ishan
Rasse oder Mix: sh-podenca-mix, sh-gr. schweizer-mix, saluki
Meine anderen Tiere: schlangen, aquarien

Re: Bauchschmerzen

Beitragvon MinPin » 28.11.2011 13:53

Jana genau so fuehl ich mich auch.
Und da ich momentan ja keinen TA hinter mit stehen hab, fuehl ich mich doch etwas verloren.
Ich will einfach vermeiden das er wochenlang AB bekommt. :(

Mit der Kur hab ich angefangen. Mal sehen ob das mit dem bloeden Husten besser wird. Es ist nicht mehr soo oft, aber doch noch genug um sich Sorgen zu machen.

Wenn alle stricke reisen, werd ich wohl doch die 4 Std fahrt auf mich nehmen und zu dem Bruder einer sehr guten Freundin fahren. Er hat mir schoen oefters mal uebers Telefon geholfen und sich die Blutwerte angesehen. Zum Glueck darf ich ihn diesmal auch wieder alle Werte schicken, sobald ich es zusammen hab.
MinPin
 
Highscores: 22

Re: Bauchschmerzen

Beitragvon MinPin » 29.11.2011 12:10

Wow der Laborbefund ist schon angekommen.
Die sind ja super schnell. Anscheinend keine Wuermer, sondern doch EPI?
Les ich das richtig?




Untersuchungsbefund

Nr.: 1111-T-32478
Datum Eingang: 28-11-2011
Datum Befund: 29-11-2011
­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­
­ Angaben zum Patienten: Hund Zwergpinscher "Tyson" ­
­ männlich * 01.06.02 ­
­ Probenentnahme: ­
­ Patientenbesitzer: Scherer, Silke ­
­ Probenmaterial: Faeces ­
­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­

Messgrößen Ist Normalwert


Pankreatische Elastase (EIA):

PE-Konz.: > 180.00 µg/g > 40 (fragl. 10-40)

Bewertung: Die pankreatische Elastase spiegelt die exokrine
Pankreasfunktion wieder.
Die Konzentration ist weitgehend unabhängig vom Alter der Probe und
wird duch Entzündungsschübe im Gegensatz zur TLI-Konzentration nicht
beeinflußt. Der Test ist spezifisch für den Hund aufgebaut und kann
bei anderen Tierarten nicht durchgeführt werden!


Auswanderungsverfahren nach Baermann und Wetzel:

* Auswanderungsverfahren:
negativ

Giardia sp. Antigen (EIA):
Giardien-Ergebnis: negativ

Cryptosporidien Antigen - EIA
Cryptosporidien negativ


Befundinterpretation:
Die vorliegenden Laborbefunde sind unauffällig.



*** ENDE des Befundes ***
Hr. Dr. Galian
Abt. Mikrobiologie




Löschen AntwortenAntworten WeiterleitenSpamVerschiebenDrucken Aktionen WeiterZurück
MinPin
 
Highscores: 22

Re: Bauchschmerzen

Beitragvon Williline » 29.11.2011 12:16

Ach das klingt alles so vertraut..........
Was haben wir mit Willi nicht schon alles durch !
Der kleine Mann bekommt auch regelmäßig Durchfall :(
Und so richtig glücklich bin ich mit unserem Tierarzt auch nicht. Ich mußte letztens quasi mit der Faust auf den Tisch schlagen, um eine Kotprobe untersucht zu bekommen. Ich war nervlich so fertig das er wieder ewig lang Durchfall hatte, das ich einfach schlichtweg die Nerven beim TA verloren habe und laut geworden bin.
Derzeit sind wir bei einer Ausschlußdiät angekommen, was natürlich langwierig ist, aber bisher auch ergebnisslos. Seit 3 Wochen Durchfallfrei, ein Grund zum Jubeln !

Gute Besserung deinem Schnuffel !

Edith: Huch dein Laborbefund ist da !
Leider kann ich dazu nix sagen, das liest sich für mich wie chinesisch
Lieben Gruß
die chaotischen 3
Benutzeravatar
Williline
 
Beiträge: 150
Registriert: 11.2011
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Willi & Shakes
Meine anderen Tiere: Lady & Garfield

VorherigeNächste

Zurück zu "Hundekrankheiten"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast