Blasenentzuendung und Steine

Erfahrungsaustausch bei Erkrankungen

Re: Blasenentzuendung und Steine

Beitragvon MinPin » 12.06.2011 08:24

Wir muessen Donnerstag hin und dann wird er geröngt und auch ein Herzultraschall gemacht.
Es werden sich die drei TA´s die Blutwerte ansehen und so seine Krankheitsgeschichte und dann sehen wir was rauskommt. (glaube aber die eine TA hat eine Vermutung die richtung seinen Krebs und den Knochen geht...hat sich am Telefon so angehört)
MinPin
 
Highscores: 22

Re: Blasenentzuendung und Steine

Beitragvon Feivel96 » 12.06.2011 20:25

Habe mir gerade die Geschichte von Tyson durchgelesen.
Wir drücken euch ganz doll die Daumen und Pfoten für Donnerstag und wünschen ihm eine gute Besserung! :blustrau:
Lg Jenny und die Fellnasen
BildBild
BildBild
BildBild
Benutzeravatar
Feivel96
 
Beiträge: 358
Registriert: 06.2011
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 4
Meine Hunde heißen: Feivel, Cleo, Sparky und Duke
Wurfdaten: 30.9.09,29.7.04,27.7.98,7.10.1
Rasse oder Mix: Altdeutscher Hütehund,Labrador,Border-C.,Aussie
Meine anderen Tiere: 2 Kaninchen

Re: Blasenentzuendung und Steine

Beitragvon MinPin » 17.06.2011 08:08

ahhh diese Tieraerzte bringen mich noch ins Grab!!!
(die eine hat mir ja nen riesen Schrecken eingejagt, das er ein Herzproblem hat)


Tyson seine Blutwerte sind super, koennten nicht besser sein.
Nur der LBH und der T4 wert ist sehr erhoeht. Aber die TA Chefin macht sich da keine Gedanken. Sie denkt es kommt davon das er nicht genug trinkt.

Nun muss er gut 1 Liter am Tag trinken und nach 6 Wochen sollen wir nochmal zur Blutbildkontrolle und Urinkontrolle gehen und wenn es dann nicht besser ist, werden wir so einen Nierenfunktionstest machen und sehen ob da was nicht stimmt.

Sie geht aber nicht davon aus, da er super fit ist und alles andere stimmt.
MinPin
 
Highscores: 22

Re: Blasenentzuendung und Steine

Beitragvon ayra » 17.06.2011 13:36

Tyson ist immer für eine Überraschung gut... vorallem, wenn er so hervorragend mit den TÄ zusammenarbeitet.
Aber egal... es ist schön zu hören, dass er fit ist..!!!
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Blasenentzuendung und Steine

Beitragvon MinPin » 14.07.2011 06:59

Und wieder hat sich Tyson irgendwie am Wochenende eine Blasenentzuendung eingefangen.
Die neue TA meinte allerdings, das wohl das letzte Mal nicht lang genug AB gegeben wurde. (er hat es nur fuer 5 Tage bekommen) Nun bekommt er 10 Tage AB und dann wird nochmal der Urin untersucht.

Das positive ist, er hat weder Steine noch Kristalle im Urin...yuhuuuu
MinPin
 
Highscores: 22

Re: Blasenentzuendung und Steine

Beitragvon ayra » 14.07.2011 07:58

Das ist ja schon mal gut, dass die Steine und Kristalle weg sind.
Freut mich sehr! :yes:

Dann drücke ich mal die Daumen, dass die lästige Blasenentzündung nun auch bald erledigt ist...
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Blasenentzuendung und Steine

Beitragvon Kerstin21 » 14.07.2011 09:01

Wenn einmal so eine Blasenentzündung war, dann sind die Hunde sehr anfällig dafür. Das kommt gerne wieder. Wir haben da Erfahrung mit unserer ehemaligen Hündin. Die war auch so ein Sorgenkind, sobald sie kalt wurde. Ohne Decke draußen hinlegen, ging garnicht.

Ich wünsche deinem Tyson alles Gute.
Kerstin21
 
Highscores: 22

Re: Blasenentzuendung und Steine

Beitragvon MinPin » 07.11.2011 08:08

Hatten letzte Woche beim TA mal wieder Urin abgegeben und da waren wohl wieder oder immer noch Bakterien drin.
also hat die TA eine sterile Urinprobe direkt aus der Blase entnommen (da wurd mir leicht anders)

Die Ergebnisse sind da und in der Blase direkt sind keine Steine oder Bakterien drin...yuhuuuuu

Sie geht davon aus, das wohl in der Harnroehre immer wieder mal Bakterien sind. Aber das sei wohl bei Rueden normal.

Wir sollen nun einfach so weitermachen und wenn er wieder Sympthome zeigt, vorbeikommen.

Hoffe das bleibt so.....
MinPin
 
Highscores: 22

Re: Blasenentzuendung und Steine

Beitragvon ayra » 07.11.2011 12:35

Hm... na dann erstmal gute Besserung...!
Vielleicht ist es ja nun weg und es geht ihm wieder gut... :dh:
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Blasenentzuendung und Steine

Beitragvon AMYundBUG » 07.11.2011 17:03

Genau das gleiche hatte ich auch mit Amy, mit den struvitsteinen.
Und da ich mit Bug auch schon Dauergast beim TA war, hatte ich die Faxen dicke...

Hab mich dann mal mit dem Thema Ernährung beschäftigt!
Und um so mehr ich das gemacht habe um so klarer war das ich Anfanfe zu Barfen :)

mache das Bald seit einem Jahr und meine beiden hatten keine Probleme mehr...
barf ist nicht die Lösung für alles aber schon mal ein sehr guter Anfang für einen gesunden Hund!
Auch überhaupt nicht schwierig zumindestens jetzt nicht mehr :)
AMYundBUG
 
Highscores: 22

Re: Blasenentzuendung und Steine

Beitragvon MinPin » 08.11.2011 07:25

Tyson wurde ueber viele Jahre gebarft und es hat ihn super geholfen bei seinen Allergien.
Allerdings hat er das viele Rohprotein nicht vertragen und daher kamen die Steine. Er bekommt nun Nassfutter von Terra Canis und es geht ihm damit sehr gut.
MinPin
 
Highscores: 22

Re: Blasenentzuendung und Steine

Beitragvon ayra » 08.11.2011 08:06

Wenn Du glaubst, dass die Rohproteine schuld sind, würde ich meinem Hund lieber kochen, als wieder ein Fertigfutter zu geben. Hast Du nicht Angst, dass das wieder eine seiner Allergien auslösen könnte...?
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Blasenentzuendung und Steine

Beitragvon MinPin » 08.11.2011 10:35

in dem futter ist nichts drinnen ausser fleisch und gemuese.
es muesste eigentlich oke sein. er bekommt auch hin und wieder mal gekochtes fleisch.
denke momentan gehen wir den richtigen weg.
MinPin
 
Highscores: 22

Vorherige

Zurück zu "Hundekrankheiten"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast