Grünlippmuschelpulver oder Tabletten

Erfahrungsaustausch bei Erkrankungen

Re: Grünlippmuschelpulver oder Tabletten

Beitragvon Williline » 30.01.2012 17:58

Feivel96 hat geschrieben:Entschuldige.......ich hatte es fast erwartet :blustrau:


ach da nicht für, bin ja froh über jeden der Antwortet !

Feivel96 hat geschrieben:Luposan, Canosan, Caniviton, Flexivet Go und Start, Arthriflex und so weiter und so fort......die Namen kennt jeder, aber nur weil dafür Werbung gemacht wird. Die Hersteller bedienen sich der Unsicherheit der Menschen, die alles für ihr Tier machen wollen. Sind wir mal ehrlich, es klingt ja auch zu schön um wahr zu sein, wenn einem versprochen wird, dass das Gelenksproblemen vorbeugt. Schau doch mal in deine Zusammensetzung vom Futter, ob da nicht auch einer dieser Stoffe drin ist :wink: Das ist im Futter dann wahrscheinlich noch hochwertiger, als würdest du es pur verabreichen. Gerade Luposan hat z.B. 60% Rohasche (also tierische Abfälle) im Pulver enthalten. Würdest du sowas sonst füttern? Caniviton hat z.B. überwiegend Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse und Canosan bedient sich in erster Linie Getreide, Obst und Gemüse, Mineralstoffe, Erzeugnisse der Zuckergewinnung. Irgendwann kommen dann einmal die Weich- und Krebstiere. Das zieht sich leider über die gesamte Palette so weiter.


Drum hab ich ja gezögert und tendierte ja eher zum Pulver. Diese ganzen Zusammensetzungen und Gedöns hab ich nämlich auch gesehen und deswegen gezögert.
Ich renn ja auch nicht los und kauf Sheba oder diesen ganzen Schlonz mit vielleicht 4% Fleisch drin, weil die Katze / der Hund in der Werbung das ja soooooo gerne mochte :boys_0222:

Feivel96 hat geschrieben:Das ist in meinen Augen einfach Geldmacherei und das sage ich in der Tiermedizin recht selten.


Also in der TierMEDIZIN kann ich nicht mitreden, aber im Handel......geh fort. Aber ich denke da renn ich hier offene Türen ein.
Ich sage nur "Zahnpflegesticks" und wie das ganze Zeuch heißt.....
Anfangs habe ich Willi auch immer schön dieses teure Zeuch gekauft, bis ich den Tipp bekommen habe es mal mit nem gaaanz normalen Knochen zu versuchen. Was soll ich sagen ? Willi hätt ZahnModell werden können, so haben die Beißerchen geblinkt.
Da kauf ich doch keine Dinger mehr wo weiß der Geier was drin ist !


Feivel96 hat geschrieben: Zudem fehlen mir nach jahrelanger Beobachtung einfach die Erfolge. Es gab nicht ein Tier, worauf ich hätte schließen können, dass es wegen Gelenkspräparaten keine Gelenksprobleme hatte, im Gegenteil gab es einige, mit Problemen, wo der Besitzer dann entsetzt sagte:"Aber das verstehe ich nicht, ich habe immerhin doch das Präparat xy gegeben!" :wink:


Hmmmm.........Gut, da kann ich nicht mitreden !

Feivel96 hat geschrieben:Generell lässt sich zu diesem Präparaten noch sagen, dass sie keinen Gelenksknorpel aufbauen können, sondern dafür zuständig sein sollen, Entzündungen zu hemmen. Zusätzlich soll die Gelenksflüssigkeit erhalten bleiben, damit der Knorpel nicht austrocknet und somit zu Entzündungen führt. So ist die Theorie der Präparate :wink:


OK, das ist mir neu, danke !

Feivel96 hat geschrieben:So, jetzt hoffe ich sehr, dass ich dich nicht noch mehr verwirrt habe. Das will ich nämlich gar nicht, sondern wollte dich tatsächlich einfach zum nachdenken animieren. Wie du es letzten Endes handhabst, ist alleine deine Entscheidung.

Vielleicht werde ich ja doch noch einmal eines besseren belehrt :wink:



Herzlichen Dank für die Infos !
Hat mir sehr geholfen !
Lieben Gruß
die chaotischen 3
Benutzeravatar
Williline
 
Beiträge: 150
Registriert: 11.2011
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Willi & Shakes
Meine anderen Tiere: Lady & Garfield

Re: Grünlippmuschelpulver oder Tabletten

Beitragvon Feivel96 » 31.01.2012 00:51

MinPin hat geschrieben:Welche Mengen Omega 3 und 6 sind denn dann richtig? Und wo genau findet man sie?


Du findest sie mit ganz viel Glück bei deinen Inhaltsstoffen des Futters. Das ist ansonsten recht schwer heraus zu finden, da in unserer Nahrung ein vollkommenes Überangebot von Omega-6-Fettsäuren vorhanden ist.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Hier stehen eigentlich die wichtigsten Fakten zusammengetragen von Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren.
Das Verhältnis beträgt optimalerweise 5:1 (Omega-6 zu Omega-3). In den Futtermitteln ist meist alleine schon durch das Fleisch oder Fleischmehl ein Verhältnis von 25:1 vorhanden.
Das Verhältnis zwischen beiden Fettsäuren wirkt sich zudem positiv auf das Immunsystem, die Haut und das Fell aus. Es ist mittlerweile sogar nachgewiesen, dass Omega-3-Fettsäuren Erkrankungen der Herzkranzgefäße, Bluthochdruck, Mellitus und nicht-insulinabhängige Diabetes verhindert. Desweiteren (da lehne ich mich jetzt aber nicht zu weit aus dem Fenster......reicht, wenn andere das machen) soll es vor der Entstehung von Krebs schützen und bei bereits vorhandenem Krebs bisher wohl erfolgreich eingesetzt worden sein. Wobei erfolgreich hier nicht die Heilung bedeutet, sondern ein stark verzögertes Wachstum des Krebses.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Vielleicht ist das eine Alternative, wenn man gerne Grünlippmuschelpulver haben möchte. Die Zusammensetzung ist in Ordnung, es ist sogar noch an mehr gedacht worden, als nur auf das Grünlippmuschelextrakt. Ich denke das könnte etwas sein. Zumindest ist kein Mist drin :wink:
Lg Jenny und die Fellnasen
BildBild
BildBild
BildBild
Benutzeravatar
Feivel96
 
Beiträge: 358
Registriert: 06.2011
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 4
Meine Hunde heißen: Feivel, Cleo, Sparky und Duke
Wurfdaten: 30.9.09,29.7.04,27.7.98,7.10.1
Rasse oder Mix: Altdeutscher Hütehund,Labrador,Border-C.,Aussie
Meine anderen Tiere: 2 Kaninchen

Vorherige

Zurück zu "Hundekrankheiten"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast