Grünlippmuschelpulver oder Tabletten

Erfahrungsaustausch bei Erkrankungen

Grünlippmuschelpulver oder Tabletten

Beitragvon ayra » 26.02.2009 09:41

Viele geben Grünlippmuschelpulver bei Gelenkprobleme, auch bei Arthrose.

Was haltet Ihr von diesen Tabletten, eigentlich für den Menschen gedacht?
Arthri-Verlan von Verla. Es enthält Grünlippmuschelkonzentrat, Selen, Zink, Vitamin E+C. Eine Bekannte hat Ihrem Hund 2 x 1 am Tag gegeben (der Hund wiegt 37kg). Die Empfehlung für Menschen ist 6 Tabletten am Tag oder bis zu 9 Tabletten am Tag genommen werden.
Hier ein Link dazu:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Irgendwie habe ich nicht rauskriegen können, wieviel Grünlipp nun in so einer Tablette enthalten ist und zweifele ein wenig, ob die enthaltene Selen-, Zink-, Vitamin E + C- Dosis, die ich auch nicht rausfinden konnte, für den Hund geeignet und zuträglich ist.
Was haltet Ihr davon?
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Grünlippmuschelpulver oder Tabletten

Beitragvon flüstertüte » 26.02.2009 10:51

Hier schau Suse, hab ich rausgefunden. Sind mit 12,99 für 200 Tbl. natürlich recht günstig. Bei einer Tbl. mit 175mg Glm-K :88n: . Wenn der Hund gegen keiner der Hilfsstoffe allergisch ist, dürfte der Gabe doch nichts im Wege stehen.


Wirkstoffe

175 mg Grünlippmuschel-Konzentrat
24.84 IE RRR-alpha-Tocopherol
16.67 mg RRR-alpha-Tocopherol
16.67 mg RRR-alpha-Tocopherol Äquivalent
16.67 mg Ascorbinsäure
Selenhefe
0.0167 mg Selen (IV) Ion
Zink gluconat x-Wasser
1.25 mg Zink Ion
Calcium trimetasilikat 5-Wasser Hilfstoff (+)
Carmellose Hilfstoff (+)
Cellulose Hilfstoff (+)
Dextrin Hilfstoff (+)
Gelatine (vom Fisch) Hilfstoff (+)
Glucose Hilfstoff (+)
Hypromellose Hilfstoff (+)
Öle, pflanzlich Hilfstoff (+)
Pflanzenfett, gehärtet Hilfstoff (+)
Salbei Aroma Hilfstoff (+)
Schellack Hilfstoff (+)
Silicium dioxid Hilfstoff (+)
Talcum Hilfstoff (+)
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
flüstertüte
 
Highscores: 22

Re: Grünlippmuschelpulver oder Tabletten

Beitragvon ayra » 26.02.2009 11:58

Heike war wieder findiger als ich... :jc_doubleup: Danke schön.....!!
und die Vitamine, Zink und Selen ist nicht überdosiert für Hunde?
Ich bin da immer lieber einmal zu vorsichtig... Weiß es jemand?
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Grünlippmuschelpulver oder Tabletten

Beitragvon Nicki&Balu » 26.02.2009 16:20

also ich bin ehrlich und sage das ich nicht gerne sone kombi präparate gebe.

ich gebe lieber reines muschelpulver oder tabletten.
klar es ist teuer zumindest die tabletten aber ich fühle mich wohler dabei, weil diese präparate sind auf den menschen abgestimmt und ich denke unser organismus ist nicht dem des hundest in seinen bedarf so ähnlich wie z.b. mensch und schwein....

meine meinung :wink:
Nicki&Balu
 
Highscores: 22

Re: Grünlippmuschelpulver oder Tabletten

Beitragvon Besca » 26.02.2009 22:26

Hallo,

also die Züchterin von unserer Terrier-Hündin hat mir auch aufgetragen diese
Grünlippmuschel als Pulver zu verabreichen, sie würde sonst die Füße nach außen drehen. Ich habe ein Problem mit diesen Präperaten und habe es ihr deshalb noch nicht gegeben. Ich füttere ein hochwertiges Welpenfutter und denke, dass dies ausreicht. Bislang sind ihre Füße prima und auch meine anderen Hunde sind ohne diese Zusätze ausgekommen.

LG Marita
Besca
 
Highscores: 22

Re: Grünlippmuschelpulver oder Tabletten

Beitragvon ayra » 27.02.2009 07:00

Huhu Marita,
das finde ich ja seltsam, die Empfehlung der Züchterin...... :frage:
Ich kenne Grünlipp als Hilfe bei Gelenkproblemen, Arthrose und ähnlichem. In extremeren Fällen wird es ständig gegeben, aber ich kenne es auch als kurmäßige Gabe. Ich habe mal eine THP gefragt, ob Grünlipp prophylaktisch gegeben werden solle, was sie ganz klar verneint hat. Grünlipp baut zwar den Knorpel in den Gelenken auf, aber ändert nicht wirklich die Gelenkstellung, es sei denn diese wäre im Argen und müssten durch Knorpelaufbau korriegiert werden.
Ich wäre da auch erstmal vorsichtig und würde auf eine normale Entwicklung hoffen... :jc_doubleup:
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Grünlippmuschelpulver oder Tabletten

Beitragvon Williline » 28.01.2012 16:43

Ein Lob auf die Suchfunktion :)

Meine TÄ hatt mir empfohlen das ich Shakes Grünlippmuschel geben soll wenn es nicht schon im Futter ist. Wegen dem Wachstum und so.
Jetzt hatte ich mir das auch brav bei Zoo+ bestellt : nicht lieferbar
Schlau wie ich bin *hüstel* hab ich mal im Netz gesucht und bin bei Amaz0n fündig geworden :boys_0137:
( DA hätt ich nie nach dem Zeuch gesucht ..)

Jetzt bieten die aber
-Das Pulver pur
-3 "Gelenkfutter" mit div. Zusätzen an

und nun steh ich da und grübel.

Habt ihr sowas schon mal gefüttert und wenn ja : womit hattet ihr die besten Ergebnisse ?
Angeboten werden mir :

Luposan 33310 Hundefutter Gelenkkraft
MASTERDOG GSM-Aktiv - mit neuseeländischer Grünlippmuschel
Lexa - Dog Gelenk-fit - Ergänzungsfuttermittel für Hunde

Ich würd ja fast dazu neigen das Zeug pur zu kaufen, aber andererseits kann es doch auch nicht schaden zusätzlich noch was für die Gelenke und so zu machen ? Bild
Wollte das auch für Willi haben da der ja so lang ist.....

Kann mir da jemand einen Tipp geben, bitte ?
Lieben Gruß
die chaotischen 3
Benutzeravatar
Williline
 
Beiträge: 150
Registriert: 11.2011
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Willi & Shakes
Meine anderen Tiere: Lady & Garfield

Re: Grünlippmuschelpulver oder Tabletten

Beitragvon Grisu » 28.01.2012 21:25

Luposan ist super. ich hatte mal ein Präparat für die Gelenke bekommen vom TA und hab festgestellt, dass da pflanzliche Nebenerzeugnisse und ZUCKER drin war. Ich hab dann das Luposam geholt und den Ta gefragt, ob das aich geht. Die meinte zwar, man müsste das ein wenig höher dosieren, als auf der Packung angegeben, aber das würde auch gehen.

Grundsätzlich würd ich IMMER auf Pulver zurückgreifen, da in Tabletten meist Nebenstoffe drin sind, um die Tablette in Form zu halten, das kann man sich sparen und ist auch teurer, als die Pulverform. Bei dem Pulver würd ich allerdings immer ein wenig Wasser einrühren, oder Öl, wenn man eh barft z.B., damit das einerseits nicht in die Luftröhre gelangt und andererseits nicht weggepustet wird.
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Rettet die Erde! Sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
Liebe Grüße von Katrin mit Grisu
Benutzeravatar
Grisu
 
Beiträge: 585
Registriert: 06.2011
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Grisu
Wurfdaten: 08.05.2008
Rasse oder Mix: Parson-Jack Russell mix
Meine anderen Tiere: Garnelen

Re: Grünlippmuschelpulver oder Tabletten

Beitragvon Williline » 29.01.2012 12:27

Danke !
Lieben Gruß
die chaotischen 3
Benutzeravatar
Williline
 
Beiträge: 150
Registriert: 11.2011
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Willi & Shakes
Meine anderen Tiere: Lady & Garfield

Re: Grünlippmuschelpulver oder Tabletten

Beitragvon Poldi » 30.01.2012 08:18

Ich kann dir diese Firma hier nahelegen- auch günstig und gut:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***?

Grünlippmuschel kannst du über einen längeren Zeitraum geben- Kräuter nicht. Bei Kräutern wie Teufelskralle, Ackerschchtelhalm, Weidenrinde etc. ist es so, daß sie sich dann in ihrer Wirkung umkehren, also eher schaden als nützen. Deswegen würde ich diese Produkte immer eher einzeln voneinander kaufen.
Mal ganz abgesehen davon, daß du dann nicht alles wegschmeißen musst, wenn einer deiner Hunde auf einen Zusatz allergisch ist. :wink:
Poldi
 
Highscores: 22

Re: Grünlippmuschelpulver oder Tabletten

Beitragvon ayra » 30.01.2012 09:09

Hier geht es ja um Unterstützung beim Wachstum, nicht um Arthrose.
Von daher fallen Teufelskralle und Co. sowieso weg...
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Grünlippmuschelpulver oder Tabletten

Beitragvon Feivel96 » 30.01.2012 10:11

Also ich persönlich halte nicht viel davon einem gesunden Hund zur "Unterstützung" etwas dazu zu geben.
Wenn ein Hund jung und noch im Wachstum ist, dann ist es wichtiger auf die Fütterung zu achten, damit der Hund nicht übermäßig schnell wächst. Dies ist das Hauptproblem, weshalb es später zu Gelenkerkrankungen kommt. Hat ein Hund permanent ein Überangebot an Rohprotein (welches im Welpenfutter immer sehr erhöht ist), kann es passieren, dass die Gelenke und Knochen unterschiedlich schnell wachsen (oftmals sieht man es den Hunden an, dass sie vorne höher sind als hinten und umgekehrt). Meist ist dies der Fall bei Elle und Speiche, die im Ellbogengelenk münden, bei Schienbein und Wadenbein und dem Kniegelenk, beim Oberarm und dem Schultergelenk, sowie dem Oberschenkel und der Hüftpfanne. Dadurch, dass die Knochen und Gelenke nicht gleichmäßig (da zeitlich verzögert) zusammen wachsen können, entstehen die Stufen, bzw die Abflachung der Hüfte, was letzten Endes zu HD,ED,OCD,Patellaluxation usw führt.

Sollte ein Hund Arthrosen haben, kann man Grünlippenmuschelextrakt, sowie Teufelskralle, Glukosaminhydrochlorid oder Chrondroitinsulfat dazu geben. Ob alle was bewirken, wage ich zu bezweifeln, zumal in den meisten dieser Präparate als Zusatzstoffe Zucker enthalten ist. Diese sind mehr als ungünstig für die Gelenke und die darin entstandenen Entzündungen durch Arthrose. Sollte Arthrose vorhanden sein, ist es sehr hilfreich auf Omega-3-Fettsäuren (z.B. Fischöl) zu achten und sie zu geben. Omega-6-Fettsäuren sind ebenfalls lebensnotwendig, sollten aber geringer gehalten werden, weil sie die Entzündung unterhalten. Das Zusammenspiel von Omega-3-Fettsäuren und einer geringen Menge Omega-6-Fettsäuren (z.B. Linolsäure, Arachidonsäure) unterbindet nachweislich die Entzündung, wodurch das Tier lahmheitsfrei laufen kann. Dadurch bedingt verzögert sich das Voranschreiten der Arthrose, weil Arthrosen normalerweise von Entzündungen unterhalten werden. :wink:
Generell ist zu sagen, dass die Hunde und wir Menschen ein Überangebot an Omega-6-Fettsäuren haben. Diese sind in Lebensmitteln enthalten, sowie in den Fertigfuttermitteln. Normalerweise sollte es ausreichen ein Gleichgewicht durch Erhöhung der Omega-3-Fettsäuren zu erzielen.

So, jetzt habe ich genug "geklugscheißt" und dir hoffentlich ein wenig weiter helfen können :sarcast:
Lg Jenny und die Fellnasen
BildBild
BildBild
BildBild
Benutzeravatar
Feivel96
 
Beiträge: 358
Registriert: 06.2011
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 4
Meine Hunde heißen: Feivel, Cleo, Sparky und Duke
Wurfdaten: 30.9.09,29.7.04,27.7.98,7.10.1
Rasse oder Mix: Altdeutscher Hütehund,Labrador,Border-C.,Aussie
Meine anderen Tiere: 2 Kaninchen

Re: Grünlippmuschelpulver oder Tabletten

Beitragvon Williline » 30.01.2012 12:22

Feivel96 hat geschrieben:So, jetzt habe ich genug "geklugscheißt" und dir hoffentlich ein wenig weiter helfen können :sarcast:



Uhm, zumindest hast du jetzt für den Moment erst einmal totale Verwirrung ausgelöst........ :boys_0137:

Das muß ich erst mal sacken lassen und überdenken
:fratzenschneiden:

Aber natürlich trotzdem "danke" für Eure Meinungen.

Ich war Samstag kurz im Shoppingrausch weil ich eine tolle Seite entdeckt hatte und hatte schon Waren von 150€ im Korb! Zum Glück mußten wir dann auf einen Geburtstag und ich habe nicht auf BESTELLEN geklickt.
Lieben Gruß
die chaotischen 3
Benutzeravatar
Williline
 
Beiträge: 150
Registriert: 11.2011
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Willi & Shakes
Meine anderen Tiere: Lady & Garfield

Re: Grünlippmuschelpulver oder Tabletten

Beitragvon Feivel96 » 30.01.2012 15:16

Entschuldige.......ich hatte es fast erwartet :blustrau:

Aber weißt du.....man kann für gewisse Dinge einfach keine Werbung machen, deshalb wird da kein Wort drüber verloren. Oder hast du schon einmal erlebt, dass es Werbung für Fischöl gab? :wink:

Luposan, Canosan, Caniviton, Flexivet Go und Start, Arthriflex und so weiter und so fort......die Namen kennt jeder, aber nur weil dafür Werbung gemacht wird. Die Hersteller bedienen sich der Unsicherheit der Menschen, die alles für ihr Tier machen wollen. Sind wir mal ehrlich, es klingt ja auch zu schön um wahr zu sein, wenn einem versprochen wird, dass das Gelenksproblemen vorbeugt. Schau doch mal in deine Zusammensetzung vom Futter, ob da nicht auch einer dieser Stoffe drin ist :wink: Das ist im Futter dann wahrscheinlich noch hochwertiger, als würdest du es pur verabreichen. Gerade Luposan hat z.B. 60% Rohasche (also tierische Abfälle) im Pulver enthalten. Würdest du sowas sonst füttern? Caniviton hat z.B. überwiegend Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse und Canosan bedient sich in erster Linie Getreide, Obst und Gemüse, Mineralstoffe, Erzeugnisse der Zuckergewinnung. Irgendwann kommen dann einmal die Weich- und Krebstiere. Das zieht sich leider über die gesamte Palette so weiter.

Alle diese Sachen zählen zu Ergänzungsfuttermitteln. Das sind keine Wunderwaffen und Medizin ist auch nicht drin enthalten. Du selber könntest auch Grünlippmuschelextrakt zu dir nehmen (das gibt es auch für Menschen), damit du im Alter länger fit bleibst. Uns wird es irgendwie gar nicht angeboten, oder? :wink:


Das ist in meinen Augen einfach Geldmacherei und das sage ich in der Tiermedizin recht selten. Zudem fehlen mir nach jahrelanger Beobachtung einfach die Erfolge. Es gab nicht ein Tier, worauf ich hätte schließen können, dass es wegen Gelenkspräparaten keine Gelenksprobleme hatte, im Gegenteil gab es einige, mit Problemen, wo der Besitzer dann entsetzt sagte:"Aber das verstehe ich nicht, ich habe immerhin doch das Präparat xy gegeben!" :wink:


Etwas anders sehe ich das Ganze bei vorhandenen Gelenksproblemen. Allerdings würde ich auch da auf ein Präparat ausweichen, welches aus mehr Muschelextrakt besteht, als die üblichen beim TA angebotenen. Wobei ich generell wahrscheinlich eher über die Fütterung versuchen wurde etwas zu ändern. :wink:

Generell lässt sich zu diesem Präparaten noch sagen, dass sie keinen Gelenksknorpel aufbauen können, sondern dafür zuständig sein sollen, Entzündungen zu hemmen. Zusätzlich soll die Gelenksflüssigkeit erhalten bleiben, damit der Knorpel nicht austrocknet und somit zu Entzündungen führt. So ist die Theorie der Präparate :wink:

So, jetzt hoffe ich sehr, dass ich dich nicht noch mehr verwirrt habe. Das will ich nämlich gar nicht, sondern wollte dich tatsächlich einfach zum nachdenken animieren. Wie du es letzten Endes handhabst, ist alleine deine Entscheidung.

Vielleicht werde ich ja doch noch einmal eines besseren belehrt :wink:
Lg Jenny und die Fellnasen
BildBild
BildBild
BildBild
Benutzeravatar
Feivel96
 
Beiträge: 358
Registriert: 06.2011
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 4
Meine Hunde heißen: Feivel, Cleo, Sparky und Duke
Wurfdaten: 30.9.09,29.7.04,27.7.98,7.10.1
Rasse oder Mix: Altdeutscher Hütehund,Labrador,Border-C.,Aussie
Meine anderen Tiere: 2 Kaninchen

Re: Grünlippmuschelpulver oder Tabletten

Beitragvon MinPin » 30.01.2012 15:43

Welche Mengen Omega 3 und 6 sind denn dann richtig? Und wo genau findet man sie?

Ich bin von den ganzen Praeparaten auch nicht so angetan. Frueher ja und kurzfristig meint man auch das es hilft. Wenn dann wuerd ich auch schon schauen, das du 100 % Gruenlippmuschel findest und nicht irgendso ein gemixtes Zeugs.
MinPin
 
Highscores: 22

Nächste

Zurück zu "Hundekrankheiten"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast