Hund hat sich Rutenspitze abgerissen.....

Erfahrungsaustausch bei Erkrankungen

Hund hat sich Rutenspitze abgerissen.....

Beitragvon knuffel_mich » 22.10.2009 14:07

Hallo, ich bin neu hier und habe eine Frage.
Mein Hund hat sich in einer Stahltür die Rute eingeklemmt und zwar so schlimm, dass die Rutenspitze abgetrennt wurde. :cry:
Beim TA wurde die Wunde getackert. Leider sind von den drei Tackern nur noch eine drin.
Wir haben schon alles mögliche versucht.
Verband, diverse Airbags, Trichter..... leider bekommt mein Hund alles wieder ab.
Nun soll die Rute etwas gekürzt werden, damit der TA Fläche zum Vernähen hat.
Hat jemand Erfahrung damit? Auf was muss ich nach der Amputation achten?
Mir ist es egal ob die Rute etwas kürzer ist. Ich liebe meinen Hund dadurch nicht weniger.
knuffel_mich
 
Highscores: 22

Re: Hund hat sich Rutenspitze abgerissen.....

Beitragvon ayra » 22.10.2009 14:18

Hallo und herzlich Willkommen! :blustrau:

Rutenspitze in der Stahltür abgeklemmt, das ist ja übel.... :sad:
Wenn Dein Hund alles abkriegt, wie will denn der TA die neue Wunde nach der Op vor ihm schützen? Hat sich das getackerte Ende denn entzündet oder warum soll noch ein Stück abgenommen werden? Mir ist die Situation noch nicht so ganz klar... :scratch:
Zum Schutz der Wunde würde mir evtl. noch ein Maulkorb einfallen. Bekommt Dein Hund den auch ab? Schon mal getestet?
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Hund hat sich Rutenspitze abgerissen.....

Beitragvon knuffel_mich » 22.10.2009 14:25

Also, wir doktern nun schon seit 3 Wochen an dem Hund herum.
Sobald alles was wir an der Rute angebracht haben, lässt er die Rute zufrieden.
Trotzdem reissen die Wundränder immer wieder auf.
Das Problem liegt darin, dass die Wunde immer wieder aufreisst.
Vielleicht ist auch der Knochen in mitleidenschaft gezogen worden.
Wenn ein Stückchen abgenommen wird, kann es der TA vernähen. Die Fäden kann der Hund nicht
abknabbern, so wie den Rest.
knuffel_mich
 
Highscores: 22

Re: Hund hat sich Rutenspitze abgerissen.....

Beitragvon erdmaennchen » 22.10.2009 14:28

Beim Nähen kann der Hund sich doch auch die Fäden wieder selbst ziehen, ob das dann so wirklich besser ist ?
Unser alter Hund hat sich damals selber die Fäden gezogen. Gott sei dank hat sich das nicht weiter entzündet und war auch schon relativ gut verheilt.


Ayras Idee mit dem Maulkorb wär mir auch spontan eingefallen.

Geht das mit dem Trichter denn nicht, weil der Hund sich nicht an ihn gewöhnt, oder weil er trotzdem drankommt ?
„Vielleicht stände es besser um die Welt, wenn die Menschen Maulkörbe und die Hunde Gesetze bekämen.”

(George Bernhard Shaw)
Benutzeravatar
erdmaennchen
 
Beiträge: 453
Registriert: 03.2009
Wohnort: Nortmoor
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Paul & Timmy
Rasse oder Mix: Bordercollie-Labrador Mix & Aussi
Meine anderen Tiere: 2 Katzen

Re: Hund hat sich Rutenspitze abgerissen.....

Beitragvon knuffel_mich » 22.10.2009 14:31

Er kommt mit Trichter dran..... :scratch:
Er legt sich auf den Rücken, zieht die Hinterläufe an, schiebt den Hals vor und fängt an zu zuzeln..... :no:

Maulkorb kennt mein Hund gar nicht. Und ich denke selbst mit dem kommt er dran.
Die sind vorne ja auch offen.
knuffel_mich
 
Highscores: 22

Re: Hund hat sich Rutenspitze abgerissen.....

Beitragvon erdmaennchen » 22.10.2009 14:34

Schlauer Hund :yes:

Hmm und mit nem Gittermaulkorb ?
Da müsste er ja eigentlich nicht mehr knibbeln können.
Ansabbern vielleicht noch, aber die Zähne kommen ja nicht raus, außer er schiebt die Rute durch die Maschen :bigsmile:

Ich würds auf jeden Fall vor der Amputation nochmal versuchen.
„Vielleicht stände es besser um die Welt, wenn die Menschen Maulkörbe und die Hunde Gesetze bekämen.”

(George Bernhard Shaw)
Benutzeravatar
erdmaennchen
 
Beiträge: 453
Registriert: 03.2009
Wohnort: Nortmoor
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Paul & Timmy
Rasse oder Mix: Bordercollie-Labrador Mix & Aussi
Meine anderen Tiere: 2 Katzen

Re: Hund hat sich Rutenspitze abgerissen.....

Beitragvon ayra » 22.10.2009 14:36

Wenn er Maulkorb nicht kennt, dann würde ich ihn ganz liebevolle mit viel Leckerli angewöhnen....
Nimm Dir Zeit dafür, es lohnt sich. :yes:
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Hund hat sich Rutenspitze abgerissen.....

Beitragvon knuffel_mich » 22.10.2009 14:39

Zuzutrauen wäre es ihm mit sicherheit :smile:
knuffel_mich
 
Highscores: 22

Re: Hund hat sich Rutenspitze abgerissen.....

Beitragvon knuffel_mich » 22.10.2009 14:41

ayra hat geschrieben:Wenn er Maulkorb nicht kennt, dann würde ich ihn ganz liebevolle mit viel Leckerli angewöhnen....
Nimm Dir Zeit dafür, es lohnt sich. :yes:


Wie gesagt, wir doktorn jetzt schon seit 3 Wochen an meinem Räuber rum.
Ich weiss nicht, wie lange wir es noch versuchen sollen.
knuffel_mich
 
Highscores: 22

Re: Hund hat sich Rutenspitze abgerissen.....

Beitragvon erdmaennchen » 22.10.2009 14:46

Ich würds versuchen.

Einen engmaschigen nehmen und dann schön mit Leckerlis dran gewöhnen....

Das geht relativ schnell wenn du n verfressenen Hund hast :bigsmile:

Und ein Versuch schadet ja nicht....
„Vielleicht stände es besser um die Welt, wenn die Menschen Maulkörbe und die Hunde Gesetze bekämen.”

(George Bernhard Shaw)
Benutzeravatar
erdmaennchen
 
Beiträge: 453
Registriert: 03.2009
Wohnort: Nortmoor
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Paul & Timmy
Rasse oder Mix: Bordercollie-Labrador Mix & Aussi
Meine anderen Tiere: 2 Katzen

Re: Hund hat sich Rutenspitze abgerissen.....

Beitragvon ayra » 22.10.2009 14:49

Das Mauli angewöhnen kann ja ganz spielerisch passieren. Da doktert ihr doch nicht an ihm rum. Vielleicht findet er es ja ganz klasse, wenn eure Aufmerksamkeit sich mal auf sein anderes Ende richtet. Klingt lustig, ist aber ganz ernst gemeint.
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Hund hat sich Rutenspitze abgerissen.....

Beitragvon Nicki&Balu » 22.10.2009 19:26

als ich damals im TH gearbeitet habe hatte wir dort eine schwarze schäferhündin die sich im zwinger durch ihr ständiges gewedelt die rute aufgeschlagen hatte (sie hatte einen irre langen schwanz) und anfangs wurde es auch nur so verbunden und behandelt aber auch bei ihr brachte es nicht die wunde riss immer wieder auf. letzten endes wurde bei ihr auch 2 mal aputiert, sie hatte dann zwar nur noch eine stummelrute aber lieber so als die ständigen juckreiz und schmerzen. an der rute scheint es sehr schwer zu sein eine wunde zum verheilen zu bringen......

ich drück euch die daumen.

gittermaulkorb ist schwierig weil hund auch auf die idee kommen könnte, so schlau wie er ist, den maulkorb auf die wunde zu drücken.... ist echt schwierig hab ich das richtig verstanden wenn ihr was an die rute macht (verband ect.) lässt er sie in ruhe?
Nicki&Balu
 
Highscores: 22

Re: Hund hat sich Rutenspitze abgerissen.....

Beitragvon knuffel_mich » 23.10.2009 06:42

Ups Fehler meinerseits,
Sobald die Sachen ab sind, lässt er die Rute in Ruhe.

Er hat sich ca.0,5 cm der Rute abgeklemmt. Der Ta möchte ca. 5 cm entfernen.

Die Wunde platzt auf, ohne das er sich die Rute anschlägt,
gestern abend zum Beispiel:

Mein Hund hat ein Langarmshirt von meinem Sohn an. die Rute war im Ärmel fixiert.
Er lag auf seiner Decke, steht auf, und was sehe ich..... Blut.

ich weiss nicht, wie ich es beschreiben soll......
knuffel_mich
 
Highscores: 22

Re: Hund hat sich Rutenspitze abgerissen.....

Beitragvon ayra » 23.10.2009 06:53

Wenn die Wunde aber von selber aufplatzt, ohne dass er dran war oder dran gekommen ist, spricht das dafür, dass da eine Entzündung drinne ist, evtl auch Eiter...?
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Hund hat sich Rutenspitze abgerissen.....

Beitragvon Maggypups » 23.10.2009 07:05

Uiuiui so ein Mist,
ganz ehrlich bevor sich das Rückenmark entzündet oder sonst was,
würd ich zustimmen. 5cm weniger machen dem Hund weniger aus, als
irgendwann ganz amputieren zu müssen. :bad:
Meine Boxerhündin ist auch unkupiert und aus erfahrung weiß ich
das gerade bei Boxern es oft vorkommt das die sich die aufschlagen.
Viele machen dann zum Schutz ein Stück Gartenschlauch auf das
verletzte Ende, das ist nicht zu starr und schützt die Stelle.
Ansonsten würd ich die Rute ganz in ruhe lassen, nirgends fixieren.
Wenn dein Hund trotz Trichter dran kommt, ist der Trichter zu klein.
Maggypups
 
Highscores: 22

Nächste

Zurück zu "Hundekrankheiten"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste