Magendrehung

Erfahrungsaustausch bei Erkrankungen

Magendrehung

Beitragvon ayra » 01.12.2008 21:36

Anzeichen einer Magendrehung

  • Plötzliches Aufblähen des Bauchraums bzw. Magens, so dass Bauchumfang stetig zunimmt
  • Unruhe des Hundes
  • starke Schmerzen
  • Speicheln bis hin zum erfolglosen Erbrechen und Würgen
  • Bauchwand klingt wie eine Trommel, wenn man gegen klopft
  • Atemnot
  • der Hund macht einen müden erschöpften, schwachen Eindruck
  • Kreislaufversagen

Bei diesen Anzeichen bitte sofort und auf dem schnellsten Wege zum TA, denn nur eine zeitnahe Operation kann das Leben des Hundes evtl. noch retten!

Eine Magendrehung kann durch Überfüllung und entstandene Gase im Magen entstehen. Wenn der Hund dann nach der Mahlzeit beim Spielen seinen Magen in Schwingungen versetzt, die die magenhaltenden Bänder nicht abfangen können, kann es zur gefürchteten Drehung kommen. Dadurch können die Gase nicht mehr entweichen und durch die Drehung werden leider meistens auch Adern/Venen abgeklemmt, so dass es zu einem Kreislaufversagen kommt.
Mögliche Ursachen der gefürchteten Magendrehung können u.a. auch in der Ernährung des Hundes begründet sein.
Zu Trofu muss der Hund besonders viel trinken, klar, dass sich das im Magen bläht. Besser ist es, das Trofu schon vorher einzuweichen, damit es nicht im Magen aufgeht. Trofu wird trotz der Konservierungsstoffe nach Anbruch der Packung irgendwann von Bakterien zersetzt. Auch dieser Prozess verursacht Blähungen, besonders, wenn noch zusätzlich Nahrungsreste vom menschlichen Tisch gefüttert werden, die Blähungen verursachen können. Man sollte auf mehrmalige Fütterung am Tag achten, damit sich der Magen nicht auf Dauer durch eine einmalige Fütterung am Tag weitet. Es kann zu einer Magenvergrößerung auf das 3 bis 4 fache kommen. Günstig wäre eine 3- 4 malige Fütterung pro Tag in entsprechend kleinen Portionen.

Der Hund sollte sauberes Wasser und frische Nahrung aus gereinigten Näpfen mehrmals am Tag in eher kleinen Portionen bekommen. Leider ist auch das kein absoluter Schutz gegen eine Magendrehung, denn es gab auch Fälle einer Drehung bei leerem Magen, möglicherweise durch eine Fehlbildung der magentragenden Bänder.
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Magendrehung

Beitragvon Dogfan » 03.12.2008 14:55

Danke für diese Info @Suse.. :smile:

Viele unterschätzen dieses.. Bitte nach dem Fressen das spielen vermeiden.
Pebbles will immer nach dem Fressen mit mir spielen und bringt den Ball oder kneift an mir.
Ich Ignoriere es und dann kommt sie auch zur Ruhe. Sicher ist sicher, man sagt auch das es bei kleinen Hunden nicht so vor kommt..aber über diese Brücke gehe ich nicht.
Dogfan
 
Highscores: 22

Re: Magendrehung

Beitragvon ayra » 09.12.2008 11:54

Wer weiß, wie lange der Hund nach dem Fressen ruhen soll?
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Magendrehung

Beitragvon Dogfan » 10.12.2008 20:59

@Suse, nach meiner Info..mind.1 Std oder etwas mehr.
Dann darf es wieder los gehen.
Das nur ganz kurz...die Katzenfrau ist da..lach :tongue:
Dogfan
 
Highscores: 22

Re: Magendrehung

Beitragvon flüstertüte » 15.12.2008 18:17

Diese Info habe ich auch. Ich warte auch mindestens 1-2 Std. Da ist man auf jeden Fall auf der sicheren Seite :wink:
flüstertüte
 
Highscores: 22

Re: Magendrehung

Beitragvon Dogfan » 16.12.2008 08:05

:yes: :yes: :yes:
Dogfan
 
Highscores: 22

Re: Magendrehung

Beitragvon hundefee » 07.02.2010 02:12

dieses problem hatten wir als drago noch trockenfutter bekommen hatte aber bei uns war es die tage ganz heiss und ER HAT NICHT GESPIELT nach dem fressen.Fing ne halbe std.nach futter an.er wurde ganz unruhig wollte wasser trinken und sich übergeben ging nicht hat dann wie verrückt gras gefressen und sein bauch fühlte sich hart und verspannt an.Sind sofort zum notdienst wurde geröngt und blieb da über nacht.bangen ob er's schafft??morgens kam anruf zum glück nur vorstufe magenüberladung is übern berg.mußte kleine mahlzeiten fressen und medzin nehmen um die gase weiter auszuleiten.hat dann später riesen knäul gras ausgebrochen.ich möchte so was nie wieder erleben diese angst furchtbar.denke mal das es bei frischfu. nicht so passiert.aber wir warten min.2std. nach fressen habe ich mal gelesen.soweit liebe grüße kirsten. :by:
Bild
Benutzeravatar
hundefee
 
Beiträge: 192
Registriert: 01.2010
Wohnort: Norden
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Drago
Wurfdaten: 5 Jahre
Rasse oder Mix: Schnauzer/Irishwolfshund

Re: Magendrehung

Beitragvon ayra » 07.02.2010 10:02

Oh, da habt ihr aber ganz schön Glück gehabt.... :shock:
Eine schreckliche Erfahrung.... toll, dass ihr gleich zum TA gefahren seid und der gleich richtig reagiert hat.
Man sagt, dass mit Barf die Gefahr einer Magendrehung etwas geringer ist, weil da nichts im Magen quillt. Trotzdem hab ich immer etwas Sorge und bemühe mich, die Hunde nach den Mahlzeiten ruhig zu halten.

Ich freue mich, dass Drago das gut überstanden hat. Hat der TA noch weitere Verhaltensmaßregeln mit gegeben..?
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Magendrehung

Beitragvon janajoey » 07.02.2010 22:17

hallo kirsten,

es freut mich auch sehr, das drago alles gut überstanden hat!!!
mit ist es auch immer ein dorn im auge, wenn jana und joey direkt nach dem fressen das spielen anfangen. ich habe keine ahnung waren, aber jana hat das von anfang an nach dem fressen gemacht, auch wo joey noch nicht da war.
es ist kein regelfall, aber doch schon sehr häufig, das jana dirket danach auffordert. welches ich dann natürlich unterbinde.
Bild


Wenn sich im Paradis eine Hundeseele und eine Menschenseele begegnen,
muss sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen.

liebe grüsse caty, jana und joey
Benutzeravatar
janajoey
 
Beiträge: 1364
Registriert: 10.2008
Wohnort: Steyerberg
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 3
Meine Hunde heißen: jana, joey, ishan
Rasse oder Mix: sh-podenca-mix, sh-gr. schweizer-mix, saluki
Meine anderen Tiere: schlangen, aquarien

Re: Magendrehung

Beitragvon ayra » 08.02.2010 06:54

Huhu Caty,
das geht mir mit meinen beiden auch so... bzw. ging, als sie noch gespielt haben....
Da wollten die auch sofort nach dem Fressen loslegen.... :no:
was sie natürlich nicht durften....
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen


Zurück zu "Hundekrankheiten"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste