Schwerer Herzfehler und Bandscheibenvorfall...

Erfahrungsaustausch bei Erkrankungen

Schwerer Herzfehler und Bandscheibenvorfall...

Beitragvon Anne und ihr Spike » 12.02.2012 18:53

Hallo ihr Lieben!

Ersteinmal bitte ich um Verzeihung, ich war so lange nicht on...mein Pc war kaputt und habe momentan sehr wenig Zeit.
Trotz allem möchte ich euch nun neues über meinen Kleinen berichten.

Es war Sonntag, am 4.Advent 2011....
Am Abend lief Spike ganz merkwürdig durch die Wohnung, die Hinterbeine eingeknickt...ich dachte er müsste ganz dringend sein "großes Geschäft" verrichten,obwohl er ja eigentlich bescheid gibt. Ich zog mich also rasch an und ging mit ihm, so gut er noch lief, nach draußen. Hmm...Fehlanzeige, er musste nicht...schließlich lief er gar nicht mehr...vor Sorge puckerte mein Herz wie verrückt, ich musste ihn am Ende nach Hause tragen.

Zuhause angekommen,lief er wieder "etwas normaler", legte sich auf den Teppich, ich bin gleich zu ihm hin, um zu schauen was los ist. Mit einmal fing er an am ganzen Körper wie wild zu zittern, so stark, dass ich fast dachte, das war´s jetzt. Ich schloss ihn in meine Arme, er fing an zu quieken und fiepen, ganz leise...obwohl er mir nie etwas zu Leide tun würde, sah ich an seinem Blick, dass er die Nähe gerade nicht wirklich gebrauchen kann. Also drehte ich zuerst einmal mein Gesicht von ihm weg und ließ von ihm ab, ich habe ihn nur noch beruhigend gestreichelt.
Nach einigen Minuten beruhigte er sich wieder.

Am nächsten morgen, nachdem er mehrere Anläufe brauchte, um aufzustehen, ging es direkt zum TA. Dieser tastete zuerst und stellte fest, dass Spike starke Schmerzen am unteren Rücken und den Hinterpfoten hat, also: Röntgen! In der Hoffnung, dass er einigermaßen ruhig liegen bleibt, während der Aufnahme, bekam er keine ruhigstellende Medikamente, da er total aufgedreht war.

So Bild fertig, TA schaut und erkennt sofort: Der letzte Wirbel ist stark verändert, daraus ergab sich ein schwerer Bandscheibenvorfall mit Lähmungserscheinung. Ich war total erleichtert,dass ich wusste WAS es ist und das man es behandeln kann, zumindest die Schmerzen.
Aber auf dem Röntgenbild kam ihm noch etwas seltsam vor, er machte ein zweites Bild von weiter vorn, sprich Brustkorb.Und dann der große Schock: Sein Herz ist überdimensional groß (Zitat vom TA!) Es pumpt viel zu viel und viel zu schnell Blut, dadurch gerät das Blut irgendwie in die Lunge...und daraus erklärt sich auch sein lautes, schweres Atmen....
Tja jetzt muss er sich schonen, nicht zuviel toben, wegen Herz und Bandscheibe..keine Treppenlaufen...etc...

Seine Bandscheibe ist inzwischen wieder soweit in Ordnung, nach 3 Wochen entzündungshemmenden Schmerztabletten...Und jetzt muss er sein restliches Lebenlang zweimal täglich eine Herztabletten nehmen.

Ja das war meine Vorweihnachtszeit...aber ich bin so froh das es nichts "schlimmeres" und er noch bei mir ist :smile:
Gruß Anne


Bild
Benutzeravatar
Anne und ihr Spike
 
Beiträge: 115
Registriert: 05.2009
Wohnort: Berlin
Highscores: 3
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Spike
Wurfdaten: 15.09.2003
Rasse oder Mix: Labrador-Jagdterrier-Mix
Meine anderen Tiere: Kater Spike, Katze Sheela,

Re: Schwerer Herzfehler und Bandscheibenvorfall...

Beitragvon janajoey » 12.02.2012 21:03

hallo anne,

da habt ihr ja einiges mitgemacht!
gut das dein ta noch weiter vorne geröngt hat und gleich auch dort feststellen konnte was los ist um dem entsprechend zu handeln.
hat man denn beim abhorchen nie was entdeckt?
wir wünschen weiterhin gute besserung!!!!
wenn die medikamente gut eingestellt sind auf sein herz, sollte auch das atmen etwas ruhiger werden.
Bild


Wenn sich im Paradis eine Hundeseele und eine Menschenseele begegnen,
muss sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen.

liebe grüsse caty, jana und joey
Benutzeravatar
janajoey
 
Beiträge: 1364
Registriert: 10.2008
Wohnort: Steyerberg
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 3
Meine Hunde heißen: jana, joey, ishan
Rasse oder Mix: sh-podenca-mix, sh-gr. schweizer-mix, saluki
Meine anderen Tiere: schlangen, aquarien

Re: Schwerer Herzfehler und Bandscheibenvorfall...

Beitragvon Feivel96 » 12.02.2012 21:20

Wir wünschen ihm eine gute Besserung und drücken die Daumen, dass er gut auf die Therapie anspricht, damit er wieder beschwerdefrei wird. :wink:

Dir wünsche ich weiterhin starke Nerven und ein besseres Jahr als das letzte. :blustrau:
Lg Jenny und die Fellnasen
BildBild
BildBild
BildBild
Benutzeravatar
Feivel96
 
Beiträge: 358
Registriert: 06.2011
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 4
Meine Hunde heißen: Feivel, Cleo, Sparky und Duke
Wurfdaten: 30.9.09,29.7.04,27.7.98,7.10.1
Rasse oder Mix: Altdeutscher Hütehund,Labrador,Border-C.,Aussie
Meine anderen Tiere: 2 Kaninchen

Re: Schwerer Herzfehler und Bandscheibenvorfall...

Beitragvon MinPin » 13.02.2012 07:30

Oje was fuer ein Schrecken.
Gute Besserung....
MinPin
 
Highscores: 22

Re: Schwerer Herzfehler und Bandscheibenvorfall...

Beitragvon Williline » 13.02.2012 10:43

uhm, das ist bitter !
Wünsche Euch beiden gute Besserung und toi toi toi !
Lieben Gruß
die chaotischen 3
Benutzeravatar
Williline
 
Beiträge: 150
Registriert: 11.2011
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Willi & Shakes
Meine anderen Tiere: Lady & Garfield

Re: Schwerer Herzfehler und Bandscheibenvorfall...

Beitragvon ayra » 13.02.2012 12:50

Was für ein Schrecken... :streichel2:
Wie verträgt Spike denn nun die Therapie...?

Wie kommt Ihr mit dem Schonen, dem Vermeiden von Toben und Treppen klar?
Konntet Ihr Euch arrangieren...?
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Schwerer Herzfehler und Bandscheibenvorfall...

Beitragvon Anne und ihr Spike » 27.02.2012 17:08

Danke ihr Lieben!

Naja also er wurde zuvor bei jedem Besuch abgehorcht....es war immer schwer zu erkennen, da er immer sehr aufgeregt ist beim Ta (auf positive Weise zum Glück).
Ich bekam dann mal ein Atemtagebuch, in das ich jeden Tag die Anzahl der Atemzüge/ Minute in ruhigem Zustand, also wenn er schlief, eintragen sollte.
Hat auch super geklappt und von 3 Monaten waren glaub ich 2 Tage an denen es etwas zu viel war.

Und die Tatsache, das er viel schläft und etwas träge ist, hatte ich persönlich auf das Alter geschoben....bisschen dumm von mir. :unknown:

Ja also ich muss auf jeden Fall, wenn ich neue Tabletten brauche für ihn, nochmal schauen lassen, er frisst mir zwar inzwischen "die Haare vom Kopf", aber wirklich fit ist er trotzdem nicht. Aber wie gesagt, evtl. spielt da auch das Alter schon eine Rolle.
Wichtig ist nur, das er wieder Freude am spielen und Toben hat(auch wenn er nicht so lange Power hat), ordentlich futtert und sich nicht mehr ständig übergibt.... :kozy:

Jaaa mit der Schonung, das ist so ne Sache... laut Ta soll er aufgrund der Bandscheibe etwas kürzer treten und keine Treppen steigen.... Da kann ich von Glück reden, das wir hier nen Fahrstuhl haben!Das klappt super, anfangs schaute er mich etwas verwirrt an, das ich ständig mit ihm zum Fahrstuhl laufe, anstatt durch das hintere Treppenhaus zu gehen.Inzwischen weiß er das und es gibt nichts zu beanstanden.

Und aufgrund des Herzens, soll er nicht mehr zu weite Strecken gehen und zu viel toben, weil sein Herz eh schon zuviel arbeitet und bei jeder Anstrengung dann natürlich noch mehr, das würde dann das Blut, was eh schon in den Lungen ist natürlich erhöhen.

Zu dieser Jahreszeit mach ich mir da nicht so die Gedanken, und gehe trotzdem mit ihm auf die Hundewiese und lass ihn mal toben, auch mit Artgenossen.
Im Sommer und wenn es wärmer ist muss ich mal schauen wie ich das mache....toben nur früh morgens und später am Abend und ansonsten wahrscheinlich kleine Runden, aber dafür öfter....mal sehen, denke das klappt so...
Ansonsten nimmt er die Herztabletten gut an und freut sich jeden Abend auf sein Stück Leberwurst (mit versteckter Medizin :laie_60a: )


Liebe Grüße aus Berlin
Gruß Anne


Bild
Benutzeravatar
Anne und ihr Spike
 
Beiträge: 115
Registriert: 05.2009
Wohnort: Berlin
Highscores: 3
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Spike
Wurfdaten: 15.09.2003
Rasse oder Mix: Labrador-Jagdterrier-Mix
Meine anderen Tiere: Kater Spike, Katze Sheela,

Re: Schwerer Herzfehler und Bandscheibenvorfall...

Beitragvon ayra » 27.02.2012 19:25

Das klingt, als ob es soweit im Griff ist.
In der Sommerhitze wäre ich auch vorsichtig und würde auch darauf achten, dass er genug trinkt.
Ansonsten finde ich es ganz wichtig auf eine Balance zwischen Schonung und Lebensqualität zu achten.
Du machst das schon richtig. Meine Meinung... :wink:
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Schwerer Herzfehler und Bandscheibenvorfall...

Beitragvon Williline » 28.02.2012 00:10

ich drück euch alles was ich habe !
Dauernd still halten kann man niemanden der gern mal toben mag, das ist sch.....
Aber ich hoffe du / ihr findet euer Maß !
Die besten wünsche !
Lieben Gruß
die chaotischen 3
Benutzeravatar
Williline
 
Beiträge: 150
Registriert: 11.2011
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Willi & Shakes
Meine anderen Tiere: Lady & Garfield

Re: Schwerer Herzfehler und Bandscheibenvorfall...

Beitragvon Anne und ihr Spike » 28.02.2012 17:53

Vielen dank,


ja ich denke das Maß finden wir....

sind auf dem besten Weg
Gruß Anne


Bild
Benutzeravatar
Anne und ihr Spike
 
Beiträge: 115
Registriert: 05.2009
Wohnort: Berlin
Highscores: 3
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Spike
Wurfdaten: 15.09.2003
Rasse oder Mix: Labrador-Jagdterrier-Mix
Meine anderen Tiere: Kater Spike, Katze Sheela,

Re: Schwerer Herzfehler und Bandscheibenvorfall...

Beitragvon Anne und ihr Spike » 04.05.2012 17:50

Hallo Ihr Lieben....


Nachdem wir lange Zeit Ruhe hatten, ging es vor 2 Wochen wieder los, mit den Ohren...bzw. einem Ohr. Wieder stark entzündet...
Hatte schon morgens Sorge zu meiner Lehre zu gehen, da Spike nicht gut aussah, nahm mir vor Nachmittags zum Doc zu fahren, aber es kam anders.
Mein Freund rief mich völlig verzweifelt an, da Spike winselte und fiepte, nur rumlag. Ich also sofort nach Hause und zum Doc....Sehr starke Ohrenentzündung, zum Glück wieder gut. Er bekam 12 Tage hochdosiertes Kortison und Ohrentropfen, hat sehr gut geklappt. Heute zur Kontrolle und Impfung...Ohrentropfen noch weiterhin geben, aber sieht schon wieder prima aus :wink:

Aber nochmal 2 andere Fragen:

1. Habe dem TA erzählt, dass Spike zwar nicht wirklich oft Pippi muss, aber wenn er macht, dann immer einen ganzen Bach, egal ob er vor zwei oder sechs Stunden zuvor unten war. Er sagte dann, das Hunde oft an einem Nierentumor leiden, wodurch der Körper selbst viel Kortison bildet und er dadurch soviel Pippi muss.
Kennt das jemand von euch?!?!?

Und 2.: Neuerdings frisst Spike sooooviel. Er bekam bisher immer morgens 200g Nassfutter und hatte den ganzen Tag über Trofu zur Verfügung. Das hat er sich selbst eingeteilt über mehrere Tage, mal mehr mal weniger. Er hatte nie Gewichtsprobleme, war immer völlig normal. Seit Sonntag geht das nicht mehr. Ich hatte ihm den Napf wie immer aufgfüllt und Stunde später war er leer :surprise:
Jetzt bekommt er halt mittags und Abends ne kleine Portion, aber keine "Selbstbedienung" mehr.
Hab das heute dem TA gesagt, dann hat er ihn gewogen und Spike hat über 1 Kilo zugenommen. Ist zwar noch nicht dramatisch, aber das muss doch einen Grund haben, dass er so plötzlich alles verschlingt, was er findet oder?!
Gruß Anne


Bild
Benutzeravatar
Anne und ihr Spike
 
Beiträge: 115
Registriert: 05.2009
Wohnort: Berlin
Highscores: 3
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Spike
Wurfdaten: 15.09.2003
Rasse oder Mix: Labrador-Jagdterrier-Mix
Meine anderen Tiere: Kater Spike, Katze Sheela,

Re: Schwerer Herzfehler und Bandscheibenvorfall...

Beitragvon ayra » 04.05.2012 18:28

Hm...
Das viele Trinken hatte ich im Zusammenhang mit einem Hirntumor gelesen. Möglicherweise ist es egal, wo der Tumor sitzt, er lässt den Körper mehr Cortisol bildet..? Was dann das vermehrte Pinkeln verursacht?
Mehr weiß ich dazu leider auch nicht... :boys_0137:

Wegen dem Heißhunger hätte ich jetzt den Insulinspiegel im Verdacht, was ja dann auch das vermehrte Pinkeln verursachen könnte...

Also Diabetes beim Hund nachprüfen... das wäre mein nächster Schritt.
Wäre ja auch die "schönere" Diagnose...
Hast Du schon ein Blutbild machen lassen...?

Und natürlich ist es erstmal gut, dass die Ohrprobleme im Griff sind.
Woher kamen die... weiß man das...?
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Schwerer Herzfehler und Bandscheibenvorfall...

Beitragvon Anne und ihr Spike » 04.05.2012 18:37

ich habe vorerst keine weiteren Untersuchungen machen lassen, da er inzwischen tierische Panik hat vorm TA. Ich denke mir einfach, solange es ihm gut geht und er keine Schmerzen hat, ist alles gut. Muss ich halt beobachten...


Mit den Ohren weiß man nicht, da ich ja extra das Futter auf getreidefreies umgestellt habe, gingen wir jetzt von aus, vielleicht hat es was mit Pollen zu tun, da es anfing, als es draußen wärmer wurde und alles anfing zu blühen...oder aber er ist einfach aufgrund seiner Schlappohren so empfindlich....
Gruß Anne


Bild
Benutzeravatar
Anne und ihr Spike
 
Beiträge: 115
Registriert: 05.2009
Wohnort: Berlin
Highscores: 3
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Spike
Wurfdaten: 15.09.2003
Rasse oder Mix: Labrador-Jagdterrier-Mix
Meine anderen Tiere: Kater Spike, Katze Sheela,

Re: Schwerer Herzfehler und Bandscheibenvorfall...

Beitragvon Grisu » 04.05.2012 20:36

Auf getreidefreies Futter umzustellen ist immer gut. Du sprachst an, dass der TA meinte, es könnte ein Nierentumor sein, der den Hund zu viel Cortisol produzieren lässt... Das kann der Grund für die Gewichtszunahme sein, man kennt das ja von menschen, die dauerhaft Cortison nehmen müssen, die quellen ja auch auf wie ein Hefekuchen. Also das würd ich ganz schnell untersuchen lassen, ob da ein Zusammenhang besteht.

Desweiteren würd ich dir einen Tierheilpraktiker empfehlen. Meine sagte mir, dass es mit den Fütterungszeiten zu tun haben kann, welche krankheiten begünstigt werden könnten... irgendwie ist abends füttern nicht gut, weil das auf Nieren und Ohren gehen kann... oder so, weiss das nicht mehr genau, sie empfahl mir jedenfalls, die Fütterungszeiten ausschließlich auf morgends zwischen 7h und 9h zu halten. Bei Magenproblemen (erbrechen der galle,w eil nichts im magen ist) kann man nachmittags was zum knabbern geben, Knochen eben, mehr aber auch nicht, also keine vollen Mahlzeiten. Aber das kann dir ein THP besser erklären, da spielen noch andere Dinge mit ein.
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Rettet die Erde! Sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
Liebe Grüße von Katrin mit Grisu
Benutzeravatar
Grisu
 
Beiträge: 585
Registriert: 06.2011
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Grisu
Wurfdaten: 08.05.2008
Rasse oder Mix: Parson-Jack Russell mix
Meine anderen Tiere: Garnelen

Re: Schwerer Herzfehler und Bandscheibenvorfall...

Beitragvon Anne und ihr Spike » 04.05.2012 20:51

Ahh okay na das ist ja interessant, hab ich noch nie gehört mit den Fütterungszeiten. Aber der Sache werde ich mal nachgehen



Danke Dir :-)
Gruß Anne


Bild
Benutzeravatar
Anne und ihr Spike
 
Beiträge: 115
Registriert: 05.2009
Wohnort: Berlin
Highscores: 3
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Spike
Wurfdaten: 15.09.2003
Rasse oder Mix: Labrador-Jagdterrier-Mix
Meine anderen Tiere: Kater Spike, Katze Sheela,

Nächste

Zurück zu "Hundekrankheiten"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast