Talgdrüsenverstopfung

Erfahrungsaustausch bei Erkrankungen

Talgdrüsenverstopfung

Beitragvon ayra » 27.01.2014 12:33

.... oder auch Pickel beim Hund...

Wodurch entstehen die, was kann ich dagegen tun...?

Wolle hat immer wieder einzelne "Pickel"... die schon auch mal erbsengroß werden.
Manchmal öffnen sie sich und der weiße Kram kann abfließen.

Liegt es evtl. an der Ernährung...?
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Talgdrüsenverstopfung

Beitragvon CrazyHound » 27.01.2014 12:40

Hoi,

Solang sie eindeutig als Talkdrüsenverstopfung erkennbar sind, nicht weiter stören, würde ich mir da keine weiteren gedanken machen. Die kommen und gehen.. Henry hat sowas auch immer mal wieder.
Ein zusammenhang mit ernährung ist mir nicht bekannt, eher mit dem alterungsprozess.
Viele Grüße
Sandra mit Frau Hund (Samantha) und Mister Senior (Henry)
Benutzeravatar
CrazyHound
 
Beiträge: 253
Registriert: 01.2014
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Sir Henry / Samantha
Wurfdaten: 01.01.2003 / 01.05.2007
Rasse oder Mix: NSDT-R / KlM-BC-LR

Re: Talgdrüsenverstopfung

Beitragvon ayra » 27.01.2014 14:04

Du lässt sie also einfach in Ruhe....?
Es sind schon eindeutige Großpickel... Das sehe ich spätestens dann, wenn sie aufgehen und die Soße rauskommt...
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Talgdrüsenverstopfung

Beitragvon Grisu » 27.01.2014 15:23

Grisu hatte mal so einen Pickel, ich hab den ausgedrückt, weil der mich nervte. Seit dem kam nie wieder was. Warum er ihn hatte, keine ahnung.
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Rettet die Erde! Sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
Liebe Grüße von Katrin mit Grisu
Benutzeravatar
Grisu
 
Beiträge: 585
Registriert: 06.2011
Wohnort: Osnabrück
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 1
Meine Hunde heißen: Grisu
Wurfdaten: 08.05.2008
Rasse oder Mix: Parson-Jack Russell mix
Meine anderen Tiere: Garnelen

Re: Talgdrüsenverstopfung

Beitragvon CrazyHound » 27.01.2014 16:19

ayra hat geschrieben:Du lässt sie also einfach in Ruhe....?
Es sind schon eindeutige Großpickel... Das sehe ich spätestens dann, wenn sie aufgehen und die Soße rauskommt...

öhm... ja... mit der einschränkung das es sich wirklich nur um eine Talgdrüsenverstopfung handelt die jetzt nicht monstergross ist (du schriebst ja was von erbsengross... vielleicht ahb ich ne falsche vorstellung von der grösse einer erbse?!), wenns hund nicht stört, beeinträchtigt (am augenlied z.b. wärs ganz blöd) oder zuviele sind. So abwägig? :-)

Ausdrücken würde ich sowas nicht, da es sich dann nach innen gedrückt wird. Man kanns punktieren und dann kontrolliert das sekret "ablassen". Wenn sie sehr gross sind und ausarten kann man sie hinausschneiden lassen.

Henry hatte letztes Jahr 4 Stück gleichzeitig, von jetzt auf gleich. Zwei auf dem Kopf, eine am Ohr und eine am Vorderbein. Die am Kopf haben ihn nicht gestört und waren irgendwann weg. Am Ohr hat er ständig gekratzt und am Bein geleckt. Ich habe sie punktiert, das sehr feste zähe Sekret abgelassen und dann war gut. Zur Zeit hat er wieder eine am Ohr, stört ihn nicht.. wird irgendwann wieder weg sein. ich checks regelmässig auf grösse, das ist alles.

Wenn dus oft hast bei Wolle, kannst du das übliche Haut-Haar-Pflegeprozedere probieren (Öl, Bierhefe etc.pp.), obs was bringt.. keine ahnung.
Viele Grüße
Sandra mit Frau Hund (Samantha) und Mister Senior (Henry)
Benutzeravatar
CrazyHound
 
Beiträge: 253
Registriert: 01.2014
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Sir Henry / Samantha
Wurfdaten: 01.01.2003 / 01.05.2007
Rasse oder Mix: NSDT-R / KlM-BC-LR

Re: Talgdrüsenverstopfung

Beitragvon ayra » 27.01.2014 22:32

Wolle hat das seit 2 oder 3 Jahren ständig...
Sie hat eigentlich immer 3 bis 4 Stück. Aber Du hast recht, irgendwann verschwinden sie auch wieder.
Die eine war halt echt groß. Die war mehr so kidneybohnengroß, um bei den Hülsenfrüchten zu bleiben... :wink: Die anderen eher erbsengroß, was ich auch schon beunruhigend finde.
Aber wenn das nicht bedenklich ist, lass ich es erstmal wie es ist.

Bierhefe kriegt sie zum Fellwechsel eh wieder...
Da kaufe ich ein Kilo in der Mühle für 1,20 und dann gibt´s die für alle Hunde und Ponys. :yes:
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Talgdrüsenverstopfung

Beitragvon CrazyHound » 29.01.2014 07:58

Moin,

Kidneybohnengross :lol:

Also wenn du dir unsicher bist: Ab zum TA.

Manchmal ist so ne verstopfte Talgdrüse auch nicht so einfach von anderen Dingen zu unterscheiden. Der Hund meiner Ma hat so nen Ding jetzt seit einem Jahr auf dem Rücken, es geht nicht weg, es stört ihn nicht.. das Fell steht an der stelle schon ab aber es ist tasttechnisch unbedenklich. Wir habens vorsichtshalber vom TA abklären lassen und sind so verblieben es im auge zu behalten und abzuwarten. Solang es locker unter der Haut ist und nicht imens wächst darfs da bleiben. Ansonsten wirds halt irgendwann rausgeschnitten.

Gibts einen grund wieso du den Fellwechsel mit Bierhefe unterstützt? Gibts da Probleme?
Viele Grüße
Sandra mit Frau Hund (Samantha) und Mister Senior (Henry)
Benutzeravatar
CrazyHound
 
Beiträge: 253
Registriert: 01.2014
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Sir Henry / Samantha
Wurfdaten: 01.01.2003 / 01.05.2007
Rasse oder Mix: NSDT-R / KlM-BC-LR

Re: Talgdrüsenverstopfung

Beitragvon ayra » 29.01.2014 10:52

Es ist ganz sicher eine Talgansammlung... denn ich sehe den ja dann auch raus kommen... :aaaah:

Eines meiner Ponys hat übrigens auch 3 Knubbel auf dem Popo, die kein TA deuten kann, die sich seit 2007 nicht verändert haben und auch nicht stören... so what.. :wink:

Bierhefe gebe ich weil.... hm... gute Frage...
In meinen Barfsanfangszeiten war ich in den spezifischen Foren aktiv unterwegs und dort sind alle so begeisterte Zusatzmittelchengeber.... eigentlich habe damit aufgehört, weil ich denke, dass die alles kriegen, was sie brauchen.

Im Herbst/Winter ein paar selbstgepflückte Hagebutten, im Sommer alles querbeet...
Auf Bierhefe sind sie furchtbar scharf... also denke ich, sie brauchen sie evtl...? Schmecken tut das Zeug ja nicht wirklich.
Karel ist zu dem einer, dessen Haare alle 2 Tage eine komplette Staubsaugerfüllung ergibt... :aaaah:
von daher denke ich, der braucht das Zeug vielleicht schon für die Produktion der ganzen Haare...?
Eigentlich müsste dieser Hund nackt sein.... ist er aber nicht...
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Talgdrüsenverstopfung

Beitragvon CrazyHound » 30.01.2014 08:24

Moin,

ayra hat geschrieben:In meinen Barfsanfangszeiten war ich in den spezifischen Foren aktiv unterwegs und dort sind alle so begeisterte Zusatzmittelchengeber.... eigentlich habe damit aufgehört, weil ich denke, dass die alles kriegen, was sie brauchen.

Die Phase hat man wohl einfach.. anfangs war ich auch nen zusatzmittelgeber.. für alles und jeden.. mittlerweile gebe ich bevorzugt... nix.. und nur ausnahmsweise was (bevorzugt als kur) oder mit indikation.

ayra hat geschrieben:Im Herbst/Winter ein paar selbstgepflückte Hagebutten, im Sommer alles querbeet...
Auf Bierhefe sind sie furchtbar scharf... also denke ich, sie brauchen sie evtl...? Schmecken tut das Zeug ja nicht wirklich.

Da fällt mir ne ganz lustige geschichte ein, die muss ich einfach kurz erzählen.. sorry fürs abschweifen :-)
Meine Hunde kriegen als Kur im Herbst Hagebuttenpulver. Finden sie dann echt total lecker. Meiner Ma ging das Pulver aus und ich hatte unmengen, also packte ich ihr was ins Tütchen und brachte ihr das vorbei. Sie legte das Tütchen (verschlossen) auf den Schreibtisch und wir quatschten noch ne runde im Wohnzimmer. Bis wir nen komisches geräusch hörten und sind dann ins arbeitszimmer nachgucken geganen. Da stand das schwarze Monster (Sam) mitten im Arbeitszimmer, unter sich die zerfetzte Tüte Hagebuttenpulver und das Schnäuzchen in ganz Orange! Sie war ziemlich am züngeln, war alles verklebt im maul und es muss ordentlich bitter gewesen sein denn dabei verzog sie extrem das gesicht :lol: :lol:
War zum schiessen... absolutes gelächter und der arme hund stand da und kämpfte mit der bitterkeit :lol:
Ich weis nicht ob sies gebraucht hat oder nicht... gekriegt hat sie es on mass.. denn ich denke da war so ne wochenration mal eben pur zusätzlich in ihr drin :yes:

Nun aber zurück zur Bierhefe:
Schad nix, ist im fellwechsel ja durchaus sinnvoll, bzw. kurtechnisch ist sowas sowieso immer irgendwie sinnvoll.. die nachfrage war reines interesse. :wink:
Viele Grüße
Sandra mit Frau Hund (Samantha) und Mister Senior (Henry)
Benutzeravatar
CrazyHound
 
Beiträge: 253
Registriert: 01.2014
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Sir Henry / Samantha
Wurfdaten: 01.01.2003 / 01.05.2007
Rasse oder Mix: NSDT-R / KlM-BC-LR

Re: Talgdrüsenverstopfung

Beitragvon ayra » 30.01.2014 10:38

Das war kein Abschweifen, sondern ein gutes Fallbeispiel.... :wink:

Ok... im halben, noch warmem Pflaumenhefestreußelkuchen, den Karel mal vom Tisch geklaut hat, vermute ich eher keine notwendigen Mineralien, die dem armen Hund fehlten.... :boys_0222:


Ich gebe ausser Fleisch auch nix durchgehend... und Grünzeug wie es an- und auch abfällt...
Bild
Beste Grüße
Suse
Bild
Bild
Benutzeravatar
ayra
Site Admin
 
Beiträge: 7141
Registriert: 10.2008
Wohnort: Hesel
Highscores: 1
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Wolle und Karel
Wurfdaten: 15.6.2006 und 15.8.2005
Rasse oder Mix: Border-Mix und Collie-Mix
Meine anderen Tiere: Ponys Gusti und Lucky und die Bienen

Re: Talgdrüsenverstopfung

Beitragvon CrazyHound » 30.01.2014 18:23

ayra hat geschrieben:Ok... im halben, noch warmem Pflaumenhefestreußelkuchen, den Karel mal vom Tisch geklaut hat, vermute ich eher keine notwendigen Mineralien, die dem armen Hund fehlten.... :boys_0222:

schade eigentlich, wäre die perfekte ausrede :grins:

Berichte bitte ob es unter gabe von Bierhefe weniger wird beim fellwechsel, würd mich interessieren!
Viele Grüße
Sandra mit Frau Hund (Samantha) und Mister Senior (Henry)
Benutzeravatar
CrazyHound
 
Beiträge: 253
Registriert: 01.2014
Geschlecht: weiblich
Meine Hunde: 2
Meine Hunde heißen: Sir Henry / Samantha
Wurfdaten: 01.01.2003 / 01.05.2007
Rasse oder Mix: NSDT-R / KlM-BC-LR


Zurück zu "Hundekrankheiten"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast